Wann wieder in Kiwu Behandlung nach Schwangerschaft?

Hallo ihr Lieben,
nach zwei Jahren unerfülltem Kinderwunsch bin ich endlich mittels ivf schwanger geworden...
Unsere Maus kann jeden Moment kommen🥰🙃...

Meine Frage...wir möchten gerne noch ein zweites Kind und ich habe noch die Möglichkeit einen Kryo Versuch zu starten...
Mein Mann und ich haben uns überlegt nächstes Jahr im Mai schon mal ein Beratungsgespräch in unserer Kiwu Praxis zu vereinbaren, um zu besprechen wie es weitergeht und evtl. nächstes Jahr im Sommer den ersten Kryo Versuch zu starten.
Wie seid ihr vorgegangen?
Ich weiß es klingt beschert sich Gedanken über die nächste Zeugung zu machen ohne dass das erste Kind da ist, aber ich bin auch nicht mehr blutjung, möchte nach der Elternzeit den Job wechseln und muss ja davon ausgehen, dass es wieder nicht sofort klappen könnte...letztes Mal waren vier Transfers nötig...(je zwei Eizellen, beim letzten Versuch hat sich die Maus eingenistet)

Wie habt ihr es gemacht?

Liebe Grüße

1

Hi, das ist nicht bescheuert!
Dein Plan klingt doch gut! Er muss ja für euch passen. Natürlich kann noch viel passieren aber dann ändert ihr eure Pläne einfach entsprechend.
Meine Tochter ist jetzt fast ein Jahr und ich habe auch schon während der Schwangerschaft überlegt, wie es danach weitergeht. Eigentlich wollte ich 4 Kinder. Wir brauchten aber eine ICSI um überhaupt eines zu bekommen. ;)
Wir haben nichts auf Eis. Am liebsten hätte ich direkt nach der Geburt weiter gemacht. Aber jetzt will ich erstmal wieder arbeiten. Im nächsten Jahr möchten wir aber einen neuen Versuch starten.
Eine gute Geburt wünsche ich euch.
Lg TanteLillifee mit Blume auf dem Arm

2

Huhu sich im mai beraten zu lassen ist doch ok. Definitiv beginnen kannst du aber mit Hormonen erst wenn du abgestillt hast. Ob ne kryo vorher ohne Hormone geht weiß ich nicht. Alles gute für die Geburt und eine schöne kennenlernzeit

3

Hallo, bei mir war es zeitlich ähnlich. Unser Sohn kam im September, im April darauf hatten wir einen Beratungstermin für die Kryo und im Juli fand sie im natürlichen Zyklus statt, da ich noch teilweise gestillt habe. Lediglich der ES wurde ausgelöst. Sie endete in einer zunächst unentdeckten Eileiterschwangerschaft. Ich musste 3 Monate pausieren, konnte dann, da abgestillt war, den nächsten Frischversuch starten.
LG

4

Ist gar nicht bescheuert 😉. Ich kann das gut nachvollziehen! Meine Kleine ist jetzt 5,5 Monate alt und wir steigen gerade ins Wunderhibbeln ein. Wenn es in 3 Monaten nicht funktioniert hat, geht es wieder in die KiWu. Wir haben schon in der Schwangerschaft über ein 2. Kind nachgedacht. Alle haben uns geraten es langsam angehen zu lassen. "Wartet erstmal bis das 1. da ist" usw usw. Davon war aber niemand in KiWu-Behandlung und weiß was das körperlich und mental bedeutet.

Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg!

Lg, babyelf

7

Ja das kenne ich...Wartet erstmal ab bis die Kleine da ist...alles Menschen, die innerhalb kürzester Zeit auf natürlichem Weg schwanger wurden...

Ich habe mich leider auch letztes Jahr im Zuge der Behandlung sehr oft krank schreiben lassen, da ich auf der Arbeit ein Problem hatte offen darüber zu sprechen...

Jetzt hab ich ab der Geburt zwei Jahre Elternzeit, für uns noch ein Grund es in dieser Zeit zu versuchen. Entspannt und ohne Druck.
Möchte auch nicht mehr zu diesem Arbeitgeber zurück...

Ich gratuliere dir ganz herzlich zu deiner Maus und wünsche dir alles Gute fürs zweite Baby🥰

5

Hallo,

wir bekommen auch bald unsere erstes Kind und ich möchte nach einem halben Jahr wieder neu starten. Vorausgesetzt ich habe kein Kaiserschnitt und Stille nicht mehr.

Liebe Grüße

8

Ja genau, stillen und Kaiserschnitt ausgenommen...
Freut mich zu lesen, dass es anderen auch so geht...

Man weiß ja leider auch nicht wie lange es beim zweiten Kind dauert...von sofort bis 1 oder 2 Jahre ist sicher alles drin...
Beim ersten Baby waren es 8 Monate Kinderwunschklinik bis zum Erfolg...was sicher ok ist, mir kam es aber ewig vor...

6

Als unser Sohn letztes Jahr im Juli ein Jahr alt wurde, habe ich die Pille abgesetzt. Ein halbes Jahr haben wir es einfach normal probiert. Ende des Jahres hatten wir dann wieder einen Beratungstermin im Kinderwunschzentrum. Anfang des Jahres haben wir es dann mit Hormonspritzen versucht. Ohne Erfolg! Anschließend haben wir alles für eine erneute IVF bei den Krankenkassen beantragt. Obwohl unser Sohn 2016 durch eine IVF entstanden ist, wollte vor allem meine Krankenkasse alle Unterlagen wieder ausführlich haben und hat zunächst noch weitere Unterlagen angefordert. Blöder Papierkram! Im April haben wir dann eine IVF gemacht, die leider erfolglos war. Im Mai/Juni haben wir den nächsten Versuch gestartet. Mittlerweile bin ich in der 18. Woche mit Zwillingen schwanger. Ich muss allerdings zugeben, dass die Schwangerschaft mit Kleinkind enorm anstrengend ist. Die Übelkeit, Rückenschmerzen durch das Tragen des Trotzkindes, wenn es sich mal wieder irgendwo hinwirft und bockt... Im Nachhinein hätten wir warten sollen, bis er zumindest in die Kita geht. Alles Gute für die Geburt!

9

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft mit den Zwillingen.
Mir ist bewusst, dass es richtig anstrengend wird, falls es schnell klappen sollte...

Mein „Problem“ ist einfach, dass ich wie gesagt nach der Elternzeit den Job wechseln möchte, weil ich dort so unglücklich war und weil es nun mal zwei Jahre für Baby 1 gedauert hat...

Einen perfekten Zeitpunkt zu finden ist echt schwer, aber die zwei Jahre Elternzeit werden wir dafür nutzen, denn einfacher wird es danach definitiv nicht mehr...

Die Trotzphase ist übel, das weiß ich von Freundinnen, die bereits Kinder haben...

Eine Freundin hat(auf natürlichem Weg) Kinder im Abstand von zwei Jahren, die laut ihrer Aussage mittlerweile aber etwas miteinander anfangen können...
Sind jetzt zwei und vier...


Fragen über Fragen🤨

Vielen Dank für eure ganzen Antworten 😘

Top Diskussionen anzeigen