Icsi/ ivf... was muss ich wissen ?

Ihr lieben,

am Dienstag muss mein Mann in der kiwu nochmal ein Spermiogramm abgeben, und wenn das wieder so gut ist starten wir eine IVF...

Was muss ich wissen/ beachten?

Hab mich noch nie wirklich damit auseinander gesetzt. Klar, hab ich Google gefragt, aber hier sind ja die Profis.

Viele reden von ein Mulo... oder so zurück bekommen oder 2 4Zeller....

Möchte mir jemand bisschen was erzählen? Erfahrungen / Tipps...

Bin nervös.

Nach dem SG muss ich den Antrag bei der Dak einreichen und dann würden wir loslegen...

3 Stück bekommen wir dann wohl bezahlt...

Ich freue mich auf Antworten

Lg Laura

Bin heute Zt 1... beginne ÜZ 36 heute ;(
2008 im Oktober schwanger geworden ungeplant
2016 im Oktober schwanger geworden - leider MA... ;(

1

Und dann gibt es wohl die Möglichkeit Eizellen einfrieren zu lassen... macht das Sinn? Übernimmt das auch die Krankenkasse ? Oder was kostet uns das ?
Weiß das jemand ? Daaaanke

2

Die Kk zahlt nur die Grundbehandlung.
Also Medikamente, Untersuchungen, Kultivierung bis Tag 3, Punktion und Transfer.

Was die Krankenkasse nicht bezahlt ist:
-Blastokultur (weiterkultivierung der befruchteten Eizellen bis Tag 5)
- einfrieren / kryo
- Auftauzyklus / kryoversuch
- assisted hatching usw...

Für das einfrieren übriger eizellen müsst ihr ca.400- 600 Euro einplanen, das ist das einfrieren und die lagerung für 6 Monate.

Für die Blastokultur müssten auch ca. 600 Euro eingeplant werden. Falls ihr euch dafür entscheidet.

3

Bei IVF wird die EZ nach Entnahme mit vielen Spermien zusammen gebracht. Dann muss die Natur ihren Dienst tun.
Bei ICSI (wenn man eine nicht-Befruchtung nicht riskieren will, da wenig EZ oder schlechtes SG) wird genau 1 Spermium gepickt und in die EZ injiziert... die Befruchtungsrate ist dann etwas besser.

Viele Kliniken machen einen Tag 3 TF, da sind es dann 6 oder 8-Zeller. An Tag 4 ist es eine Morula, an Tag 5 eine Blastozyste.

Da es von 6 EZ nur ca. 1-2 zur Blasto schaffen, kann man so schon die schlechten aussieben. Das zahlt aber die Kasse nicht bzw. kostet extra. Es gibt hier verschiedene Meinungen. Manche schwören auf Tag 3, andere auf Blastos.

Einfrieren kostet auch pro EZ und die Lagerkosten kommen dazu. Das nennt man Kryokonservierung. Bei jeder Klinik andere Kosten.
Beim Auftauen haben wieder Blastos Vorteile, da die Aufwachrate bei über 95% liegt. Bei Vorkernen (Tag 1 glaube ich) schaffen einige das Auftauen nicht...

Wenn du viele EZ hast darf die Klinik in Deutschland nicht alle bis zur Blasto kultivieren. Max. 6 dürfen in die Kultur gegeben werden. Der Rest muss eingefroren oder verworfen werden. Es sei denn es liegt eine dringende medizinische Indikation vor.

Als Beispiel meine ICSIs: ich hatte von
12EZ —> 7 befruchtet— nur 1 Blasto Tag 5
5EZ —> 4 befruchtet —nur 1 Blasto Tag 5
2EZ —> 2 befruchtet — 1x 8-Zeller Tag 3

Aber es gibt Mädels mit viiiiel besseren Ergebnissen. 😊😉

Ist halt alles sehr individuell. Bei der 1. ICSI müssen sich auch die Ärzte langsam herantasten, wie du auf die Stimu reagierst...

Ich wünsche dir einen schönen Start!
Lg, June

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen