Insemination oder gleich IVF?

Hallo Zusammen,

seit 2 Jahren besteht bei uns leider ein unerfüllter Kinderwunsch. Im Mai hatte ich eine Bauch/Gebärmutterspirgelung sowie eine Dehnung von meinem Gebärmutterhals. (war verengt). Ansonsten keine Auffälligkeiten,..
Bei meinem Freund ist das Spermiogramm soweit ok, hat zwar einige langsame Schwimmer aber laut KIWU kann man damit problemlos schwanger werden.
Gestern hatte ich wieder mal einen KIWU zwecks weiterer Vorgehensweise und sie haben mir zu einer IVF geraten. Laut KIWU ist bei der IVF die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden um einiges höher als bei einer Insemination. (bei Insemination nur ca. 15%)
Jetzt bin ich ein wenig hin und her gerissen.. auf der einen Seite wissen die Ärzte nicht woran es liegt, auf der anderen Seite raten sie mir gleich zu einer IVF.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Trotzdem 2-3x eine Insemination probieren oder wirklich gleich eine IVF?

Freue mich über zahlreiche Antworten! So hilflos war ich nämlich schon lange nicht mehr...

1

Guten Morgen,
Wenn du einen langen Atem hast dann versuche ruhig ein paar Inseminationen vorher. Die sind immerhin wesentlich harmloser vom Ablauf her. Allerdings sind damit die Chancen schwanger zu werden gleich groß (?) oder nur minimal höher als auf natürlichem Weg.
Bei mir war es damals auch so, dass es nach einigen Jahren unerfüllten KiWu keine wirkliche „Diagnose“ gab, Spermiogramm war top. Also riet man uns zur Insemination. Haben 5 Stück ohne Erfolg gemacht bis ich anschließend um eine IVF gebettelt habe weil es mich nervlich einfach zu sehr mitgenommen hat. Zig Versuche ohne wirklich große Chance..,
Tja und dann hat schon die erste IVF geklappt und bin nun in der 20. Woche schwanger 🥰 rückblickend wäre ich sehr gerne diese Abkürzung gegangen

2

Ich kann dir nur von uns berichten, auch alles soweit ok und trotzdem sind wir zwei Jahre nicht spontan schwanger geworden.

Dann IUI, die im vierten Versuch zu unserem Sohn führte.

Fürs Geschwisterchen klappte es dann im 6. Zyklus sogar spontan, ist in der 9. SSW allerdings zu den Sternen, genauso wie das Folgewunder, das in der 1. IUI im 3. Zyklus nach der FG entstand.

IUI immer unstimuliert.

Mein Arzt meinte mit einer IUI schafft man optimale Bedingungen und die Wahrscheinlichkeit hängt von diversen Faktoren ab.

Ich selbst würde daher erst die IUI versuchen, dann gewöhnt ihr euch auch schon mal an die KiWu und deine Hormone werden beobachtet, vielleicht fällt doch noch was auf. Ihr startet mit einer günstigeren Behandlung und könnt ja dann immer noch auf IVF umsteigen.

3

Ich denke, es spricht nichts dagegen, es auch vorher 2, 3 Mal mit IUI zu versuchen.

Es kommt auch immer auf die Kostenfrage an. Bei uns hätte die PKV nie IVF übernommen, wenn wir es vorher nicht mit IUI versucht hätten. Ich weiß nicht, wie das in der GKV ist.

Ich hatte 5 IUI und davor 6 GVNP-Zyklen, alles erfolglos.

Bin jetzt bei der 1. IVF.

Eine wirkliche Diagnose habe ich auch nicht, bis auf (entfernte) Endometriose.

LG Luthien mit ⭐

4

Hey,
Für uns stellte sich die Frage auch aber wir waren uns schnell einig, bei der iui ist es alles etwas leichter, keine bis nur geringe hormonelle Belastung für die frau und für beide trotzdem noch ein schönes Gefühl, wer weiß denn ob das Spermium welches es dann schafft durch die insemination oder durch GV den weg gefunden hat. 😉
Wir haben uns vorgenommen bis Ende des Jahres es mit iui zu versuchen, sollte dies nicht klappen werden wir im nächsten Jahr neu überlegen 😊

Ihr werdet euren Weg gehen, egal wie er aussieht, ich drück euch die Daumen!

5

Wobei ich dazu sagen muss das bei uns eine diagnose vorliegt. Das SG meines Mannes ist nicht gut.

6

Ich würde es auch bisschen von eurem alter abhängig machen. Ich dachte auch dass uns der Arzt zu voreilig zur ivf geraten hat. Da war ich 35, auch wir haben gute Werte und keine Diagnose und so dachte ich dass es anders klappt. Auch die IVF dauert vielleicht seine Zeit und wir haben 4 versuche gebraucht. Inzwischen bin ich fast 39 und endlich schwanger aber rückblickend hätte ich mich heute viel früher für eine IVF entscheiden sollen. Hätte mir auch etliche Tränen erspart!

7

für mich kommt es etwas drauf an, wie alt ihr seit.
Sofern ihr noch zur jüngeren Sorte zählt (sagen wir mal <35) würde ich die IUI definitiv austesten, weil sie einfach schonender zum Körper ist. Auch kann es sein, dass deine KK sonst eine IVF gar nciht zahlt, wenn keine richige Diagnose vorliegt und sofort auf IVF gegangen wird.
Wenn ihr schon etwas älter seit oder auch >35 und mehrere Kinder plant, dann würde ich tatsächlich nachdenken, ob eine IVF nicht einfach wertvolle Zeit spart. Es wird mit zunehmendem Alter halt einfach nicht leichter ... leider.

Viel Glück#klee

Top Diskussionen anzeigen