Insemination

Hallo zusammen

Könnte ein langer Text werden 😅

Am 30.April hatte ich eine Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Endometriose. Wurde dann bestätigt, Endo Grad 3. Habe dann für 3 Monate Visanne genommen. Am 16. August hab ich dann mit Gonal F angefangen (37.5). Am 24. konnte ich dann mit Ovitrelle den Eisprung auslösen und am 26. hatte ich dann die Insemination. Spermiogramm von Mann leider nicht so gut. Unbewegliche und langsame Spermien. Bei der Insemination wurden 5 Millionen Spermien 'gespritzt'. Seitdem nehme ich auch Utrogestan vaginal 1x am Abend. Laut Ärztin kann ich am Dienstag einen Test machen. Das kommt mir noch wie eine Ewigkeit vor 😫
Mein Befinden: immer mal wieder ein Ziehen oder Stechen im Unterleib, Bruste empfindlich, aber spannen nicht. Seit 3 Tagen früh immer leichte Kopfschmerzen, gehen im Verlauf des Vormittags weg. Zwischendurch flaues Gefühl und keinen richtigen Hunger. Seit 2 Tagen zwischendurch Magen-Darm-Probleme (Durchfall) Und bin total müde und antriebslos und schlafe immer schnell ein (sehr ungewohnt, da normal Einschlafprobleme).

Ich hoffe so sehr endlich nach 2 Jahren positiv testen zu dürfen.

Ganz liebe Grüsse

1

Hallo, ich hoffe wirklich für dich, dass es mit der Schwangerschaft klappt und die Anzeichen sind doch schon mal gut oder? Ich würde gerne mal wissen, ob ihr euch selbst für die Insemination entschieden habt oder wurde euch das vom Arzt geraten? Denn bei uns ist auch das Problem, dass die Spermien zu langsam sind, bei mir hingegen ist alles in Ordnung. Eine Insemination ist in meinem Fall laut Ärztin nicht ratsam, da die Spermien den Weg selbst schaffen müssen zur Eizelle und das in diesem Fall keinen Sinn macht ? Sie rät uns daher gleich zur ICSI....
Liebe Grüße
Aquarella19 🦋

2

Vielen lieben Dank ☺️
Seit heute Morgen hab ich keine empfindlichen Brüste mehr 🤔 aber Beschwerden kommen und gehen ja wie ich gehört hab.
Wir haben es vom Ergebnis des Spermiogramms abhängig gemacht. Es sei zwar okay, aber hätte halt mehr langsame wie schnelle. Daher haben wir uns eben für die iui entschieden, da die ja aufbereitet werden, so dass nur die schnellen beweglichen übrig bleiben. Die Ärztin hätte uns aber auch dazu geraten.
Hm..ich denke es kommt darauf an wie viele schnelle und wie viele langsame es sind. Und auch ob dann genug schnelle für eine IUI aufbereitet werden können. Denn bei zu wenigen wird ja dann eher zur icsi geraten.
Ich wünsche auch auch ganz viel Glück 🍀

Top Diskussionen anzeigen