PU+17, SST negativ. Wie geht es jetzt weiter?

Morgen ist BT und hab heute einen Früherkennungstest gemacht: negativ

Ich bin mega traurig, wie Ihr Euch vorstellen könnt und ich frage mich, wie ich jetzt weitermachen soll.

Ich bin 36, hab verschlossen Eileiter und das SG meines Mannes ist mäßig. Das war meine erste ICSI mit 200 i.e. Gonal-f ab ZT1, dann Citrotide zum Unterdrücken des ES. Hatte 6 Follikel, 5 EZ davon ließen sich drei befruchten und zwei hsben sich gut weiterentwickelt und wurden mir an Tag 4 wieder eingesetzt mit Assited Hatching. An Medis hatte ich vor PU: vit D, vit B komplex, folsan. Nach PU kein Vitamin D mehr, dafür dexamethason dazu und 3x töglich Progestan und Femoston.

Sollte ich auf ein anderes Stimulationsprotokoll beharren? Einfach nochmal genauso machen? Die Klinik bietet nicht viel an, z.B. keine PICSI oder ERA Test.. ich fühle mich da auch nicht richtig wohl aber die nächsten Kliniken, die mir gefallen sind in Mainz oder Wiesbaden (ca. 200 km entfernt) sind sehr weit weg..

Was habt Ihr gemacht, nachdem es bei Euch beim ersten Mal nicht geklappt hat?

VG, luminolblau

1

Hey erstmal tut es mir leid das es nicht geklappt hat, aber es war dein erster versuch?
Die Klinik muss ja leider auch erstmal schauen wie dein Körper reagiert wie ist die eizellen Entwicklung ect. Lass den kopf nicht direkt hängen 💕
Wenn du dich nicht wohl fühlst in der klinik ist es auf jeden fall doof, es ist ja auch sehr nervenaufreibend und du solltest vertrauen haben sonst klappt es nicht.
Ich kann dir nur aus eigener erfahrung sagen, es lohnt sich weiter positiv zu denken.
Ich hatte im ersten Versuch eine überstimulation kein transfer, kryo danach negativ, 2.icsi starke überstimulation und schwanger. Und zwischendurch hab ich soviel geheult weil ich alles mitgenommen habe was ging. Gib deinem Körper die Möglichkeit sich erstmal an die ganzen hormone zu gewöhnen.
Kopf hoch 🍀🌺

6

Danke für Deine lieben Worte 😚 klar, es ist erst Versuch Nummer eins. Die Wahrscheinlichkeit steigt ja schon einfach nur dadurch, dass man es wiederholt. Aber reicht das aus? Mich macht das einfach fertig, dass ich das Ende nicht kenne.. aber da muss ja jeder durch 😏

2

Omega 3 unterstützt die Einnistung.

Vitamin D sollte man übrigens immer nehmen und auch weiter nehmen auch in einer Schwangerschaft ist Vitamin D sehr wichtig und auch abseits des Kinderwunsches.

3

Vielleicht könnte man auch Pergoveris und eine etwas höhere Dosierung versuchen

4

Tut mir sehr leid. Ich möchte Dich aufmuntern, es braucht manchmal halt zwei drei oder mehr Versuche. Mit 6 Follis und einer guten Befruchtungsrate und auch einer guten Weiterentwicklung, wie bei Dir, wir es bald klappen, es muss halt das richtige Eichen dabei sein. Es klappt "natürlich" ja auch in den seltensten Fällen beim ersten Mal.
Hat doch alles gepasst, einfach weiter machen. Da würde ich jetzt noch nicht den Kopf in den Sand stecken...
Und wegen dem Alter, bei mir hat´s kurz vorm 38igsten geklappt ;-)

7

Dein letzter Satz muntert mich besonders auf 😊 Wie viele Versuche hattest Du?

5

Fühle Dich erstmal gedrückt 😪🙏🏼 Warte den BT ab und wenn Du Dein endgültiges negativ hast, setzt Du alle Medi s ab und Deine mens kommt. Dann muss man sich eh erstmal sammeln, das alles verarbeiten und zwei Zyklen pausieren. Wenn, bis auf die Einnistung, alles gut geklappt hat, werden sie wohl in der 2. icsi nochmal das gleiche durchlaufen lassen. So wird es bei mir auch gemacht. Bin in Wiesbaden uns starte Ende September mit der 2. ICSI. Wünsche Dir alles Gute ♥️🍀

8

Danke 😚😚 Fühlst Du Dich in Wiesbaden wohl? Hab schon überlegt dorthin zu wechseln

Top Diskussionen anzeigen