Noch jemand mit erhöhtem LPa Wert? (103,6 nmol/l)

Hallo zusammen,
da ich dieses Jahr bereits zwei FG in der 9. SSW hatte wurde ich zur Gerinnungsprüfung geschickt. Da kam in Sachen Ursachen für die Fehlgeburten (lt. Befund) nichts raus.

Dafür aber ein erhöhter LPa Wert (103,6 nmol/l). Lt. meiner Internetrecherche und einer lieben Mit-Urbianerin habe ich nun gelesen, dass das durchaus zusammenhängen kann.

Natürlich spreche ich das auch noch in der KiWu an.

Gleichzeitig interessiert mich, ob jemand ähnliche Werte hatte und wie damit umgegangen wurde.

Vor zwei Jahren hatte ich bereits eine komplikationsfreie Schwangerschaft und Geburt (der Vollständigkeit halber).

1
Thumbnail Zoom

Hier auch noch die Zusammenfassung

2

Guten Morgen nessi,
Ich habe letzte Woche auch diesen Befund bekommen. Die genauen Werte habe ich gar nicht nachgefragt, aber es hieß nur "stark erhöht" und dass dies durchaus der Grund für meinen Abort in der 7. Ssw sein könnte.
Bei mir heißt es jetzt laut Kinderwunschklinik ab Eisprung Heparin spritzen....
Wie jetzt der Vergleich mit den Werten ist, kann ich dir nicht sagen, aber dein Wert scheint mir schon recht hoch, habe irgendwas mit 30 (Normalwert) im Kopf.
Ich wünsche die alles Gute und dass du bald eine komplikationslose Schwangerschaft haben wirst!

4

Je nachdem welche Einheit verwendet wird ist 30 bzw. bei mir bei nmol/l 75 normal, also nicht sooooo erhöht wie es für dich aussah, aber eben doch deutlich erhöht.

„Dabei gibt es keinen eindeutigen Normalwert. Generell wird jedoch angenom- men, dass das Risiko bei Werten über 30 mg/dl (bzw. 75 nmol/l) erhöht ist.“

Quelle: https://www.lipid-liga.de/wp-content/uploads/Patientenratgeber_Lipoprotein_a.pdf

9

Hallo Nessi,

Wenn 75 mmol 30 mg entspricht, haben wir ca. ähnliche Werte, ich habe 64 mg/dl. Also dann wäre es theoretisch bei mir noch leicht höher, schätze ich mal. Reichel-Fentz (bei der das raus kam) sagte mir, dass diese Erhöhung so niedrig wäre, dass man da gar nichts machen müsste. Ich soll wegen ner anderen Geribnungsstörung Clexane bis zur 12. ssw spritzen, falls ich irgendwann mal schwanger werde, und könnte mir dann überlegen, ob ich danach wegen dem lpa Wert auf Ass umsteige, wäre aber kein Muss. Lt. ihr haben meine 3 FGs in der 6.-7. Ssw nichts damit zu tun.

weitere Kommentare laden
3

guten Morgen

ich hatte innerhalb eines Jahres 2x eine kurze Einnistung, daraufhin habe ich in der KiWu Klinik eine ausführliche gerinnungsdiagnistik machen lassen. Mein Lipoprotein a Wert ist bei 120.
Es könnte der Grund sein, muss aber nicht laut meinem Arzt.
Ich kann, wenn ich möchte ab Punktion 1x täglich Clexane spritzen.

Das mache ich auch.

LG

5

Hallo,
mein Lp(a)-Wert ist 156 mg/dl und ich spritze Clexane seit Eisprung.
Der Gerinnungsarzt empfahl, ebenfalls bei Langstreckenflügen oder Krankenhausaufenthalten zu spritzen. Ansonsten sollte ich eine kardiologische Untersuchung machen (unauffällig) sowie die Blutfettwerte überprüfen lassen (ebenfalls unauffällig).
Lg und alles Gute!

6

Wo hast du die Kardiologische Untersuchung sowie die Messung des Blutfettwerte es machen lassen? Beim Hausarzt, oder bei einem Spezialisten?

7

Ich verstehe wirklich nicht, wieso der Gerinnungsarzt bei mir gesagt hätte es müsste in Sachen Schwangerschafts er halt nichts weiter gemacht werden.

Ich glaube ich nehme jetzt einfach mal in der zweiten Zyklus Hälfte immer ASS. Bis ich weiteres mit der Kinderwunsch Klinik besprochen habe

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen