Vereinbarkeit Icsi mit Job

Hallo ihr alle, neben dem Stress den eine Icsi sowieso schon mitbringt, fand ich es bei der ersten icsi schon schwierig das mit dem Job zu vereinbaren. Die PU und Transfer ist ja relativ spontan, sodass ich nicht vorher schon ne Woche frei nehmen kann. Hab es iwie mit Ausreden und Home Office hinbekommen, aber doof war es schon. Was erzählt ihr da immer? Oder habt ihr es eurem Vorgesetzten erzählt?

1

Hey, ich kann die Sorge gut verstehen. Ich finde es auch sehr anstrengend zu lügen. Es ist meine 2. IVF, diesmal ist es spontan Magen Darm Grippe.. Ich arbeite im Krankenhaus, manchmal überlege ich auch es meinem AG zu erzählen, jedoch möchte ich bei einem negativ auch keine unnötigen Fragen beantworten müssen.. 🙈

2

Hallo,

da ich im Schichtdienst arbeite, kann ich die Termine meistens so legen, dass es mit der Arbeit passt. An Punktion und Transfer bin ich dann krank, wenn es nicht anders geht. Kurzfristig Urlaub nehmen ist bei uns leider nicht möglich. Erzählt habe ich das niemandem und dabei bleibt es auch. Habe den Fehler bei meiner alten Stelle gemacht, mit dem Ergebnis, dass auf einmal alle alles wussten, weil die Dame im Büro ihre Klappe nicht halten konnte. Nie wieder 🙈.

Liebe Grüße

3

Hallo Destia,
Ich habe gerade im Juli einen neuen Job begonnen und gleich beim Bewerbungsgespräch bzw. Nächsten Tag am Telefon gesagt, dass wir gerade in Produktion sind bzw. Künstlich nachhelfen.
Ich werde mich aber bei der PU und dem TF krank schreiben lassen, ich habe IVF und wir lassen nach 2 Tagen wieder einsetzen. Will es dann doch nicht so an die große Glocke hängen.
Mein Chef meinte aber bei der Einstellung, dass er mir von ganzem Herzen wünscht dass es klappt weil Kinder wundervoll sind.
Ich denke aber such, dass er eine Ausnahme ist. Mein alter Chef hätte NULL Verständnis dafür.

4

he
ich arbeite auch Schichtdienst und schaue, dass ich wenn mgl alles an meinen freien tagen erledige. wenn nicht , geh ich in Krankenstand.
da ich eine körperlich sehr anstrengende arbeit habe, bleib ich auch nach dem Transfer in Krankenstand!
meinem Hausarzt sag ich die Wahrheit und er ist sehr verständnisvoll und es war nie ein Problem!

ich würd mir an deiner stelle sehr gut überlegen, wem du was anvertraust o nicht!!!
hab mir diesbzgl schon ins knie geschossen.
aber du musst es deinem vorgesetzten NICHT sagen!!!
es geht ihm/ihr prinzipiell nichts an!

alles gute!

5

Bei mir waren die ganzen Termine auch unmöglich mit den Arbeitszeiten zu vereinbaren und kurzfristig Urlaub geht leider auch überhaupt nicht. Ich habe mich dann meine engsten Arbeitskollegen anvertraut und sie haben mich alle unterstützt wo es nur ging. Sie haben mich immer eher gehen lassen oder später anfangen lassen. War trotzdem purer Stress mit der ganzen Fahrerei.
Freitags war PU, AU habe ich dann nur bis Montag bekommen. Bei mir war der Hausarzt leider garnicht verständnisvoll, als ich noch ein paar Tage zu Hause bleiben wollte um mich zu schonen. Hört sich echt besch***en an, aber zum Glück habe ich mir einen Tag vor PU die Hand auf der Arbeit stark geprellt und damit 2 Wochen bekommen. (War natürlich keine Absicht und tat saumäßig weh)
Am Ende hat bei uns die erste ivf geklappt, denn obwohl alles angeblich ok ist waren vorher 5 IuI negativ 🤷‍♀️

6

Hallo,
ich habe drei Monate lang Ausreden erfunden und kam später zu Arbeit. Das war mir irgendwann zu anstrengend und ich habe es meinem Chef und meiner Bürokollegin erzählt. Beide zeigten vollstes Verständnis und jetzt kann ich dann einfach ohne Ausrede später kommen, Home Office machen o.ä.

Seitdem bin ich viel entspannter.

GLG, Malou

7

Ich hatte mit offenen Karten gespielt und mich an den gewissen Tagen krank schreiben lassen.

8

Hi, bei uns beiden ist es zum Glück machbar sich kurzfristig Urlaub zu nehmen, da fragt auch keiner warum weshalb außer die Kollegen sind nur ab und zu neugierig was ich so mache aber da habe ich mir immer was einfallen lassen.
Einmal habe ich mich krank gemeldet

Ich wollte in der Firma niemanden darüber informieren, allerdings kann ich dir nicht sagen, wie wir es gemacht hätten, wenn es mit dem Urlaub nicht so einfach wäre.

Für uns ging immer ein kompletter Tag drauf, weil wir es im Ausland gemacht haben und schon allein 3 Stunden bis zur Klinik gebraucht haben

9

Ich lüge (leider) in meinem Job auch und sage dass ich krank bzw einfach nur „beim Arzt“ bin. Geht bei mir bis zu 3 Tage ohne Attest. Manchmal passt es auch mit frei oder gleich früh morgens n US-Termin. Hausärztin weiß Bescheid und würde mir zur Not n Attest schreiben. Streng genommen muss der Arbeitgeber, wenn er davon Wind bekommt, nämlich das Gehalt nicht weiter zahlen an den Krankheitstagen. Die Lohnfortzahlung gilt nur für unverschuldete Krankheiten, gibts n ziemlich eindeutiges Gerichtsurteil zu. Wenn man Glück hat und der Arbeitgeber hat dafür Verständnis =Top. Bei mir wäre das ne ziemlich sichere Kündigung (aus anderen fadenscheinigen Gründen dann natürlich).

12

Oh das mit der Gesetzeslage war mir nicht so bewusst. Ich hab zwar auch eine tolle Chefin, dennoch möchte ich es bei der Arbeit niemandem erzählen... Würde zwar vieles leichter machen, aber allein die ganzen Fragen würden mich nerven. Jeder noch so harmlos gemeinte Kommentar in die Richtung "wann ist es denn so weit" macht mich wahnsinnig.
Ich werde es vermutlich wieder mit Arztbesuchen und Home Office versuchen.... Hauptsache es geht bald wieder los :-(

Top Diskussionen anzeigen