Erfahrungen zur Abortsprechstunde

Ich hatte leider 1 Frühabort und 2x MA in den letzten 5Monaten.
Bin in einer Kinderwunschklinik und wir wollen weiter Stimulation und GVNP machen.
Wir haben schon 1 gemeinsames Kind. Also es hat schon mal funktioniert zwischen uns Beiden.
Ich möchte gerne weitere Untersuchungen machen lassen.
Wie kann ich vorgehen? Ich dachte vielleicht an eine Abortsprechstunden an einer Uniklinik.
Habe bis jetzt nur Überprüfung des TSH und der Gelbkörperphase in der 2.Zyklushälfte machen lassen. Beide ist in Ordnung.
Nehme jeden Tipp dankbar entgegen.
Braucht man eine Überweisung?
Wenn ja woher?
Vielen Dank für die Antworten.

1

Hallo,
mein Beileid zu euren Fehlgeburten! #kerze
Eine Abortsprechstunde ist nach 3 Fehlgeburten auf jeden Fall eine gute Idee. Da benötigt ihr eine Überweisung vom FA oder der KiWu Klinik, Hausarzt müsste auch gehen... man kann die Gerinnung testen lassen, eine Gebärmutterspiegelung machen lassen. Das wären erst mal solche Basics! Danach kann man weiter schauen! Bei einer weiteren Fehlgeburt, ich wünsche euch natürlich dass euch das erspart bleibt, könnte man auch den toten Embryo untersuchen lassen, um zu schauen ob genetische Ursachen vorliegen...das wären erst mal Ideen! Weitere Untersuchungen gibt es noch viele, aber irgendwo muss man la erst mal anfangen.
LG

2

Ich hatte als letztes eine Kürettage, aber histologische untersucht, natürlich ohne Befund.

3

Ja diese histologischen Untersuchungen sind immer wenig Aufschlussreich! Da müsste schon eine humangenetische Untersuchung her...

Top Diskussionen anzeigen