Blasto Transfer oder Einfrieren?

Hallo,

Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Ich befinde mich nun in der 2. IVF. Die erste war mit dem "Transfer am 3. Tag" positiv, nur leider ist das HCG wieder gesunken. Da Einfrieren oder auch der Blasto Transfer eine kostenspielige Angelegenheit ist, würde ich mich gerne für eines der beiden entscheiden. Habt ihr vielleicht einen Rat, Erfahrungen oder einen Tipp?

Liebe Grüße

1

Hallo,

falls du überzählige EZ hast, natürlich unbedingt einfrieren!
Falls es finanziell eng wird, würde ich eher auf Blastos verzichten, als im (wahrscheinlicheren) Falle eines Negativs wieder von Vorne beginnen zu müssen (bedenke Kosten, Aufwand, Zeit, psychische und physische Belastungen)

Außerdem wäre für mich eine Entsorgung ethisch nicht vertretbar.

lg
ks

2

Danke für deine Antwort. Ich habe auch eher zum einfrieren tendiert, war mir nur nicht sicher was besser ist.

3

Unbedingt einfrieren. Schau mal in mein Profil, da ist unser Leidensweg. Hätten wir keine Kryos gehabt, dann hätte ich meinen perfekten Sohn nicht. Blastokultur würde ich nur optional machen, wenn bei euch das finanzielle keine Rolle spielt.

Top Diskussionen anzeigen