kann zu viel gespritzes hcg die Einnistung gefährden?

Hallo ihr Lieben,

ich zerbreche mir seit Tagen den Kopf wegen der letzten IVF.

Ich möchte diesmal anstatt Triptofem mit Ovutrelle auslösen und am liebsten nach PU die Einnistung mit Progesteron unterstützen.

Meine Klinik verschreibt Gonasi 0,4ml für 9 Tage nach PU. Das ist hcg.

Und ich frage mich ob es nicht zuviel hcg wird, wenn ich mit Ovutrelle auslösen und dann noch für 9 Tage 0,4ml weiter spritzen werde. Nicht, dass die Schleimhaut dann dicht macht und sich nichts einnistet.

Es macht mich einfach verrückt gerade, es ist der letzte Versuch und ich will alles richtig machen.

Wer hatte denn schon gute Erfahrung mit Gonasi gemacht? Ich finde es irgendwie fraglich warum hcg anstatt Progesteron...?

Liebe Grüße
Leia

1

Hallo
Auf Progesteron würde ich immer bestehen. Bei uns ist die Dosierung 3x2 mit 200 mg.

Für die Gebärmutterschleimhaut meine baute sich leider nicht so gut auf hatte 8 Tage vor Transfer 6,5 mm habe ich vom Kinderwunscharzt selber Trental 400 mg bekommen und Viagra. 1 Tablette täglich vaginal. ( hatte 4 Stück). Da ich der ganzen Sache aber nicht vertraut hatte habe ich mir auf Eigenrezept Progynova 21 geholt und 3x1 davon genommen. 6 Uhr,14 Uhr, 22 Uhr. Meine Schleimhaut war dann bei 9 mm.


Ich habe während der Stimulation meine Schilddrüsentabletten um 0,25 erhöht bin in die Stimu rein mit 0,82 ( Bin ein 1,0 TSH Einsteller von der alten Schule) und habe dann wieder auf meine alte Dosierung gewechselt am Transfertag. Jetzt habe ich einen Wert von 1,45 TSH.


Habe während der Stimmu auch ja 6 Tage 200.000 IE Vitamin D genommen. ( Kleinputzforum) dann auf 10.000 runter.

Zink habe ich genommen 200mg und Omega 3 mit 2000 mg und alle B-Vitamine und natürlich Folsäure 5 mg.

Achja ASS 100 nahm ich durchgängig während den ganzen Versuch..

Das wichtigste war aber für mich in meinem Augen das Kortison nach Punktion um mein Immunsystem runter zu drücken. Einnahme ist immer Morgengs zwischen 5-8 Uhr. Hier muss jeder für sich entscheiden ob er Prednisolon nimmt oder Dexamethason. Bei mir klappte die Einnistung nur mit Dexa und ja um keine Fehlgeburt zu erleiden. Die Dosierung habe ich jetzt schon oft gepostet.. Eine Garantie das man bis zum Herzschlag kommt gibt es hier zwar auch nicht 100% aber die Chance ist da.


Manchmal muss man etwas neues ausprobieren und nicht am alten festhalten.. Mut gehört natürlich dazu und mit "Geld" ist das manchmal auch verbunden weil man sich viele Rezepte per Privatrezept holen muss.


Ich weiss das gehört jetzt nicht ganz zu deiner Frage aber vielleicht für den letzten Versuch etwas anderes probieren. Finde es immer schade das da Ärzte da einfach stur weiter an ihrem Schema weiter arbeiten..

2

Hallo,
wenn ich mit Ovitrelle ausgelöst habe, habe ich immer Progesteron (zB. Utrogest, Prolutex, Crinone) und teilweise Estrifam bekommen.
Beim Auslösen mit Triptofem habe ich Gonasi gespritzt.

3

ja genau hier auch wenn Triptofem, dann Gonasi gespritzt

und ich würde viel lieber wieder Progesteron haben wollen

naja, mal sehen was der Arzt sagt

Top Diskussionen anzeigen