Follikel auf der falschen Seite - Eure Erfahrungen

Ihr Lieben,

ich lese immer wieder, dass Frauen, bei denen nur ein Eileiter funktioniert, trotzdem schwanger wurden, obwohl der Eisprung auf der anderen Seite stattgefunden hat.

Zu meiner Situation:
Ich bin 33 Jahre und habe eine diagnostizierte Endometriose und Adenomyose (bereits 2 OPs) und mein linker Eileiter ist verschlossen. AMH liegt bei 0,4 (letztmalig im Nov. 2018 getestet). Ich wurde einmal, nach 3 Versuchen, in 2014 mit Stimulation schwanger (anderer Partner). Leider MA in der 9 Ssw. Aufgrund des ausgeprägten und unerfüllten Kinderwunsches ist diese Partnerschaft damals zerbrochen.
Mit meinem jetzigen Partner bin ich im Januar 2017 einfach so schwanger geworden, leider auch FG.
Nachdem es danach die ganze Zeit ebenfalls nicht klappte, sind wir im November 2018 wieder in eine KiWu-Klinik. Seitdem stimuliere ich monatl. mit Pergoveris.
Ich hatte immer viele Follikel und auch auf der richtigen Seite. Daran kann man auch erkennen, dass es tatsächlich nicht einfach bei mir fruchtet. Andere wären wahrscheinlich schon mit Drillingen schwanger.
Dazu muss ich sagen, dass das Spermiogramm meines Partners überdurchschnittlich gut ist. Meine letzte Bauchspiegelung ist im März gewesen.
Diesen Zyklus wollten wir eigentlich eine IUI machen, nur leider habe ich nun links (wo der Eileiter zu ist) 3 Follikel und rechts keinen einzigen 😭. Weltzusammenbruch! Haben nun die IUI nicht machen lassen und trotzdem den ES mit Brevactid ausgelöst.
Wie sind eure Erfahrungen? Hattet ihr das Wunder, dass der andere funktionsfähige Eileiter die Eizelle aufgenommen hat?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Chrima

1

Es gibt hier eine Userin, die so mit Zwillingen schwanger geworden ist 😊 versuchen solltest du es ruhig. Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐

2

Also ich kann dir leider nur sagen das es bei mir noch NIE geklappt hat wenn das Ei auf der falschen Seite war 😭 wir haben lange so probiert wie ihr und sind dann doch zu IVF gewechselt - damit bin ich dann sofort schwanger geworden (leider Fehlgeburt) aber es soll es geben - ein Versuch ist es wert . Was sagt die Klinik ? Alles Gute für dich !

3

Hallo Chrima,

ich habe ein ähnliches Problem, nur das mein einer Eileiter entfernt werden musste. Mein Kinderwunscharzt sagt, gezielt einen Eierstock anzuregen ist leider nicht möglich, sodass man darauf hoffen muss, dass man die bessere Seite erwischt. Laut ihm gibt es Fälle, wo der funktionierende Eileiter die Aufgabe des anderen übernimmt, aber das ist sehr selten.
Wenn du unbedingt schwanger werden möchtest, würde ich auch eine Ivf machen lassen.

Lg von Ida

Top Diskussionen anzeigen