3. IUI oder Icsi

Hallo ihr Lieben, nachdem ich heute nach meiner zweiten IUI negativ getestet habe, stellt sich nun die Frage, ob wir noch eine dritte machen oder lieber direkt auf icsi umschwenken. Das Spermiogramm bewegt sich wohl immer scharf an der Grenze mit 5 Mio nach Aufbereitung (so zumindest lt. Kiwu). Bevor wir am Dienstag unser Gespräch in der Klinik haben wollte ich vorab auf eure Erfahrungen/Einschätzung zurückgreifen: Was würdet ihr tun? LG Maikeline

1

Hallo Maikeline,

5 Mio sind echt wenig für eine IUI, wenn man dann noch bedenkt, dass die Schwangerschaftsraten bei IUI auch nicht soooo besonders gut sind, würde ich an deiner Stelle vermutlich auf IVF oder ICSI gehen.
Bei einer IVF/ICSI sind die Chancen auf eine Schwangerschaft sehr viel höher, als bei einer IUI.#herzlich

Ich nehme an, du bist Jahrgang 1983? Auch das wäre für mich ein weiterer Grund, nicht mehr allzu lange an Inseminationen festzuhalten. Die Eizellqualität wird ja leider auch nicht besser...

Sprich im Vorfeld mit deinem Partner. Das könnt nur ihr entscheiden.

Alles Liebe!:-)#klee

8

Danke Dir, genau das sind auch meine Gedanken. Werde bald 36 und will eigentlich keine Zeit verlieren. Auf der anderen Seite ist ne icsi für mich gefühlt halt nochmal ne andere Hausnummer 🙈

17

Ich verstehe dich.

Im Laufe des Lebens sieht man immer mal wieder Berichte über "Retorten-Babys" (furchtbares Wort) im TV oder Reportagen über künstliche Befruchtung etc.
Für einen selbst war das immer so weit weg...

Und plötzlich ist man betroffen.🤤

Man stellt sich viele Fragen... Ist es ethisch und moralisch ok? Ist das Baby dann trotzdem "mit Liebe" gezeugt? Werde ich die Prozedur gut überstehen?usw.

Es benötigt etwas Zeit, um sich diese Fragen alle erst mal selbst zu beantworten und sich zu entscheiden.

Ihr werdet schon das (für euch) richtige tun!
😊🍀❣

weiteren Kommentar laden
2

Ich würde eine dritte IUI machen. Ich wurde mit 3.3 Millionen Schwimmer schwanger, eine Bekannte mit nur sagenhaften 450‘000!

3

Oh wow! Das ist beeindruckend...#herzlich
Ich muss zugeben, dass mich das sehr überrascht.

Man lernt hier nie aus...:-)

4

Hallo!
Bei uns meinte der Arzt, 6.000.000 sei das Minimum, aber theoretisch reiche ein einziges Spermium ;-).
LG

weitere Kommentare laden
6

Hi,

Wie ist denn die Beweglichkeit??

Es kommt ja nicht nur auf die Anzahl der Spermien drauf an. Da bei der IUI die Schwimmer immer noch selbst eindringen müssen, würde ich nach der progressiven Beweglichkeit beurteilen.

Bei meinem Mann gibt es über 20 Mio Spermien jedes Mal aber nur 25% kommen vorwärts und der Rest ist hauptsächlich ortsbeweglich. Meine Kiwu hat IUI und IVF nicht mal vorgeschlagen sondern bei diesen Werten sofort beschlossen, dass nur ICSI in Frage kommt. Andere Kliniken sind toleranter.

Außerdem ist mir auch eine ICSI lieber, da man mit Glück auch was zum Einfrieren bekommt und man sich nur noch auf das Einnisten konzentrieren muss. Also ich würde dir eher zur ICSI raten.

LG

11

Die war mit 93% recht gut. Insgesamt war die Qualität wohl ganz gut. Nur halt viel zu wenig. Vor Aufbereitung waren es auch nur 7 mio...

15

Mein Mann hatte bei seinem ersten SG auch nur 7 Mio und uns wurde direkt zur ICSI geraten. (Die Qualität war allerdings auch schlecht.)
Das Kontroll-SG, 3 Monate später, war dann plötzlich viel schlechter...

Bei der ersten Icsi hatte mein Mann nur noch 0,2 Mio und fast alle unbeweglich.😓
Und auf diesem Level blieb es dann leider...

Trotzdem haben wir vor 6 Monaten ein Mädchen bekommen.#herzlich
Sie ist in der 2. ICSI entstanden.

Ich würde es immer wieder so machen.😊
(Bin aber auch schon 38.)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen