Langer Text ! KiWu Klinik rät zur künstlichen Befruchtung

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal wieder viele Fragen und hoffe das ich hier die ein oder andere beantwortet bekomme?!

Ich hatte gestern einen Termin in der KiWu Klinik.

Folgende Ergebnisse sind besprochen worden:

1) das Spermiogramm meines Partners, ist völlig in Ordnung (die Schwimmer sind teilweise etwas langsam aber alles noch im normalen Rahmen)

2) habe ich seit Dezember eine Eierstockszyste (ca. 4 cm), die den ES und auch die Mens verhindert hat. Habe nun für 1 Monat die Pille wieder genommen damit die Zyste bei der nächsten Mens mit abgeht. Am 23.02. habe ich meine Mens bekommen.
Beim Ultraschall ist gestern herausgekommen, dass die Zyste nicht ganz verschwunden ist, aber zu 50 % kleiner geworden ist.

Am Montag, den 04.03. hatte ich einen positiven Ovu, eigentlich zu früh für ZT 10, aber nun gut.

Jetzt wurde mir gestern nochmal Blut abgenommen um dadurch festzustellen ob wirklich Anfang der Woche ein Eisprung stattgefunden hat.

Nebenbei noch zu erwähnen, ich habe nur einen AMH Wert von 0,66 (also für mein Alter von 33 viel zu niedrig)


Nun aber zum Rat der Ärztin:

Sie hat eigentlich direkt von einer künstlichen Befruchtung gesprochen, da die Zeit bei so einem niedrigen AMH Wert gegen uns spielt.

Ich, aber besonders mein Partner, waren im ersten Moment total vor den Kopf gestoßen.

Wir versuchen es seit August 18, wenn die Zyste im Dezember schon 4,0 cm groß war, hatte ich sie ja bestimmt schon ein Weilchen, evtl. hatte ich ja bis jetzt noch überhaupt keinen Eisprung.

Wir haben uns vorgestellt, wenn die Zyste nun keinen Einfluss mehr auf den Zyklus und auf den Eisprung hat erst mal weiterhin ohne Hilfe ans Ziel zu kommen, davon hat die Ärztin uns aber mehr oder weniger abgeraten.

Was würdet Ihr tun ?

Viele Grüße
Mel

1

Hallo Mel,
ich weiss es ist erstmal ein Schock wenn man das hört und will es nicht so richtig wahr haben. Ich habe bei der Diagnose auch zuerst 6 Monate verstreichen lassen weil ich dachte es klappt schon so. Hat es aber nicht und wir haben so wieder ein halbes Jahr verloren.

Ich würde grundsätzlich immer auf die Empfehlung vom Arzt hören. Der hat das schliesslich studiert und hat jahrelange Erfahrung was am besten in deinem Fall ist.
Und dein niedriger AMH kann dabei mit ein Grund sein.
Ich wünsche viel Erfolg und alles Gute !#herzlich

3

Hallo bellavita,

vielen Dank für deine Antwort.
Vielleicht müssen wir das gesagte auch erst mal ein paar Tage sacken lassen.

Hast du jetzt schon eine künstliche Befruchtung machen lassen? Habt Ihr auch mal eine Insemination machen lassen ?

Viele Grüße
Mel

19

Uns wurde auch direkt zu IVF geraten und ich hatte gerade meinen ersten Versuch abgeschlossen- leider negativ. Bei uns kam auch noch der Altersaspekt dazu da ich schon 38 bin...also keine Insemination.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Mel

Dann übt ihr ja erst seit 7 Monaten. Aus welchem Grund seid ihr schon so früh in die kiwu Klinik gegangen?

Dass die Ärztin gleich zu einer künstlichen Befruchtung rät, finde ich etwas seltsam. Zumal die Krankenkasse , so glaube ich, auch nichts bezahlt, wenn das Spermiogramm in Ordnung ist und auch bei dir sonst alles stimmt.

Kann die Zyste nicht bei einer Bauchspiegelung entfernt werden?

Ich kenne mich mit dem amh wert nicht so aus. Kann man daraus schließen wie lange Du noch Eizellen hast? Wenn es so wäre, dass in einem Jahr kaum noch brauchbare Eizellen da sind , würde ich natürlich auch eine künstliche Befruchtung machen lassen.

Ansonsten würde ich es noch ein paar Monaten normal probieren.

Alles Gute wünsche ich dir.

LG nici 🌸

4

Hallo nici,

ich bin so früh in die KiWu Klinik gegangen, weil sehr viele Frauen in meinem Umfeld 1 Jahr probiert haben auf natürlichem Wege schwanger zu werden und nach Misserfolgen den Weg in die KiWu Klinik gesucht haben.

Bei ca. 80 % kam raus, dass es auf normalem Weg nicht klappen kann und Unterstützung notwendig ist.

Ich wollte einfach nicht soviel Zeit verstreichen lassen.

Beim Ersttermin ist dann der niedrige AMH Wert rausgekommen und die Ärztin meinte es sei sehr gut gewesen, dass ich den Weg in die KiWu Klinik so früh gegangen bin.

Wenn bei der Blutuntersuchung rauskommt, dass ich einen ES hatte, hat die Zyste keinen Einfluss mehr auf den Zyklus. Eine OP wollten wir im ersten Step erstmal vermeiden.

In welchem Tempo der AMH Wert sinkt weiß ich leider nicht, aber es scheint auch jetzt schon keine optimale Ausgangssituation zu sein.

LG Mel

5

Keine unnötige Zeit verstreichen zu lassen ist auf jeden Fall klug. Leider habe ich 3 Jahre gewartet bis ich in die Kiwi Klinik gefangen bin.

Ich wollte es einfach nicht wahr haben.

Bin immer noch überrascht wie viele dahin gehen müssen. Früher dachte ich immer dass, das die absolute Ausnahme sei.

Gilt eine Insemination auch schon als künstliche Befruchtung? Denn das würde ich dann auf jeden Fall in Anspruch nehmen.

LG nici 🌸

weitere Kommentare laden
11

Hallo Mel,

ich denke, das ICSI oder IVF vielleicht erstmal zu schnell ist. Wenn man nicht verheiratet ist, muss man das leider selber bezahlen und das ist viel Geld.

Wenn du Eisprünge hast und das SG gut ist, würde ich es erstmal mit IUI versuchen. Das kosten viel weniger. Wenn ihr tatsächlich heiraten wollt, dann würde ich das parallel schon in Angriff nehmen, für den Fall das IUI nicht klappt, dann auf IVF ausweichen. Ich denke, die Ärztin hat ICSI vorgeschlagen, weil sie davon ausgeht, dass du aus Grund deines AMH wenig Eizellen produzieren wirst und man so besessere Befruchtungsraten hat.

Generell würde ich dir raten, sich eine andere Meinung von einer anderen Klinik einzuholen und die Zyste wegmachen zu lassen. Wenn die jetzt mit der Blutung abgeht ist super! 👍🏻

LG Kotik17

13

Hallo Kotik,

vielen Dank für deine Antwort.

Ja die Ärztin hat direkt die IVF vorgeschlagen, als Sie dann unsere Reaktion gesehen hat ist Sie auf die IUI umgeschwenkt und hat gesagt das man das auch 3x versuchen könnte bevor man einen Schritt weiter geht.

Als ich dann gefragt habe was uns die IUI kostet, meinte Sie das es kostenlos sei #gruebel

VG
Mel

15

Hallo,

Erstmal war der Weg in die KiWu für uns alle nicht der Wunschweg, um ein Kind zu bekommen. Gut, dass ihr so früh hingegangen seid 😊👍🏻

Wenn ich dich richtig verstehe, habt ihr keine richtige Diagnose. Eizellreifungsstörungen lassen sich auch durch eine einfache hormonstimulation regulieren und gvnp.

Ich würde an deiner Stelle weiter nach dem Grund der Sterilität suchen. Ich selbst galt immer als gesund! Gvnp, IUIs und ivfs waren alle negativ trotz immer super Voraussetzungen. Erst nach 2 Jahren und zig Behandlungen haben wir eine Bauchspieglung machen lassen in einem endometriosezentrum und es Kam (für alle total überraschend) endo Stufe 3 raus. Ein niedriger amh und Zysten können Indizien für endometriose sein. Ich würde an deiner Stelle ein endozentrum aufsuchen und das mal abklären.


Falls ihr beide gesetzlich versichert seid, müsst ihr verheiratet sein damit die KK die Kosten für eine künstliche Befruchtung übernimmt. Eine Insemination zählt auch als künstliche Befruchtung.

Ich wünsche euch viel Erfolg 🍀

16

Hallo Pepinette,

vielen Dank für deine Antwort.

Wie bekomme ich denn einen Termin in einem Endometriosezentrum? Brauche ich da eine Überweisung und von welchem Arzt wird diese ausgestellt ?

Viele Grüße
Mel

17

Falls du gesetzlich versichert bist, brauchst du eine Überweisung vom Frauenarzt oder Hausarzt.

Ich würde nur in ein zertifiziertes endozentrum gehen. Die findest du im Internet bzw. über entsprechende endohomepages.

weitere Kommentare laden
27

Hi Mel,

Ich habe auch seit Jahren eine Zyste am linken Eierstock, ungefähr so groß wie deine. Letztes Jahr bin ich durch eine ICSI im natürlichen Zyklus (ohne hormonelle Stimulation) schwanger geworden, die Zyste wurde allerdings nie entfernt.

Es wundert mich, dass sie angeblich den Eisprung verhindert? Man hat ja im Wechsel den Eisprung mal auf der linken und mal auf der rechten Seite. Eigentlich kann das gar nicht sein. Da würde ich noch mal nachhaken! Eventuell spielt dann noch ein anderer Faktor mit hinein.

Mein AMH ist auch so niedrig wie deiner, allerdings bin ich fast 39 und habe fortgeschritten Endometriose.

Nach ein paar Jahren erfolglosen Probierens haben wir uns dann aufgrund meiner schlechten Werte und auch seines schlechten SG zur Kiwu Klinik entschieden und sind sehr zufrieden! Bei uns hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Die Kinderwunsch Klinik macht ja viel umfangreichere Tests als der normale Gynäkologe, allein deshalb lohnt es sich vielleicht schon für euch. Ob ihr dann wirklich eine künstliche Befruchtung braucht, ist noch gar nicht gesagt.

Ganz viel Glück und liebe Grüße
Carol

28

Hallo Carol,

vielen Dank für deine Antwort.

Die Zyste hat bei mir Hormone gebildet (ähnlich wie der in der Pille) so hat es mir zumindest die Ärztin erklärt, deswegen ist der ES ausgeblieben und ich hatte einen Zyklus von fast 90 Tagen.

Nun ist die Zyste kleiner geworden und laut Ovus hatte ich anfang der Woche einen Eisprung. Das erfahre ich nächste Woche anhand der neuen Blutergebnisse.

Wir sind ja schon in KiWu Klinik Behandlung.

VG
Mel

30

Hi Mel,

Danke Dir, ich wusste gar nicht, dass sowas möglich ist. Zum Glück ist die Zyste jetzt schon kleiner! Dann drücke ich euch die Daumen, dass es bald klappt.

Ob nun mit künstlicher Befruchtung oder auf natürlichem Wege :)

Lg Carol

weiteren Kommentar laden
32

Hallo Mel

Wegen dem Amh Wert kann ich dir sagen das er bei mir im Oktober 2016 bei 0,68 lag (da war ich 33)und im Januar 2019 wegen kiwu Wechsel bei 0,5 lag.

Die Ärztin meinte das der Wert eher aussagt das bei einer icsi einfach nicht allzu viel eizellen zuerwarten sind(auf Grund der niedrigen eizellenreserve) (die man aber nicht in Zahlen ausdrücken kann)
Sie meinte bei mir mit den medis die ich bekommen würden wir uns glücklich schätzen wenn es 3-4 Stück wären.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Lg viewel

33

Hallo Viewel,

danke für deine Antwort.

Was würdest du mir raten anhand deiner Erfahrung? Noch auf natürlichen Weg versuchen oder Hilfe in Anspruch nehmen ?

Viele Grüße

Mel

Top Diskussionen anzeigen