Vorstellung und leicht überfordert

Hallo zusammen,

möchte mich kurz vorstellen. Ich (26) und mein Mann (29) versuchten länger ein Kind zu bekommen. Habe dann eine Bauchspiegelung erhalten, mit dem Befund beidseitiger Tubenverschluss aufgrund eines Blinddarmdurchbruchs vor Jahren. Der Schock war natürlich groß. Bei uns geht es nun nur mit einer ivf. Am Montag haben wir einen Termin in der Kinderwunschkilinik in Wels. Bin etwas nervös und weiß überhaupt nicht was mich erwartet. Vielleicht mag mir jemand berichten. Die Frage wäre auch, ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt,wenn die Behandlung im Ausland stattfindet, da wir aus Deutschland kommen.

Liebe Grüße

1

Hallo und willkommen.
Meine eileiter sind verklebt. Geht also auch nur über ivf.
Im erstgespräch wird eure krankengeschichte durch gesprochen...bisherige Behandlungen, test, spermiogramm usw. Es wird Blut abgenommen und ihr bekommt eine "Behandlung" empfohlen.
So war es bei uns. Eig nichts dolles. Die sind da sehr nett und Profis.
Wie das mit der kk im Ausland ist weiß ich leider nicht.

Viel Erfolg 😊

2

Hallo Sonne,

ich habe damals bei der BS eine ähnliche Diagnose erhalten... beide EL nicht funktionsfähig, wegen Endo. Sind dann auch ins Kiwu überwiesen worden.

Vor dem Erstgespräch brauchst du keine Angst haben. (Ich weiß leichter gesagt als getan)
Es wird eine Anamnese erstellt, also eure (gesundheitliche) Vorgeschichte. Deshalb empfiehlt es sich alle vorliegenden Befunde mit zu bringen. Dann werden die für euch infrage kommenden Behandlungen erläutert und besprochen. Desweiteren wurde bei mir ein Ultraschall gemacht und mein Mann und ich mussten Blut abgegeben.

Ob die Krankenkassen auch für Behandlungen im Ausland aufkommen weiß ich nicht. Warum wollt ihr den gleich ins Ausland? Es gibt KK die übernehmen 100% der gesetzlichen Leistung wenn beide dort versichert sind.

Liebe Grüße ❄️
ZwillingsTante

4

Vielen Dank für eure Antworten. Wir wohnen an der Grenze zu Österreich und von meinem Frauenarzt würde mir die Klinik empfohlen. Im ersten Moment habe ich mir um sowas wie die Kostenübernahme keine Gedanken gemacht. Die ganzen Fragen kommen jetzt nach und nach auf. Ich werde mir aber auch noch einen Termin in einer deutschen Kiwu Klinik holen.

Wird einem das mit dem Antrag bei der Krankenkasse in der Klinik erklärt oder müssen wir uns da einfach an unsere Krankenkasse wenden?

Der Schock sitzt noch tief,dass es nicht natürlich klappt.

Liebe Grüße

6

Den Antrag bekommt ihr im Kiwu und müsst ihn dann nur zur KK schicken... Wegen der Übernahme von "Auslandskosten" könntest du dich aber schon mal an die KK wenden.

Das mit dem Schock kann ich gut nachfühlen, aber bald überwiegt die Hoffnung das euch geholfen wird...

weiteren Kommentar laden
3

Über die Kosten kann ich dir leider nichts sagen, da ich selbst aus Österreich komme. Wir sind Fondopatienten, das heißt bei uns werden 70% der Kosten übernommen, da meine EL ebenfalls nicht durchgängig sind.
Zur Kiwu Wels Dr.Loimer also Vivaneo kann ich dir aber sagen, das du dort sehr gut aufgehoben bist. Die Ärzte und Assistentinnen sind alle sehr nett und äußerst kompetent.
Wir bekamen vorab schon Unterlagen für das Erstgespräch, samt Checkliste was man alles abgeben muss, also Befunde, Ergebnisse etc. Danach erfolgte noch Blutabnahme und bei meinem Mann SG. Nach Vorlage aller Ergebnisse und Untersuchungen hab ich die Medikamente und das Protokoll bekommen, musste während Stimu 2mal zum US, danach PU und 5 Tage später TF.

LG Ilvy

8

Hallo Ilvy,

Vielen Dank für deine Antwort. Das freut mich, dass wir in der Praxis gut aufgehoben sind. Ich bin schon sehr gespannt und auch nervös wegen dem Termin am Montag. Bin froh, dass wir so schnell einen Termin bekommen haben.
Zumindest wissen wir jetzt woran es liegt und haben Gewissheit.

Liebe Grüße

5

Am besten schreibt ihr euch alles auf, was ihr wissen wollt.
Ratsam ist es auch, wenn ihr wisst welche Krankheiten es so in der Familie gibt. Wir wurden nach Erbkrankheiten gefragt, ob es Krebserkrankungen gibt/gab usw. Einfach ein paar wichtige Fragen um einzuschätzen ob man bestimmte Dinge bei der Behandlung beachten muss. Außerdem wird gefragt, ob man irgendwelche Krankheiten in der Kindheit hatte. Natürlich solltet ihr auch wissen welche Medis ihr nehmt und bei dir sollte der Impfpass überprüft werden (falls nicht schon geschehen).

Den Antrag füllt bei uns die Klinik aus. Mussten den nur mit den Befunden zur KK schicken.

Top Diskussionen anzeigen