Eure Meinung bitte ­čśŐ

Hallo ihr Lieben,
wie das so ist im neuen Jahr macht man sich Gedanken wie das Jahr jetzt verlaufen soll.

Ich bin jetzt 37, leichte Endo die 2013 schon mal per BS entfernt wurde.Dort wurde dann entdeckt dass ich eine kleinere GM habe und von Geburt an auch nur einen Eileiter.

Schilddr├╝senwert wurde zuletzt von 2,5 auf 1,29 gesenkt.
Damals dauerte es 2 Jahre bis ich nach 3 Clomizyklen im Pausenzyklus schwanger wurde.Leider wollte es aber nicht bleiben.

Jetzt 3 Jahre sp├Ąter bin ich mit neuem Partner wieder im 6. ├ťZ und aktuell am Ende des dritten Clomizyklus...wie es aussieht k├╝ndigt sich gerade die Mens an ­čśĽ

Jetzt ├╝berlege ich wie es weitergehen soll...3 Clomizyklen k├Ânnte ich ja noch machen...evtl dann jetzt mit Ausl├Âsen.
Aber was k├Ąme danach...eine IUI mit nur einem Eileiter macht ja auch nicht so viel Sinn.

1

T├╝rlich macht das Sinn.denn der gesunde eileiter kann durchaus das Ei von der anderen Seite aufnehmen

2

Ja da teilen sich die Meinungen der Ärzte...einige haben mir das auch gesagt, andere meinten es kann nur klappen wenn der ES auf der richtigen Seite stattfinden würde.

3

Ok ├ärzte echt cool. Meine kiwu sagte das eben da ich am rechten eileiter eben ne zyste hab die die Funktion des eileiters wohl einschr├Ąnkt. Und da meinte die ├ärztin eben Wasser gesunde im Zweifel auch die eizelle aufnehmen kann. Aber selbst wenn der ES bei dir denn auf der falschen Seite ist k├Ânnte Mann den Versuch ja abbrechen oder um zwischen auf gvnp das w├Ąre ja nicht das Problem

4

IUI kann durch aus trotzdem Sinn machen. Es wird versucht so zu stimulieren das auf der Seite des Eileiters der ES statt findet.

Nach drei Clomi-Zyklen soll man glaub ich einen Zyklus Pause machen. Und danach erst 3 weitere Zyklen machen. Vllt w├Ąre ein anderes Medikament auch eine M├Âglichkeit. Clomi ist nicht so gut f├╝r die Qualit├Ąt der Eizellen.

Das SG ist aber soweit in Ordnung? Das habt ihr schon ├╝berpr├╝fen lassen?

Top Diskussionen anzeigen