Für die kinderlosen unter uns.. ❤

Diese nachricht geht an alle kinderlosen..
Vorab: ich wünsche mir auch sehr, dass ich bald schwanger werde! Aber ich finde es ganz wichtig auch mal zu sagen dass wir nicht weniger wert sind nur weil wir keine Kinder haben. Ich weiß nicht ob es dem ein oder anderen auch so geht aber man wird ab einem gewissen alter nur noch gefragt: bist du verheiratet und hast du kinder ? Klar ist es für alle hier ein rießen traum und man soll dafür kämpfen und sich gegenseitig mut machen. Es wird aber trotzdem einige geben die "übrig" bleiben. Ich will niemand damit runter ziehen.. Ich frage mich nur selber oft wie weit man dafür gehen sollte. Man darf nicht vergessen dass das leben auch noch viele andere schöne dinge bereit hält und man aus jeder situation das beste machen sollte 🍀
Ich habe nur freundinnen die mütter sind und ich freue mich immer wahnsinnig die kleinen zu sehen aber diese kommentare "seitdem ich mutter bin weiß ich was wichtig ist im leben .. " oder "sowas kann man nur als mutter empfinden .." und und und kann ich nicht mehr hören. Klar habe ich keine Ahnung davon was es heißt Mutter zu sein aber ich bin ein liebenswerter mensch der genauso viel wert ist wie jeder andere und genauso besonders ❤ das wollte ich einfach mal los werden.

2

Ich setze auf meinen Beitrag mal noch einen drauf und entwerfe mal eine Story für uns Kinderlose und vor allem für die,die vielleicht übrig bleiben...

"Also eine Freundin von mir und ihr Mann die haben es jahrelang probiert und was die alles durch haben,unfassbar!Und als sie dann ein Kind adoptieren wollten und es total aufgegeben hatten und dann auch noch im Urlaub waren,DA hat es geklappt!"

"Oh ja,das ist zauberhaft,hört man ja immer wieder,dass das so ist.Machen sich halt alle viel zu sehr verrückt!Alles nur Kopfsache,sag ich dir!
Obwohl... Ich kenne EIN Paar,die haben tatsächlich nie ein Kind bekommen... Aber ich sage dir,unverschämt,wie die leben!Die erreiche ich am Wochenende nie vor 12 Uhr,weil die immer so lang schlafen!Und ständig tingeln die in der Weltgeschichte rum,haben nie Zeit!Die quatschen laufend nur drüber,wo sie überall waren und was sie als nächstes planen,als gäbe es nicht auch andere Themen!
Und dann wollen sie immer mit uns essen gehen oder ins Kino (oder beides!).Die denken überhaupt nicht dran,dass wir Kinder haben und erst mal jemanden organisieren müssen,der aufpasst!Total unverschämt!
Wofür die alles Geld ausgeben!Ständig neue Klamotten und hier mal ein Kurztrip am Wochende und da mal das neueste Lokal ausprobiert!Und muss ja immer gleich mind. 4 Sterne haben!Und ohne Massagen geht ja gar nicht!
Also ich sage dir,so ein Leben ohne Kinder wie die es haben...Total verkorkst!"

10

🤣 Sowas habe ich mal einer Freundin geantwortet, die vier Kinder hat, alles gut lief und die noch nie eine FG hatte. Sich aber anmaßte mir zu sagen, dass der Gang in eine Kinderwunschklinik doch zu weit geht, weil es unnatürlich sei😱 Natürlich hab ich ihr auch noch anderes dazu gesagt 😠 Lassen wir uns von so Ahnungslosen nicht fertig machen 💪

14

Vllt konpensieren die das Leben ohne Kinder mit Reisen.
Finde nichts verwerfliches dran!
würde ich niemals Kinder bekommen können, würde ich auch durch die Weltgeschichte tingeln.

weitere Kommentare laden
1

Liebe Elisarno,

ich finde deinen Beitrag ganz großartig!Auch ich finde es schlimm,laufend darauf angesprochen zu werden,ob wir denn keine Kinder bekommen wollen und dass man sich nicht so stressen soll und dann klappt es schon blablabla,die Bullshitliste ist endlos und jede hier kennt sie... Letztens hat mir (mal wieder) eine Kollegin erzählt,als eine Freundin von ihr es aufgegeben hat,dann hat es endlich geklappt usw... (die Nr. 1 meiner Bullshitliste). Da hab ich gesagt: "Solche Geschichten gibt es,jede(r) kennt solche wundervollen Einzelfälle.Aber warum sollten mein Mann und ich denn nicht DIE Geschichte sein,in der es heißt: Also ein Paar kenne ich,da hat es niemals geklappt.(Aber die haben auch ein tolles Leben!)"
Du hast absolut recht,einige werden "übrig bleiben" und gerade wir hier in dieser Abteilung des Forums dürfen das laut aussprechen.Ich persönlich sehe meinen Mann und mich als ein "übriges" Paar,da unsere Zeit in der Kiwuklinik vorbei ist.Einfach so schwanger zu werden... da spiele ich lieber Lotto,Millionengewinn ist da eher drin... Wir sind uns dessen seit einigen Monaten bewusst und neben dem Schmerz ist es auch irgendwie befreiend.
Manchmal denke ich,es ist "feige" aufzugeben.Andrerseits: Es kann sein,dass es nie klappt,egal wie viele Icsis wir machen.Das ist alles Lebenszeit und die Zeit in der Kiwuklinik war für mich die Hölle!Nicht ein einziges Mal hab ich mich auf Follikelschau oder irgendwas gefreut,es war immer ein mit vielen Tränen verbundener Nervenkitzel.Und damit ist nun Schluss.
Wann muss man erkennen,dass es genug ist?Ich bewundere so viele hier,die die Kraft haben,immer wieder neuen Mut zu schöpfen und von neuem Versuche zu wagen.Wir gehören aber nicht dazu und widmen uns anderen Zielen...

8

Ich finde deine Entscheidung als Stärke und nicht als Schwäche oder versagen!

Respekt!😘💖

LG Aida

15

Ich danke dir :*

3

Ich finde du hast vollkommen recht. Ich bin zwar Mutter, auch durch Hilfe, aber in unserem Freundeskreis gibt es einige kinderlose Paare und Singles. Teils so gewählt und beim anderen Teil frage ich nicht nach. Ich fände das anmaßend, vielleicht aber auch, weil es bei uns auch erst mit Hilfe geklappt hat 🤷‍♀️.

Wir haben trotzdem schöne Abende / Urlaube zusammen und ich muss auch sagen, ich finde unsere bunte Mischung im Freundeskreis toll, wäre ja schrecklich immer nur über die eigenen Kinder zu referieren.

4

Einfach nur Danke.

Nach 10 Jahren aktivem Kinderwunsch und während meiner nicht gut laufenden 10. ICSI befürchte ich ebenfalls eines dieser Paare zu sein.

Aber:
Unsere Geschichte ist anders. Wir sind momentan schon glücklich. Auch wenn ich zeitweise in einem sehr findteren Loch war. Wir sind ausgewandert, machen tolle Urlaube, genießen die Zeit zu zweit. Ich möchte nie mehr am Jahresende zurück blicken und denken:
Das war alles nur traurig und es ist nichts schönes passiert.

Daher Danke für deinen Beitrag.

5

Hallo,
Du sprichst mir aus der Seele. Genauso habe ich mich während der Kinderwunschzeit gefühlt. Wie Mensch zweiter Klasse und dass kam eigentlich nur wegen dem vielen Druck von außen...

Ich bin jetzt mit Hilfe in der 29. SSW. Wir freuen uns riesig, aber meine Freunde die keine Kinder haben, lasse ich in Ruhe. Man weis ja nicht welchen Grund es dafür gibt.

Sehr schön geschrieben.
Liebe Grüße und ich drücke euch allen die Daumen☘️

26

Vielen Dank 🍀

6

Da hast du vollkommen Recht und das sage ich als Mutter nach harter kiwuzeit!
Das Leben hält so viel bereit! Aber in der harten Zeit des kiwukampfes hat man da keine Augen für.... so ging es mir jedenfalls!
Ich wünsche euch allen trotzdem ganz schnell auch ein kleines Wunder!

7

So wahr!

Ich finde auch mutmachposts manchmal anstrengend. Bzw lese sie oft garnicht.
Parolen wie: glaubt an euch, vertraut eurem Körper, Hoffnung auf Wunder nicht aufgeben etc.. sind sicher wichtig und auch gut!

ABER vielleicht sollte man manchmal auch genaus die beschriebene Situation im Auge haben und sich dessen bewusst sein
DENN ja, es bleiben welche übrig! Und zwar viele!

Diese Seite wird nahezu nicht beachtet.
Die Gedanken daran im Prozess nicht gehört/gepflegt.
Aber genauso wird es sein.
Für manche ist und bleibt die Behandlung wie die Hoffnung auf -sagen wir mal- 4 richtige im Lotto.
4 richtige haben jeden scheiß Mittwoch ein Haufen von Leute. Auch mehrfach im Leben.
Bei anderen, ist es nicht so.

9

Hallo!

Dein Beitrag ist der Hammer!
Ich habe zwar seit 2 Jahren durch Hilfe (7 Jahre Kiwu) endlich unsere Tochter, aber ich kenne nun beide Seiten und auch einen neue!

Ansagen wie: du hast ja NUR EIN Kind!
Zumal ich mir ein Geschwisterchen wünsche!

Aber jetzt bin ich endlich Mutter und es reicht der Gesellschaft wieder nicht!

Also egal was man macht, man muss selber damit glücklich sein!


Dir alles gute auf eurem weitern Weg, egal welcher, er wird für euch der richtige sein!😘😘😘

LG Aida

27

Ich weiß genau was du meinst..
Vielen Dank ❤

35

Das wird leider auch durch die Medien gepusht.Mich ärgert es immer wieder,solche Schlagzeilen zu lesen: "Schauspielerin x erwartet ihr erstes Kind".Durch die Ordnungszahl wird gleich eine Erwartung in den Raum gestellt,dabei ist Schauspielerin x noch nicht mal Mutter geworden!
Warum kann man nicht einfach schreiben: "Schauspielerin x erwartet ein Kind".
Gleiches Spiel: Warum nicht "Diane Kruger und Normal Reedus sind Eltern geworden" statt "Diane Kruger und Normal Reedus sind zum ersten Mal Eltern geworden".

Mich ärgern diese Headlines,die immer gleich Erwartung und Druck aufbauen und suggerieren,ein Kind ist kein Kind...

weitere Kommentare laden
11

Vielen Dank für diesen Beitrag!

Eine kleine Geschichte kann ich noch anfügen:
"Ist doch nicht so schlimm, wenn es nicht klappt. Ihr beide könntet doch auch ein Kind adoptieren."
"Nein, wir können kein Kind adoptieren. Kein Baby, kein älteres Kind. Nein, wenn wir es nicht mit der Kiwu schaffen, dann sind wir endgültig raus. Wir kommen auf Grund einer Grunderkrankung meinerseits nicht über die Hürden einer Adoption."
"Ja, aber..."
"Nein. Entweder eine ICSI klappt oder eben nicht..."


Mein jüngerer Bruder wurde letztes Jahr Vater. Jeden Tag werde ich mit Videos und Bildern überschwemmt. Ich freue mich sehr für ihn, mit ihm. Der Kleine ist aber auch zauberhaft. Dennoch. Es tut weh.

Alles Liebe
Lekj

18

Als ob es sooo viele Kinder in Deutschland gäbe , die adoptiert werden könnten 🤦‍♀️

Und Auslandsadoption muss man sich erstmal leisten können....

Und warum wirst du von Videos und Bildern überschwemmt? Ich finde die Film- und Fotowut mancher Eltern sowieso total daneben. Die jede Lebenssituation dokumentieren und verschicken bzw. Ins Netz stellen (das war schon vorm Kiwu so)

22

Der Beitrag ist echt toll. Momentan sind mein Mann und ich auch sehr depremirt, dass es einfach nicht klappen will. Schließlich haben wir es uns nicht ausgesucht und erst gestern hat ein guter Freund die freudige Nachricht verbreitet, dass sie Eltern werden. Natürlich haben wir uns gefreut, ager gleichzeitig war es wieder ein Stich ins Herz. Warum kappt es nur bei uns nicht. Man muss immer lächeln und allen beteuern wie toll sie es mit ihren Kindern haben. Ich freue mich auch für die anderen aber manchmal ist mir auch einfach nicht zum Lachen. Wir versuchen natürlich weiterhin den Kopf hoch zu halten und positiv zu denken, aber dass ist nicht immer leicht#heul
Aber dass brauche ich hier keinem zu erklären#herzlich

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen