Bitte helft mir. ICSI geplant. Autoimmunerkrankung

Hallo zusammen,
ich möchte mich zu euch Gesellen wenn das ok ist. Mein Mann und ich üben nun seit über 2 Jahren erfolglos. Alle Untersuchungen bisher haben nichts ergeben. Wir wissen also nicht woran es liegt. Wir haben auch 2 IUIs und 3 stimulierte Zyklen hinter uns. Noch nie hatte ich einen positiven Test in der Hand. 😔 vor einem halben Jahr wurde bei mir noch einen autoimmunerkrankung diagnostiziert (M.Bechterew).
Nun stehen wir vor der ersten ICSI. Ich sollte mich am ersten Tag meiner Periode melden. Die kam etwas früher (gestern Abend). Praxis hat zu. Wann fängt man denn mit den ganzen spritzen an? Geht das auch noch am 4. zyklustag? Oder kann ich diesen Zyklus jetzt schon abschreiben?

Unabhängig davon habe ich gelesen, dass bei autoimmunerkrankungen cortison gegeben wird, da man erhöhte Killerzellen hat. Stimmt das? Ist das vielleicht der Grund weshalb ich nicht ss werde? Meine Ärzte haben davon nie gesprochen. Habe es selbst recherchiert.
Ich wäre so froh wenn ihr mir helfen könnt. Ich bin leider so verzweifelt und habe natürlich Bammel davor was mich in Zukunft erwartet und die Angst niemals ein Baby bekommen zu können.
Danke und einen schönen Tag noch. ❤️

1

Das kommt auf das Protokoll an. Ich habe meistens am 2. ZT angefangen. Bei den letzten beiden allerdings am 5. ZT.

Kortison machen viele nicht. Einfach weil die KiWuÄrzte da nicht genug darüber wissen. Du brauchst dafür einen anderen Arzt, der sich da auskennt.

2

Meine Kiwu rechnet immer erst ab dem nächsten Tag wenn die Regel Nachmittags/Abends kommt. Sind die heute auch nicht da? Würd Montag früh gleich anrufen und sprungbereit sein das du hin kannst.
Ich hab Tag 2 angefangen.
Lieben Gruß

3

Meine rechnet ab dem Tag an dem die Mens kommt. Egal um wieviel Uhr. Meine hat aber auch 7 Tage die Woche offen.

weitere Kommentare laden
6

Bekommst du biologika gegen das MB?
Wenn nein, würde ich es mal mit cortison probieren.

8

Nee ich nehme bei bedarf ibu. Aufgrund des Kiwu bin ich bei der Einnahme eher zurückhaltend.

9

An wen muss ich mich denn wenden? Welcher Arzt? Und wann fängt man an das Kortison zu nehmen? Wie lange?

weitere Kommentare laden
14

Hallo 👋
ich habe auch Morbus Bechterew und eine erfolgreiche Kiwu Behandlung hinter mir.
Mein Sohn ist mittlerweile 2 Jahre alt.
Ich habe kein Kortison bekommen in der Stimulation und auch in der Schwangerschaft nicht.
Liebe Grüße

15

Weißt du denn ob der MB für die Kinderlosigkeit verantwortlich war? Oder wieso habt ihr eine Icsi machen lassen?

16

Ich habe PCO und das Spermiogramm meines Mannes war immer grenzwertig..
Lies mal in meiner VK, da habe ich es noch genauer beschrieben..
Laut Arzt, hat MB nichts mit schwanger werden zu tun. Biologika, wie MTX, dürfen in der Schwangerschaft nicht genommen werden und müssen vor Eintritt einer Schwangerschaft rechtzeitig abgesetzt werden...
Ich habe auch immer mit Ibuprofen gearbeitet und alle 3 Monate ein Blutbild machen lassen müssen, zwecks Leber- und Nierenwerten.
Momentan bin ich schubfrei.
Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen