Partnerimmunisierung wiederholen?

Bis vor ein paar Tagen war unsere Welt noch in Ordnung, der sechste Transfer hat geklappt, wir waren 18wochen glücklich schwanger. Dann der große Schock unsere kleine Tochter ist sehr krank und wir werden sie gehen lassen müssen.
Nach der partnerimmunisierung hat der zweite Transfer geklappt. Sollten wir irgendwann einmal die Kraft finden um weiter zu machen muss man dann die Immunisierung auffrischen? Wir sind zur Zeit einfach nur traurig und müssen überlegen wie es weiter gehen kann eventuell versuchen wir auch eine Adoption, bevor wir aber an ein weiteres Kind denken können müssen wir irgendwie die nächsten Tage, Wochen, Monate überstehen...

1

Du Arme, so ein später Verlust ist besonders bescheiden, da denkt man, dass man die kritischen ersten 12 Wochen überstanden hat und dann so was. 😔ich musste meinen Sohn auch in der 19.Woche gehen lassen, deswegen kann ich wirklich mit dir fühlen. Ich hoffe, ihr habt liebe Menschen an eurer Seite, die euch zur Seite stehen in eurer Trauer. Wenn du magst, schreib gerne ne PN. Und fühl dich mal unbekannter Weise doll gedrückt!
Deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da wir das nicht gemacht haben.

2

Hallo meine Liebe,

leider kann ich dir in Bezug auf deine Frage zur Partnerimmunisierung nichts sagen.

Es tut mir aber sehr leid zu lesen, dass ihr eure Tochter gehen lassen müsst. Ich weiß nicht, was sie hat, aber egal wie ihr euch entscheidet - fürs Weitertragen oder abbrechen - ich kann euch sehr diese Seite hier empfehlen: http://mein-sternenkind.eu/ELTERN-INFO/index.php
Das ist ein gemeinnütziger Verein, der Sternenkinder für ihre Eltern fotografiert. Bei unserem Sternenkind wusste ich leider noch nichts von dieser Möglichkeit, sodass wir von unserem Frühchen leider nur Bilder mit der Handykamera von der Neo haben. Wir sind davon ausgegangen, dass wir später genug Zeit mit unserem Kleinen haben werden, um Fotos zu machen. Doch leider mussten wir ihn doch gehen lassen. Im nachhinein hätten wir uns über professionelle Bilder von einem Fotografen gefreut. Das lässt sich nicht mehr nachholen, daher lege ich es euch sehr ans Herz. Die sind zu jeder erreichbar und kommen direkt in die Klinik.

Auch wenn es gerade schwer vorstellbar ist: Versuch die letzte Zeit mit deiner Tochter zu genießen. Du bist Mama und ihr seid Eltern und das wird immer so bleiben. Selbst in der frühen Woche ist an den Kleinen schon alles dran und sie sind einfach nur zauberhaft süße kleine Babies. Versuch dir so viele Erinneungen mit ihr zu schaffen, wie nur möglich. Vielleicht kannst du auch etwas aktiv für sie tun? Eine Einschlagdecke häkeln oder nähen? Ein Körbchen basteln? Irgendetwas in dieser Art.

Ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit. Wenn du Fragen hast oder jemanden zum Schreiben brauchst, kannst du mir auch gern privat antworten.

Liebe Grüße,
Clauddien83 mit Lucas fest im Herzen

3

Vielen Dank für den Tipp mit dem Fotografen, es ist wunderbar wie viel Unterstützung man erhält.
Unsere hebamme hat auch etwas ähnliches gesagt, eine andere Frau die schon mehrere FG hatte sagte mal zu ihr sie würde sich über jeden Tag freuen den sie mit ihren Kindern verbringen durfte. Ich muss sagen nach dem ersten Schock und dem Gedanken es hätte dann doch besser gar nicht klappen sollen bin ich nun irgendwie dankbar überhaupt so weit gekommen zu sein. Eventuell werde ich nie wieder schwanger und da bin ich um die wenigen Wochen mit meiner kleinen Tochter doch froh, so traurig wir auch sind.

4

Oh mein Gott, das tut mir unendlich leid.
Ich wurde nach einer Partnerimmunisierung schwanger und ich bin so dankbar, dass ich ein gesundes Kind zur Welt bringen durfte.
Wir waren damals bei RF in Behandlung und ich habe vor meiner zweiten SS hinterfragt, ob wir die Partnerimmunisierung wiederholen müssen. Ihre Antwort war nein. Allerdings könnte man auch im Blut testen lassen, ob noch genügend Antikörper des Partners vorhanden sind.

Ich wünsche euch auf alle Fälle viel Kraft für die kommende Zeit.

Top Diskussionen anzeigen