Antagonistenprotokoll oder langes Protokoll? Wer hatte schon beides?

Hallo zusammen,

Was wirkte bei Euch besser? Antagonisten- oder langes Protokoll?

Mich würden Eure Erfahrungen interessieren!

Lg ks

1

Ich hatte beides...was meinst du mit "wirkte"? :) gewirkt haben beide. Im langen Protokoll etwas mehr Eizellen als im kurzen (das war aber nicht unser ziel, da ich immer an die 27-31 EZ hatte)... schwanger wurde ich durch beide nicht.

2

Danke für deine Antwort!

Du hast recht, "wirkte" ist das falsche Wort...
Ich meine eher, wie war die Anzahl und Qualität der Eizellen.

Ich hatte selbst auch schon beides.
Beim Antagonisten-protokoll blieb nur 1 schlechte Morula übrig, obwohl ich mit absurden 450 i.e Menogon stimulieren sollte.... beim lp war die Ausbeute (mit anderen u niedrigeren Medis) immer wesentlich besser.

Von daher weiß ich nicht, ob es am Menogon oder am Protokoll lag...

Lg ks

7

Ah ok...also ich hatte mit pergoveris stimmuliert und in beiden protokollen war die Qualität gut. Ich habe mit 112-125 IE stimuliert

3

Ich hatte immer (2 mal) nur Antagonistenprotokoll, bei mir ist die Ausbeute sowieso hoch, ehrlich gesagt wissen wir es selber nicht warum genau dieses Protokoll, uns wurde nie ein anderes angeboten. Ich habe beide male die Stimmu sehr gut ertragen, bis jetzt nur eine kurze SS aber das liegt nicht am Protokoll.

LG
V.

4

Ich hatte bei der 1.ICSI das Antagonistenprotokoll und bei der 2. Icsi langes Protokoll mit Synarela zum Downregulieren.
Bei der ersten habe ich mit Gonal F stimuliert.
11 Eizellen, 8 befruchtet, 1 Frischtransfer und ein Kryotransfer an Pu+3 mit 5-Zellern in schlechter Qualität.
Bei der zweiten hab ich mit ner Mischung aus Gonal, Menogon und Pergoveris stimuliert.
6 Eizellen, 6 befruchtet, Transfer an Pu+3 von zwei 8-Zellern, von denen eine jetzt 7 Monate ist.

Wenn wir in nem Jahr fürs Geschwisterchen anfangen, möchte ich wieder das lange Protokoll. Die Eizellen sind viel gleichmäßiger gewachsen und hatten eine bessere Qualität.

5

Ich hatte beides. beim langen Protokoll hatte ich mehr Eizellen und die Befruchtungsrate war höher und die Entwicklung besser, dies hat auch zu meiner Tochter geführt.

6

Huhu, ich hatte zwei Versuche im kurzen, ich meine eines war das Antagonisten. Einmal Abbruch, ein zu schnell zu großer Follikel, beim zweiten Versuch 2 Follikel, eine Eizelle, ist degeneriert. Dann langes Protokoll, 9 Follikel, 7 Eizellen, 5 befruchtet, ein Sohn.
LG

Top Diskussionen anzeigen