Wie kann man Zystenrückgang unterstützen?

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte am 12.9. meine erste IUI welche negativ war. In meinem jetzigen Zyklus sollte ich dann pausieren und gestern sollte ich an ZT 16 zum US kommen. Es wurden Abstriche auf Bakterien entnommen und ein US zur Vorbereitung auf die nächste IUI im Folgezyklus.

In dem US hat man dann am re. Eierstock eine Zysten gesehen die 4,8x5cm gross war. Schmierblutungen habe ich im jetzigen Zyklus seit ZT 7.

Jetzt soll ich mich am ersten Zyklustag melden, denn die nächste IUI soll im natürlichen Zyklus gemacht werden. Dann wollen did am ZT 10 wieder ein US machen und schauen ob ein Follikel gewachsen ist und nochmal nach der Zysten gucken. Wenn die Zysten kleiner geworden ist, findet die IUI statt, ansonsten nicht.

Kann ich irgendetwas tun, um den Rückgang der Zysten zu unterstützen???

1

Ich hab diesmal die Pille dagegen genommen, sonst Chlormadinon. Zudem trinke ich nun viel Frauenmantelkrauttee weil der angeblich gegen Zysten und Myome wirkt. Weiß nicht ob es stimmt aber mir tut er gut und meine Zyste war gestern weg.

3

Das bekommt man bestimmt nur auf Rezept dieses Chlormadinon, oder?

5

Ja genau das ist rezeptpflichtig. Ist ein Gestagen und gaukelt dir so ne zweite ZH vor dadurch werden der Zyste (vor allem wenn es ne follikelzyste ist) die Hormone quasi entnommen, sie hungert aus.

2

Ich habe leider keine Antwort auf deine Frage aber ich hatte diesen Zyklus 5 Zysten und wuerde auch gerne wissen, ob ich etwas machen kann. Meine Aerztin meinte nur, dass man abwarten musst. Gehe an ZT 1 zur Untersuchung und hoffe, dass sie bis dahin weg sind.
Ist es bei dir auch eine Follikelzyste?

Alles Liebe! #herzlich

4

Das hat die Ärztin mir nicht gesagt. Während der IUI war der ES links und nicht rechts. Wo er im letzten Zyklus war, ob überhaupt einer war das weiß ich nicht. War ja Pause...

Top Diskussionen anzeigen