Gedankenkarussel

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange überlegt, ob ich diesen Text schreibe, ich habe mich nun da zu entschieden, weil mir wohl sonst keiner bessere "Ratschläge" geben kann als ihr. Icv möchte keine sätze hören wie "das klappt schon irgendwann" oder "du musst entspannt bleiben".

Ich hoffe ich trete mit meinem Text niemanden auf die Füße.

Wir versuchen seit 4 Jahren schwanger zu werden, auf normalen weg klappt es eher nicht, die Spermien von meinem Mann sind zu langsam und zu wenige. Bei mir, so dachten wir, ist alles soweit in Ordnung. Wir haben im Mai geheiratet und waren so glücklich endlich im Juli mit der 1. ICSI zu starten. Die Hoffnungen waren groß aber wir sind realistisch geblieben, oftmals klappt es beim ersten mal nicht. So war's auch, obwohl wir am Tag 3 2 sehr gute 10-Zeller zurückbekommen haben . Wir haben im Anschluss direkt die erste kryo gestartet, mit "nur" einer nicht so guten blasto, auch negativ. Wir sind der Meinung, dass die "erste Charge" allgemein nicht so eine gute Qualität hatten, von 28 Eizellen konnten nur 8 befruchtet werden.

Wir sind dann den Monat darauf direkt in den 2. ICSI Versuch gestartet. Aus 6 Eizellen sind 4 Blastos geworden. Wir hatten 2 zurückbekommen, eine davon schon schlüpfend. Die Ausgangssituation war "perfekt", aber leider wieder negativ 😪

Mittlerweile denke ich, dass bei mir irgendwas nicht in Ordnung sein kann. Die Qualität der blastos war sehr gut. Ich habe mit meiner Ärztin gesprochen, da ich jetzt nicht einfach "blind" in den nächsten Kryo Versuch starten möchte. Ich habe am 9.10. Eine Gebärmutterspiegelung, wo mir auch eine Probe der Schleimhaut entnommen wird. Ich bin froh, dass wir es prüfen lassen ich habe nur so Angst, was dabei rauskommt oder was passiert, wenn gar nichts rauskommt und man nicht weiß woran es liegt... Ich weiß wir hatten "nur" 3 Versuche versuche, viele haben viel mehr Versuche und verzweifeln nicht aber meine Gedanken lassen mir momentan keine Ruhe, ich habe Angst, dass es eventuell nie klappt.

Oh Gott, der Text sollte nicht so lang werden, sorry. Aber vielen, vielen Dank an alle die gelesen haben und vielleicht ein paar aufmunternde Worte für mich haben, vielleicht waren einige von euch in der Situation. Vielleicht übertreibe ich auch aber so sind zur Zeit meine Gedanken.

Liebe Grüße Nina 😊🍀

1

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Bei uns war auch alles super und nach dem frühen Abgang in der Kryo wussten wir auch nicht mehr weiter. Haben jetzt Genetik (beide) und Gerinnung (bei mir) testen lassen. Genetik steht das Ergebnis noch aus, aber bei Gerinnung wurde was gefunden. Dachten bis zu dem Anruf auch immer es würde nur an ihm liegen (gleiche Diagnose wie ihr). Die KK hat uns jetzt noch 1 weiteren Versuch genehmigt. Schon allein darum wollte ich wissen was los ist.

Yvede mit 🌟 🌟 nach 2.ICSI und 🌟 nach Kryo aus 3.ICSI

3

Oh man, das tut mir leid 😔 liege ich richtig, dass man gegen Gerinnungsstörungen ASS100 nimmt ?
Wie lange hat die Wartezeit jetzt bei euch gedauert also wie lange musstet ihr pausieren ?

Danke für deine Antwort 😊

36

Ich nehme Medyn Forte. Da ich noch keinen Termin beim Arzt hatte, weiß ich noch nicht genau was ich habe. Aber anscheinend stimmt was mit meinem Homocysteinwert nicht (sagt Dr. Google 😆)
Mein Zyklus dauert sowieso fast immer 6 Wochen und Genetik dauert etwa 4 Wochen. Evtl starten wir also direkt im nächsten Zyklus. Gerinnung ging ganz fix und das Rezept wurde mir zugeschickt.

2

Hi Nina,
was wurde denn auf Deiner Seite bislang getestet? Bei uns hieß es anfangs auch es läge nur am SG meines Mannes bis ich auf weitere Tests im Vorfeld bestanden habe. So kam unter anderem heraus, dass ich mehrere Blutgerinnungsstörungen habe. Habe dann ASS und Heparin bekommen und ich weiß nicht, ob ich ohne überhaupt schwanger geworden wäre... LG

4

Hey,

leider wurden nur meine Hormone überprüft. Ich bin gespannt, ob und wenn ja, was bei der Gebärmutterspiegelung rauskommt.

Ich würde aber auch gerne meine Gerrinung prüfen lassen, man kann ha nicht einfach so ASS nehmen. Es hat bei mir noch nie eine Einnistung stattgefunden...

Danke auch für deine Antwort 😊

5

War bei mir auch so: Null Einnistung im Vorfeld. Ich würde die Gerinnung immer bei einem richtigen Spezialisten (Hämatologe/Transfusionsmediziner) testen lassen, die Überweisung kann Dir ggf. auch der Hausarzt ausstellen. Da wäre es natürlich gut, wenn Du mit unverfälschten Werten kommst bzw. mit den Ärzten besprichst, ob Du vielleicht schon mal ASS 100mg (protect - mit Magenschutz) im Vorfeld nehmen kannst. Wichtig ist, es dann immer anzusagen und dass es vor operativen Eingriffen immer rechtzeitig abgesetzt werden muss. Eine Gebärmutterspiegelung hatte ich übrigens auch. Da habe ich gleich die Durchlässigkeit beider Eileiter mittesten lassen und siehe da: es wurde (eine weit fortgeschrittene) Endometriose gefunden, die auch schon die Eileiter befallen hatte. Daraufhin musste dann noch eine Bauchspiegelung erfolgen...und dann konnte es mit der ersten ICSI endlich losgehen, wobei diese dann gleich zur Schwangerschaft geführt hat. Ich denke wie gesagt, dass die Einstellung der Gerinnungsstörungen da maßgeblich am Erfolg beteiligt war. Vielleicht findet sich bei euch auch etwas, was sich gut behandeln lässt und ihr könnt noch einen vierten Versuch beantragen. Alles Gute!

weiteren Kommentar laden
7

Ich kann dich und deine Gedanken so gut verstehen... Ich glaube jeder hier kann das...
Wir selbst sind auch schon Jahre am Kinderwunsch dran und haben nun zwei ICSI hinter uns. Bei mir wurde bis dato auch "nur" der Hormonstatus kontrolliert und nun ist eine Biopsie der Gebärmutterschleimhaut geplant sowie die Kontrolle der Blutgerinnung.
Ich drück dir fest die Daumen und wünsche dir nur das Beste

8

Ich danke dir, das wünsche ich dir auch 🍀 dann haben wir ja beide die Gebärmutterspiegelung vor uns ☺ lässt du deine Gerrinung in der KiWu kontrollieren?

9

Ja, wobei die es dann weiter schicken werden und bei dir?
Macht deine Kinderwunschklinik die Spiegelung oder musst du auch ins Krankenhaus?

weitere Kommentare laden
18

Hallo,
es kann natürlich sein, dass die negativen Versuche nur Pech waren und tatsächlich alles bei dir in Ordnung ist. Ich würde nun aber langsam trotzdem auf weitere Untersuchungen bestehen, vor eurem 3. und ja wahrscheinlich letzten bezuschussten Versuch. Wurde mal eine Bauchspiegelung gemacht? Gebärmutterspiegelung ist schon mal eine gute Idee (mit ERA?), Gerinnung auch, wobei du darum ohne Fehlgeburten vielleicht ein wenig kämpfen musst. Ansonsten auch mal über Immunologische Untersuchungen oder eine HLA Typisierung nachdenken. Das ist zwar leicht umstritten, aber so kamen hier ja trotzdem viele zum Ziel. Blind in den nächsten Versuch starten würde ich auch nicht...wir kamen auch in die Kiwu mit einer minimalen Diagnose und im Laufe der Jahre kamen dann doch ein paar Baustellen hinzu.
LG

20

Ja, es ist echt unfair, dass wir in einer Pech Situation noch mehr Pech haben :-(

Das ist jetzt vielleicht eine doofe Frage aber was meinst du bei der Gebärmutterspiegelung mit ERA? Mir wird eine Schleimhautprobe entnommen und untersucht. Ich habe ehrlich gesagt gar keine Ahnung, was man noch alles untersuchen kann, da ich mich damit nicht beschäftigt habe, was sich ja jetzt als Fehler herausstellt.

Von Immunologischen Untersuchungen hat meine Ärztin mir "abgeraten" weil da wohl nichts bewiesen ist, aber ich werde auch darüber nochmal mit ihr sprechen. Ich bin erst einmal gespannt, ob man etwas bei der Gebärmutterspiegelung findet... #zitter

Ich weiß gerade gar nicht was besser ist, wenn die etwas finden oder wenn sie nichts finden. Ich habe Angst, dass man nicht weiß woran es liegt und es dadurch einfach nie klappt..

Danke für deine Antwort #schein

25

Beim Era Test wird das Zeitfenster für die Einnistung untersucht, kann sein dass das bei dir dann gemacht wird. Die meisten Kiwu Kliniken halten nicht so viel davon. Aber ich wollte nach jedem Strohhalm greifen und bei einigen hat es ja auch funktioniert.

weitere Kommentare laden
27

Hallo,
Ich habe eine homozygote Faktor V leiden Mutation und ein Kind und 3 FG ohne ASS und Heoarin und 3 FG und ein Kind mit. Sowohl ASS und Heparin sind bei dieser Gerinnungsstörung weder hilfreich noch irgendwas. Es kommt trotzdem zu FG und Einnistungsstörungen. Wichtiger ist die Schulddrüse und der Progesteronwert für die Einnistung.
Zu Heparin: https://derstandard.at/2000049379443/Faktor-V-Leiden-Wenn-Blut-dicker-ist
Zu ASS einfach mal embriotox gucken: nicht evidenzbasiert.
Da es aber nicht schadet, kamm man es nehmen, wenn man sich damit besser fphlt.
LG und viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen