Kein ei- das war die 6.icsi

Nach der Nullbefruchtung beim letzten mal sind wir gleich im nächsten Zyklus mit der 6. Icsi gestartet. Da wir ja nur niedrig stimulieren war das ok. Mein Körper reagiert eh nicht wirklich auf hormone. Ich hatte die ganze zeit ein so gutes Gefühl und dann heute bei punktion die ernüchterung: keine eizelle im follikel. Es war wohl keine zyste, aber trotz 6x spülen wurde nichts gefunden.

Beim ersten Ultraschall war ein Follikel ja schon bei 14 mm an zt3 und man vermutete eine zyste. Zusätzlich waren 2 weitere antralfolikel mit 9 mm. Beim nächsten Ultraschall war nur noch ein Follikel zu sehen, alle anderen weg. Die blutWerte deuteten eher auf follikel hin, daraufhin machten wir weiter. Echt mist.

Wir fühlen uns in der Klinik eigentlich sehr wohl, haben aber im fch Hamburg einen Termin gemacht. Nach 6.icsis wird das wohl zeit für ne Zweitmeinung. Ist doch alles recht kostspielig.

Ach menno, bin doch erst 32... naja Krone richten und dann jetzt 6 Wochen testogel und weiter gehts...

1

Das tut mir Leid :-( Ich habe auch gerade eine erfolglose Punktion hinter mir: eigentlich 4 Follis, einer war beim zweiten US wieder weg, einer ist zwischen Auslösen und Punktion gesprungen, die anderen beiden konnte man zwar punktieren aber eine hat sich abnormal geteilt und die andere war unreif (war nur 12mm groß). Mein Körper reagiert auch so gut wie gar nicht auf die Stimulation und ich hatte mich über die drei Eizellen sooo sehr gefreut... Wir überlegen auch ob wir die Klinik wechseln sollen, das war jetzt der dritte vorzeitige Eisprung.

Ich denke eine Zweitmeinung kann nicht schaden, ich würde an eurer Stelle auch die Klinik wechseln. Bei uns ist die nächste Klinik leider schon ein ganzes Stück weiter weg was uns noch davon abhält. Hattet ihr immer das gleiche Protokoll? Vielleicht würde das ja schon helfen.

2

Danke dir. Ja im Prinzip immer das gleiche Protokoll. Nur die letzten drei icsis waren mini-icsis. Die neue klinik wäre auch deutlich weiter weg und das hinderte mich auch bisher zu wechseln. Tut mir leid, das es bei euch auch so mies lief!

3

Die letzten zwei bei mir waren auch Mini-IVF. Ich denke mir die ganze Zeit es sollte im Zweifel nicht an der Distanz zur nächsten Klinik scheitern und trotzdem ist es einfach eine riesen Hürde. Auf Arbeit wissen sie zwar Bescheid aber sind jetzt schon nicht sonderlich erfreut darüber wenn ich deswegen ständig später komme oder zum Arzt muss, wie ist das erst wenn die Klinik noch weiter weg ist?!

Ich habe auch nicht wirklich das Gefühl, dass meine Klinik besonders "experimentierfreudig" ist, was ich sehr schade finde. Bei der ersten IVF hatte ich das lange Protokoll und wurde sehr hoch stimuliert, das Ergebnis war nur ein Follikel. Jetzt mit niedriger Stimulation und ohne Downregulierung habe ich viel besser reagiert aber trotzdem meinte die Ärztin wenn dieser Versuch wieder nicht klappt sollten wir nächstes Mal wieder höher stimulieren. Ich verstehe gar nicht was das bringen soll.

Naja was ich sagen will ist wenn man Zweifel hat sollte man vielleicht wirklich eine Zweitmeinung holen. Dann fragt man sich, wenn es nicht klappt, auch nicht ständig ob die Klinik einen falsch behandelt. Zumindest geht es mir so.

Für den nächsten Versuch drück ich dir die Daumen, ganz fest!!! #klee

4

Hallo Liebes,
das tut mir auch sehr leid für dich. Mit der Klinikwechsel ist eine berechtigte Frage nach so vielen Versuchen. Vlt. braucht dein Körper eine Verschnaufpause? Ich habe z.B. mit TCM angefangen

5

Das tut mir sehr Leid.
Vllt brauchte dein Körper doch eine Pause.
Nimmst du nebenbei ein paar Vitamine um ihn zu unterstützen?

Ich würde auch eine zweite Meinung einholen.

Es tut mir Leid das es nicht geklappt hat...

6

Danke euch. Ja Vitamine ohne ende. Pimp my eggs mit allem drum und dran. Mein Gefühl war nur so gut, das ich dachte jetzt müssen wir starten. Schade, wenn einem das bauchgefühl nicht so viel nützt. Ich habe wegen meinem niedrigen amh nur Angst zuviel pause zwischen den icsis zu machen. Ich denke einmal noch im November und dann ist gut für dieses Jahr und ich backe und esse ganz viele weihnachtsplätzchen!

7

Ich hoffe so sehr das du kugelnd backen wirst und Plätzchen essen wirst❤️🍀❤️🍀❤️🍀❤️🍀

Eine Eizellspende würde nicht in Frage kommen? Vllt wäre das eine Idee über die ihr nachdenken solltet😢

weiteren Kommentar laden
8

Schlag ein, Schwester!
Ich bin auch erst 32 und zur Zeit in meiner 7.ICSI. Als ich angefangen habe, war ich 28 und uns wurden gute Chancen attestiert, denn es liegt "nur" am Mann.

... Tja.

Ich hatte bisher alles dabei zwischen 4 und Eizellen, Befruchtungen gab es trotzdem meist nur 2. Das letzte Mal dann der Durchbruch - 10 Follikel, 10 Eizellen. Dazu ein verbessertes Spermiogramm meines Mannes - 5 Blastos! Yay!
... Leider kein einziges Positiv.

Nun wurde ich fast genauso stimuliert wie letztes Mal und da rechnete ich mir echt was aus. Dann schien mir aber, ich wurde zu kurz stimuliert, sollte schon auslösen obwohl viele Follikel noch sehr klein waren. Nun gut, man vertraut ja auf die Ärzte...
Ergebnis: 3 Follikel, 3 Eizellen. Und dafür die ganze Stimulation, die Schmerzen jetzt nach der Punktion, die tausende von Euro...

Heute der Anruf: eine befruchtete Eizelle. Und nun muss ich bis Donnerstag warten, weil meine Klinik nur Blastos ansetzt. Meine Hoffnung bewegt sich irgendwo zwischen 0 und "vielleicht, vielleicht, vielleicht ja doch..." Und das in der 7.ICSI. Es ist einfach nur zum Heulen.

Einen Klinikwechsel kann ich aber empfehlen. Wir haben einmal gewechselt, ins Ausland wegen der Kosten. Der Weg macht das Planen schon schwieriger, aber es ist machbar.

Alles Gute!!!

9

Zwischen 4 und 15 Eizellen...sollte da stehen. ;)

12

Oh mein gott, ihr habt ja auch echt viel mit gemacht. Ich hoffe sehr, daß ihr dieses mal endlich Glück habt! Das mit dem Ausland wäre ja auch noch ne idee. Ich hatte nur immer bedenken wegen der ganzen anfahrt und planbarkeit mit dem job

weiteren Kommentar laden
10

Wie ist das denn bisher gelaufen? Immer gleiches Protokoll, immer gleiche Medis? Und es hieß immer nur „das Glück muss halt auch mitspielen“? Dann würde ich wechseln oder reden! Ich hab meinem Arzt irgendwann ganz klar gesagt, dass ich neue Ideen erwarte - weitere Diagnostik, Stimu umstellen, etc. Wenn ich in meinem Job 6x mit der gleichen Strategie versuche ans Ziel zu kommen und 6x gegen die Wand fahre, dann hab ich aber ein unangenehmes Personalgespräch.
Ich kann nur sagen, dass ich in der KiWu-Zeit die Erfahrung gemacht habe, dass man selbst sehr gut informiert und dann fordernd sein muss.
Was kann noch an Diagnostik gemacht werden? Immunologie? Karyogramm? Biopsie zwecks Plasma- und Killerzellen? ERA-Test?

Ich würde lieber Zeit und Geld für weitere Diagnostik ausgeben als beides für eine weitere schnelle - womöglich wieder negative - ICSI zu verpulvern.

Oder auch ergänzende Behandlungen: Akupunktur, Osteopathie o.ä.

13

Eigentlich ist es schon immer gleich gelaufen. Die Klinik machte aber immer von sich aus sehr viele Untersuchungen und eigentlich fühle ich mich dort auch gut betreut. Da ich dank Sushi und euch immer bestens informiert bin, konnte ich auch immer sehr gute Fragen stellen und Ideen mitbringen. Da waren sie offen für. Nur brauche ich wirklich mal ne zweite Meinung und wenn sie mir im fch Hamburg sagen, das es nicht wirklich realistisch ist, werde ich wohl über Eizellenspende mehr nachdenken

14

Es tut mir sehr Leid für Dich😢 Es ist echt bitter, dass man so enttäuscht wird. Darf ich fragen, womit und wie hoch du stimuliert hast?

15

Da ich selbst bei 450 i.e. Pergoveris schlecht reagiert habe, stimulieren wir seit der 4.icsi mit Clomifen von zt3-zt7 und ab da mit Pergoveris 60-75i.e. Ist halt auch ne kostenfrage😣

16

Ja, Clomifen hat mir auch nicht viel gebracht. Und man sollte es anscheinend auch nicht mehrere Zyklen hintereinander nehmen, wirkt dann nicht mehr und GMSH wird dann immer schlechter. Hatte auch 4 Zyklen mit Clomi. Immer versucht einen Pausenzyklus dazwischen zu legen.
Und die hohe und ausschließliche Stimu mit Pergoveris 300 IE ging bei mir auch nach hinten los. Das ganze Geld für eine einzige Eizelle, die am ZT 8 groß und kurz vor Springen war, bevor wir überhaupt angefangen haben mit Orgalutran zu unterdrücken... GMSH nur bei 7 mm... Den Versuch durften wir abbrechen.
Hast du schon mal Elonva probiert? Ist wohl gut beim niedrigem amh. Bin gut drauf angesprochen: 6 Follikel, 3 punktierte Eizellen und alle befruchtet. BT war positiv.
Beim IVF im November werden wir wahrscheinlich wieder damit stimulieren umd anschließend wieder Pergoveris 150 IE.

Auf jeden Fall viel Kraft, klaren Kopf und viel Glück!!! Zweite Meinung klingt plausibel. Toi-toi-toi🍀🍀🍀

Top Diskussionen anzeigen