Kiwu Zentrum - Erfahrung

Hallo ihr lieben ich bin ganz neu hier und wollte mich einmal an euch erfahrene wenden.

Kurz zu meiner Vorgeschichte.
Mein Mann hatte vor einem Jahr Hodenkrebs. Vor der Chemo und der Entnahme eines Hodens haben wir eine kryokonservierung im kiwu Zentrum durchgeführt. Spermienqualität war nicht die allerbeste jedoch immerhin so gut, dass uns die damalige Ärztin sagte, es reicht auf jedenfall für den Fall dass wir künstlich Befruchten müssen. Damals haben wir nicht weiter nachgefragt weil wir mit der Chemotherapie genug zu tun hatten. Dementsprechend kann ich momentan auch noch nicht sagen wie gut die Spermienqualität tatsächlich ist.

Das jetzige Spermiogramm nach der Chemo hat dann auch bestätigt, dass mein Mann keine Kinder mehr zeugen kann. Und wir sind äußerst froh, dass wir die kryokonservierung gemacht haben.

Wir haben nun in zwei Wochen unser erstes Beratungsgespräch. Da die damalige spermienqualität auch schon nicht die beste war gehe ich davon aus, dass es so oder so eine ifv oder aber eine icsi wird. Meine Frage ist nun: was erwartet mich? Auf welche Voruntersuchung muss ich mich einstellen ? Dass das alles sehr individuell ist kann ich mit gut vorstellen ich will auch nur Mal grob wissen was auf mich zu kommen wird .


Ich danke euch schon jetzt
LG Chrissi

1

Hallo Chrissii,

beim ersten Gespräch wird erstmal alles besprochen und die Methode der künstlichen Befruchtung erklärt. Am besten schreibt ihr euch im Vorfeld schon alle Fragen auf die ihr habt. Es ist doch ganz schön viel Information die man bekommt.
Ich gehe davon aus, dass bei euch eine ICSI gemacht wird.
Diese Methode wird euch auch ganz ausführlich erklärt und ihr werdet aufgeklärt (Ich denke aber, dass ihr dafür noch einen anderen Termin bekommt)
Beim Erstgespräch bespricht man eigentlich erstmal nur die Vorgeschichte und eventuelle Vorbefunde, ihr habt bestimmt einen Fragebogen zum ausfüllen bekommen?!
Sollte das Spermiogramm deines Mannes woanders gemacht worden sein, dann macht die Klinik bestimmt nochmal ein neues Spermiogramm.
Bei dir wird ein Zyklus überwacht.
Blutabnahme an Zyklustag 3, Ultraschall an Zyklustag 12 und nochmal Blutabnahme an Zyklustag 21.
Es werden auch noch einige Befunde benötigt z.B. HIV und Hepatitis, dein TSH Wert wird Kontrolliert, der PAP Abstrich muss aktuell sein usw.
Das werden sie euch aber alles sagen.

Viel Glück 🍀und liebe Grüße

2

So war es bei mir: Als erstes wurde mirBlut abgenommen und ein Vaginal-Últraschall gemacht. Meinem Mann wurde auch Blut abgenommen. Er hatte vorab schon Spermiogramme gemacht, mit ganz schlechter Qualität. Dann wurde uns alles erklärt, es sollte eine ICSI werden. Tja und das war auch schon das Erstgespräch. Nach ca 4 Wochen waren die Blutergebnisse da, sehr umfangreiche Tests. Da bei mir alles iO war, konnten wir sofort loslegen. Ich habe dann das Stimulationsprotokoll und die Medis bekommen und hab dann angefangen mit Spritzen, dann die Punktion und dann der Transfer. Ich denke bei dir läuft es auch auf ICSI hinaus, wenn die Qualität nicht so gut war. Bei mir wurden sonst keine Untersuchengen gemacht. Die Eileiter brauche ich ja nicht für die ICSI, deshalb wurden die nicht überprüft. Nun hatte ich 2 Transfers , beide negativ und ich denke wir gehen jetzt bei mir in die weitere Diagnose, also weitere Untersuchungen. Aber das wird meines Wissens erst nach 2 - 3 maligen Einnistungsversagen gemacht. Von daher ist beim Erstgespräch alles ganz easy, Ultraschall ist ja nix anderes wie beim Gyn.
Viel Glück#klee

3

Danke euch beiden erst erstmal ;)

Die kryokonservierung des Spermas meines Mannes vor der Chemo war ja direkt im kiwu Zentrum wo wir jetzt auch einen Termin haben.

Dementsprechend gehe ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon aus, dass nochmals ein Spermiogramm gemacht wird, oder?

Das jetzige Spermiogramm sagte ja schon aus, das er nicht mehr in der Lage ist, Kinder zu erzeugen.

Ich habe des öfteren gelesen , das die Chancen bei rund 25% liegen. Nun Frage ich mich bezieht sich diese Zahl eher darauf wenn die Frau Schwierigkeit hat (aufgrund Gebärmutter etc) oder aber generell?

Bzw. Stehen unsere Chancen gut wenn bei mir alles tutti ist ? Und es dabei lediglich um die Spermien meines Mannes geht ?

Entschuldigt bitte diese ganz dummen Fragen aber ich bin mittlerweile 31 und ich habe einfach extrem Angst dass es irgendwann zu spät ist


Vielen Dank ;)

4

Dann wird bei deinem Mann kein Spermiogramm mehr gemacht. Die Methode die für euch in Frage kommt werden sie dann gleich mit euch besprechen.
Wie die Chancen stehen kann ich euch leider nicht sagen. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle.

Lasst euch alles von den Ärzten erklären, macht alle wichtigen Untersuchungen und vorallem Dingen, geht positiv an die ganze Sache ran. Tankt vorher ordentlich viel Kraft. Ich wünsche euch ganz viel Glück.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen