Fremdsperma Erfahrung - Kinder Ähnlichkeit mit sozialen Eltern

Hallo zusammen,

Wir werden demnächst über Samenspende unsere Icsi starten. Wir hatten vorher 3 Icsis die erfolglos waren. Da das Material nicht mehr für eine weitere Icsi reicht haben wir uns für die Samenbank in München entschieden. Wir freuen uns auch auf den nächsten Start der Icsi.
Natürlich sind wir swhr gut aufgeklärt.
Mich interessiert jedoch Eure Meinung.
Welche Erfahrung habt ihr mit Fremdsperma? Haben Eure Icsis zum Erfolg geführt? Wenn ja, könnt ihr optische Ähnlichkeiten zu eurem Partner feststellen?
Oder sagen sogar andere Menschen in Eurem Umfeld, dass die Kinder Eurem Partner optisch ähneln?

Ich würde mich freuen von euch zu lesen.
Liebe Grüße
Steffi

1

Hallo Steffi,

ich habe zwar keine Erfahrung mit Fremdsperma, kann dir aber trotzdem eine beruhigende Geschichte erzählen.

Meine Schwester hat eine Stieftochter und zwei eigene Kinder (alle haben den gleichen Papa) und es ist schon vorgekommen das sie darauf angesprochen wurde das die Große ihr ähnlich sehen würde...

Liebe Grüße 🌸
ZwillingsTante

2

Hallo Zwillingstante,
Vielen lieben Dank für deine Antwort :)
Lg

3

Also mit Erfahrung kann ich leider auch nicht dienen. Aber mich würde interessieren, ob dein Mann vorher Vorbehalte hatte. Wir reden auch darüber, aber mein Mann lehnt es eher ab. Er fühlt sich schlecht dabei, wenn ich ein Kind von einem anderen bekommen würde...

6

Hallo Flikflak,

Wir wünschen uns beide ein Kind, da mein Mann selbst adoptiert ist, war es für ihn auch überhaupt kein Thema.
VG

4

Hallo,

eine Freundin von mir hat 2 Kids mit Spendersamen aus Tschechien.

Die Kids sehen Mama u Papa überhaupt nicht ähnlich, ganz im Gegenteil. Papa ist ein sehr dunkler Typ, könnte als Italiener durchgehen. Die kids sind sehr hell mit strohblondem Haar und komplett anderen Körperbau u Gesichtszüge.
Obwohl es damals hieß, der Spender würde äußerlich "passend" ausgesucht werden.

Aber weißt du was, es ist scheißegal... sie sind eine richtige Familie und das Äußere interessiert keinen mehr. Anfangs haben sie sogar noch Späße drüber gemacht...

Übrigens.... unser Sohn sieht uns auch gar nicht ähnlich. Wir haben schon mal gespaßt, ob in der Klinik nicht etwas vertauscht wurde....
Lg ks

7

Da hast du vollkommen recht :)
Und wenn es diesmal durch die Icsi klappt werden wir es vom ganzen Herzen lieben. Es ist ja auch unser Wunschkins :)
Vielen Dank für deine Antwort

5

Ich kenne eine Familie, sie haben Drillinge und die sind durch Fremdsperma gezeugt worden. Sie sehen mehr der Mutter ähnlich - aber ganz ehrlich, wenn ich es nicht wüsste (habe es durch Zufall erfahren), wäre es mir nicht aufgefallen.

8

Hallo,
unser Kind hat einen "Spender-Erzeuger" .
Optisch hat sie von mir nur die Augenfarbe , der Rest des Kindes ist laut unserem Umfeld zu 95 % mein Mann in Mini .. soviel dazu ;-)

Lg Tomard

9

@ tomard: schön zu lesen :)

11

Das ist ja schön. Wie reagiert ihr darauf? Einfach lächeln und winken?
Ich habe bei dem Sohn von Bekannten auch Ähnlichkeit mit dem Vater "erkannt" und danach erfahren, er ist adoptiert. ;-)

weiteren Kommentar laden
10

Hallo Steffi,

Ich kann dir diesen Club noch empfehlen, wo auch einige Mädels sind, die den Weg über Samenspende gehen:

https://m.urbia.de/club/tese+-+azoospermie+-+icsi+club

Komm gerne dazu

12

Hallo liebe chaosimkopf,

ich kann zwar nicht mit Erfahrung im Hinblick auf Fremdsperma dienen, aber ich bin gerade in der 16.SSW nach Eizellspende und würde mal sagen, dass das irgendwie dassselbe ist, nur eben umgedreht :-). Momentan stelle ich mir zwar noch nicht die Frage, wie unsere Kleine wohl einmal aussehen wird, aber ich weiss durch den Austausch mit anderen "EZS-Frauen", dass das Thema "Ähnlichkeit" schon einen gewissen Stellenwert einnimmt. D.h. mir scheint, dass viele nach Geburt des Kindes extrem darauf geachtet haben, ob und wem das Kind nun ähnlich sieht. Die Frage nach der Ähnlichkeit scheint irgendwie zum Prozess der Verarbeitung der EZS oder auch Spendersamen zu gehören. Ich sage "irgendwie", weil ich den Zusammenhang noch nicht ganz verstanden habe.Ich erkläre es mal anders: wir haben einen Sohn, der genetisch unser beider Kind ist. Wir haben uns nie gefragt, ob er uns ähnlich sieht oder nicht. Natürlich sagt jeder, dass er uns ähnlich sieht. Ebenso aber sagen alle z.B. der lieben tomard, dass ihre Kleine ihrem Mann ähnlich sieht und das ist genetisch ja eigentlich nicht möglich. Das beweist dann aber einmal mehr, dass Menschen immer Ähnlichkeiten zwischen Personen annehmen, von denen sie glauben, sie sind verwandt. Und ich bin mir ziemlich sicher, wenn meine Tochter auf der Welt ist, werden mir viele sagen, dass sie mir ähnlich ist. Obwohl auch das genetisch nicht sein kann.
Ich hoffe, du verstehst worauf ich raus will. Viele vermeindlichen Ähnlichkeiten zwischen Eltern und Kindern werden konstruiert und wenn man ganz akribisch hinsehen würde, wäre da nix mehr mit Ähnlichkeit...

Ich glaube, es ist auch klar, dass keiner, der nicht unbedingt muss auf Fremdsperma oder Eizellspende zurückgreifen würde. Ich hatte nach unserem Sohn 3 Fehlgeburten, aber habe mir immer noch ein zweites Kind aus ganzem Herzen gewünscht. Ich bin froh diesen Weg gegangen zu sein und mit der EZS hat es bei uns auch auf Anhieb geklappt. Und ich denke, hier sind sehr viele andere Paare, die mit Fremdsperna ihr Wunschkind bekommen haben, die das ebenso unterstreichen würden.

Ich drücke euch die Daumen für euren nächsten Versuch und liebe Grüße :-)

13

Liebe Kufe,

Vielen Dank für die tolle Antwort.
Das Thema beschäftigt einen weil es ja ungewiss ist welchen Samenspender man bekommt. Am Ende des Tages ist es wohl tatsächlich so wie du beschrieben hast.
Man sieht immer eine Ähnlichkeit da man denkt es besteht eine genetische Verwandtschaft.

Ich wünsche dir noch eine angenehme Schwangerschaft und viel Freude wenn Eure Tochter dann auf der Welt ist.

Viele Grüße

15

Ich kann nur mit einer zweckähnlichen Erfahrung dienen, denn ich habe einen Sohn, der nicht das Kind von meinem Mann ist. In unserem Fall fällt das optisch nicht auf, da wir vom Typ her alle sehr ähnlich sind. Stellt man den Papa daneben, dann weiß man genau wer zu wem gehört. Ist der Papa nicht dabei, interessiert das niemanden mehr.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die visuelle Wahrnehmung der Leute ohnehin sehr lustig ist. Sie sehen da eine Ähnlichkeit, wo sie sie sehen wollen. Wichtig ist, dass ihr mit eurem Weg zurecht kommt. Den Kindern ist das völlig egal und allen anderen hat es egal zu sein.

Ich finde euren Schritt sehr mutig und wünsche euch alles Gute dabei. #klee

16

Hallo Steffi,
Wir hören oft wie ähnlich die kleinen, 17 Monate, dem Papa ist. Die Augen hat sie von mir. Und so hellblond waren wir beide. Wir haben sogar in unseren Fotoalben von uns beiden Fotos als Kleinkind gefunden die wir, also mein Mann und ich hätte tauschen können wenn nicht unsere Geschwister mit drauf wären.
Wir haben auch über München den Spender. Aktuell hoffen wir auf das zweite. Kannst mir gerne schreiben. Lg und alles gute

Top Diskussionen anzeigen