Termin KiInderwunschklinik

Hallo zusammen

Wir hatten am Dienstag den ersten Termin in der KInderwunschklinik. Wir hatten bereits ein spermiogramm gemacht sowie ein Zyklusmonitoring. Ich habe sowohl rechts als auch links eine Zyste, der Urologe hatte und nur den Bescheid des Spermiogramm mit dem Kommentar, normalbefund geschickt.

In dem Gespräch in der KiWu Klinik meinte die Ärztin, das spermiogramm sei gar nicht so gut, die Spermien wären etwas zu langsam 🤷🏼‍♀️ ich habe immer wieder aussetzende Eisprünge.
Alles in allem nahm sie nochmal Blut ab und empfahl uns, uns mit einer IUI zu beschäftigen. Ohne vorherige BS?! Ist das normal. Ich habe darum gebeten nur,
dass zu untersuchen was nötig ist. Sie meinte Endio ist ausgeschlossen und auch die Zysten würden bei einer IUI nicht stören.

Wie kann ich mir das denn vorstellen bei der IUI? Ich soll glaube ich 10 Tage FHS nehmen danach wird der ES ausgelöst. Heißt das, ich habe dann auch ganz sicher einen ES?

Meint ihr es ist zu früh, direkt mit einer IUI zu starten? Wir versuchen es seit ca. 1,5 Jahren

Lg

1

Hallo MrsM,

Erstmal herzlich willkommen.

Eine BS ist nicht zwingend notwendig, wenn es keinen Verdacht gibt das mit deinen Eileitern etwas nicht stimmt. Ist ja auch ein operativer Eingriff den man nicht unterschätzen sollte.

Bei der IUI wird das Sperma in die Gebärmutter eingeführt, was ihnen etwas die Arbeit erleichtert. 😉
Wenn der ES ausgelöst wird findet dieser 36 Stunden später statt. Vorher wird natürlich per US geprüft ob die Eier reif sind.

Wir "üben" jetzt seit drei Jahren und gefühlt kommt ständig was neues ans Licht. Ich finde 1,5 Jahre sind eine gute Zeit um sich Unterstützung zu holen. Es weiß ja keiner was noch auf euch zu kommt. Will dir jetzt aber keine Angst machen - vielen kann schnell geholfen werden!

Vielleicht können andere dir mehr zur IUI sagen, da diese für uns nicht in Frage kam.

Ganz liebe Grüße 🌸
ZwillingsTante

4

Danke für deine netten Worte 😊
Ich hoffe sie schlagen den richtigen Weg ein und es kommt nicht ständig was neues 🙄 ich kann mir vorstellen, dass es sehr belastend ist. Dir alles Gute!! 🍀

2

Hallo,

bei mir wird 3-4 Zyklen nur stimuliert und erst dann geht's mit IUI los. Aber das ist wohl immer unterschiedlich.

Wir haben auch ein leicht eingeschränktes SG und eine leichte Eizellreifestörung, aber nichts dramatisches.

Eine BS wird erst einmal nicht gemacht, ich habe nur meine Eileiter per US untersuchen lassen, aber das war auf meinen eigenen Wunsch und nicht unbedingt notwendig 😊

Drücke dir die Daumen 🍀

LG Luthien mit ⭐

3

Wir hatten auch direkt IUIs. Bei der ersten IUI hatte ich dann tatsächlich eine Eileiterschwangerschaft, aber wohl aufgrund zu früher Progesteron Einnahme (ich hatte zwei Follikel und ein der zweite Follikel ist später gesprungen).
Die zweite IUI hat uns eine Tochter beschert. :-)
Unser Spermiogramm war auch eingeschränkt und damals immer knapp unter den WHO Kriterien; mittlerweile ist es auch eine "Normozoospermie"; aber wir hatten auch vor und nach der Geburt je über 15 Monte keinen Erfolg auf natürlichem Weg.
Deine Ärztin will wohl direkt FSH spritzen - ich habe bei den IUIs immer Clomifen bekommen. Das stimuliert die körpereigene FSH Synthese statt es künstlich zuzuführen. In der Regel ist Clomifen oder auch Letrozol (ähnliches Präparat) günstiger und meine PKV unterstützt da dann mehr (6 statt 3) IUIs; wenn ihr Selbstzahler seid oder es für euch relevant ist, würde ich mal nachfragen. Es hat auch seine Risiken und schlägt auch nicht bei jedem so toll an, aber was zum Nachdenken.

5

Genau so ist es bei uns auch. Meine Eizellenreifung ist auch nicht optimal. Jetzt untersuchen sie auch erstmals den Eizellenspeicher 🤷🏼‍♀️ ich bin erst 31 ich hoffe mal ich habe noch ein paar Eizellen...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen