Eileiter weg, Wundermittel Pille??? - verzweifelt

Liebe alle,

ich poste noch einmal hier, da im allg. Forum keiner Erfahrungen beisteuern konnte...
Nach 1,5 Jahren unerfülltem Kinderwunsch (ohne medizinische Indikation, weder bei mir noch meinem Mann) bin ich im Februar endlich schwanger geworden. 
Nach mehreren Wochen stellte sich jedoch eine Eileiterschwangerschaft heraus, die operativ entfernt werden musste - und der Eileiter gleich mit :( absoluter Albtraum.
Der andere Eileiter ist nach Angaben der Operateurin durchlässig.

Nun wollten wir es gerne zeitnah noch einmal versuchen, aber meine Gyn besteht darauf, dass ich erst einmal für 3-6 (!!!) Monate die Pille nehmen soll. 
Ich sehe dafür einfach keinen Grund, die Op ist 4 Wochen her, Eisprung kam wieder, meine Menstruation hat regulär eingesetzt. Wieso soll ich jetzt wieder die Pille nehmen???
Meine Gyn ist jedoch absolut überzeugt, dies sei notwendig, um den Hormonhaushalt und die Funktion der Eierstöcke wieder zu normalisieren. Meine Einwände hat sie komplett abgeblockt.

Mein Plan war, noch einen weiteren Zyklus abzuwarten und es dann noch einmal zu probieren. Ist das so ausgeschlossen?
Ich bin total down und verstehe einfach nicht, was die Pille jetzt helfen soll :( für uns heißt das, nur wieder ein halbes Jahr länger zu warten...

Ich bin wirkl fix und fertig...
Kann mir jemand einen Rat geben oder Erfahrungen zum Thema Pille nach Eileiterschwangerschaft beisteuern?

Ich danke im Voraus für eure Antworten!
LG, Anne

1

Hallo Anne!
2 Monate Pause nach elss mit EL Entfernung sind ausreichend - das war die Aussage der kinderwunschklinik und des Krankenhauses Arztes. Dr Peet ha hier mal geschrieben, dass längere Wartezeiten aus körperlich-medizinischer sich veraltet sind. Wie schnell man sich psychisch in der Lage fühlt es wieder zu probieren , steht natürlich auf einer anderen Karte. So wie du schreibst, scheinst du dich aber psychisch gut zu fühlen?
Liebe Grüße

2
Thumbnail Zoom

Hallo!
Ich kann dir mit meinem eigenen Wissen zwar nicht weiterhelfen, aber das Thema war gestern schon mal da, ich schick dir mal einen Screenshot der Befragung mit...
Alles gute und viel Kraft
Anja

3

Hallo
hab das gerade gelesen und versuch dir mal zu beschreiben wie es bei mir war ... vielleicht auch schon veraltet da ich heute 40 bin und meine Geschichte vor 19 Jahren angefangen hat .... aber vielleicht verstehst du dann warum deine Ärztin möchte das du wartest ....
ALSO ... ich hatte mit Anfang 20 3 Fehlgeburten und zwar eine Normale und 2 Eileiterschwangerschaften ..... beide male wurde das Baby entfernt ohne das weiter was passiert ist ... dann 2 künstliche Durchgänge ... dann kam mein erstes Wunder (ganz normal gezeugt) zur Welt ... das alles in einem Zeitraum von 4 Jahren .... ich hatte weder nach den Fehlgeburten noch nach der Geburt das Bedürfnis sofort wieder schwanger werden zu wollen ..... jetzt sagst du .... DU HAST JA AUCH DEIN WUNDER ... ja aber nach einem langem weg in dem die Ärzte mir auch immer rieten eine Pause einzulegen wenn es dann wieder mal fehl gegangen ist .... so zur eigentlichen Sache .... ca eineinhalb Jahre nach dem ersten Kind wurde ich wieder schwanger .. wahnsinnige Freude weil wir dachten jetzt weiss der Körper ja wie es geht .... und wieder war es eine Eileiterschwangerschaft .... wieder mit Entfernung ohne komplikationen .... nach gut 1 Monaten hab ich gemerkt das ich wieder schwanger war (wohl mal nicht aufgepasst) dachte aber so schlimm soll es wohl nicht kommen ...... falsch gedacht die eileiterschwanger ist ruptoriert und somit in einer Not-Op gelandet ... mir musste der Eileiter entfernt werden da er nicht zu retten war und die Ärztin mir noch den guten Rat gegeben hat ich sollte eine Längere Pause einlegen, da ich, wäre ich ins Bett gegangen den nächsten Tag nicht überlebt hätte ... also der ganze schei.. auch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist ...
Mein Rat an Dich ... mach eine Pause, hör deiner Ärztin zu ... klar kann ich verstehe das du dir nichts mehr wünscht als ein Kind ABER dein gesundheits zustand ist auch wichtig ..ohne dem geht es nicht ... sag deiner Ärztin das du dich auf vielleicht 4 Monate einigen kannst und hoffst das das für Sie OK ist denn mehr fährst du nicht bereit auf sie zuzugehen ..... ich denke sie wird dich verstehen ...

alles gute für Dich ... drück alle Daumen das der nächste Versuch dann endlich das ersehnte wünsch Baby bringt #winke

Lg wunder-77

4

Ich würde mir da eine 2. Meinung holen.

5

hallo anne,

ich weiß manchmal nicht was mit ärzten los ist. es ist ganz alleine deine entscheidung. ich habe auch einen eileiter verloren und bin mit dem einen immer schnell 1-3 zyklus schwanger geworden.habe immer so knapp 3 monate gewartet nach einer ells.
leider waren die schwangerschaften nie intakt, steigen nun auf ivf um.
aber mit einem eileiter kannst du wieder schwanger werden. ich 4 mal in 1 1/2 jahren, das sollte dir mut machen;-)
ganz viel erfolg!und ein schönes langes wochenende!

6

Ich wurde bei meiner ELSS zweimal operiert - im November wurde die Schwangerschaft entfernt und Eileiter genäht; im Dezember ist der Eileiter ruptuiert wohl wg einem „Rest“ unseres Sternchens. Da kam der Eileiter mit raus. Mit genähtem Eilleiter sollten wir jedenfalls 3-6 Monate verhüten - egal wie- als der EL dann weg war brauchten wir nicht mehr warten, obwohl ich sehr hohen Blutverlust hatte. Mein Operateur meinte, dass der Körper es dann entscheide ob es wieder geht oder nicht.Im Januar wurde ich dann wieder schwanger ohne Komplikationen.

7

Danke für eure Antworten.
Ich habe beschlossen die Pille NICHT zu nehmen, aber die kommenden Wochen weiter mit Kondom zu verhüten. Hole mir nächste Woche noch eine Zweitmeinung ein und berichte dann.

Psychisch geht es eigentlich, allerdings macht mir die zusätzliche Verunsicherung durch die Gyn doch etwas zu schaffen. Man verliert iwie den Glauben in sich selbst.

LG, Anne

Top Diskussionen anzeigen