Unterstützter Kiwu


Ivf/ISCI, ohne Endometriose vorher zu behandeln oder zu operieren?

Das Problem ist, dass man oft in der GM auch Endo hat, wenn sie woanders sitzt.

Meine GM scheint innen gut auszusehen, es wurde nämlich im Sommer ein Polyp rausgenommen und sonst nichts weiter Verdächtiges gefunden. Habe auch keine ungewöhnlich starken Blutungen oder Blutungen ausserhalb der Tage. Im Sommer wusste ich aber noch nix von der Endo, sonst hätte ich wahrscheinlich direkt eine BS machen lassen!

Adenomyose kannst du nicht mit einer GM Spiegelung feststellen. Mit MRT kann man sie vermuten, aber 100%ig laesst es sich nur mit einer GM Entfernung diagnostizieren.

Ich habe auch den Verdacht auf Adenomyose. Habe es aber nicht weiter untersuchen lassen, weil man es sowieso nicht behandeln kann, hier sitzen die Herde ja im Gebärmuttermuskel.

Nur mit der Pille kann man die Adenomyose etwas austrocknen.

Ah okay, das wusste ich nicht. Ich wurde aber trotz Adenomyose bisher 6x schwanger (leider 4FGs). Also ist es bei mir scheinbar bei der Einnistung nicht hinderlich. Mein Kiwu Doc meinte, er kennt ganz viele Frauen, die trotz Adeno ganz problemlos schwanger wurden. Es wird sicher auch drauf ankommen, wie stark man sie hat.

Leider ist die Adeno auch mit erhoehtem FG Risiko verbunden, was du ja leider erleben musstest.

Die Chancen sind besser, wenn du die BS machst und dann in den naechsten 6-12 Monaten IVF, sofern es nicht natuerlich geklappt hat.

Top Diskussionen anzeigen