Kryo - künstlicher oder natürlicher Zyklus

Hallo
zu was würdet ihr raten...
Kryotransfer lieber in einem künstlichen oder natürlichen Zyklus.
Wie hat es bei euch geklappt?

1

Hallo

Bei mir hatte es damals mit beiden Varianten geklappt.

2

Hallo ich bin getragen mitten in einer Kryobehandlung und habe kommenden Freitag schon meinen ersten SST. Ich habe mich für einen künstlichen Zyklus entschieden , da es sehr entspannt ist , da man nicht so oft in die Klinik muss und man das super mit dem Job vereinbaren kann . Man nimmt auch nur 2 Tabletten und ich muss sagen ich bin sehr entspannt . Da war die ICSI doch sehr anstrengend

3

Hi,

Meine Klinik präferiert generell den natürlichen Zyklus. Wegen der Sommerschließzeit war der erste Versuch im künstlichen Zyklus wegen der besseren Planbarkeit. Das hat nicht geklappt.
Jetzt im natürlichen Zyklus bin ich schwanger geworden. Generell stehen die Chancen statistisch gesehen im natürlichen Zyklus wohl besser.

4

Hallo Lucinda unser Kryowunder entstand im künstlichen Zyklus. Vorher wollte ich auch lieber den natürlichen Zyklus aber die Rahmenbedingungen stimmen so besser. Das Progynova ist auch gut für den Schleimhautaufbau.

5

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

6

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

7

Mein Doc hat immer gesagt, die Chancen seien bei beiden Methoden fast gleich. Wenn eine nicht klappt, soll man halt mal die andere Methode ausprobieren, weil jede Frau anders reagieren kann. Ich hatte drei künstliche Kryozyklen mit Estrifam etc., weil ich meinem eigenen Körper nicht getraut habe (Wenn es in meinem eigenen Zyklus klappten könnte, wäre ich doch schon längst schwanger!) und weil es so schön praktisch und planbar ist. Zwei waren negativ, einer endete in einer FG in der 6. SSW. Im vierten Kryoversuch habe ich mich dann getraut, es im Spontanzyklus ohne Zusatzmedis zu versuchen und wurde schwanger. Ich hatte allerdings einen regelmäßigen Zyklus, keine Probleme mit dem Schleimhautaufbau und vorher die aktive Immunisierung. Liebe Grüße

8

Ich hatte eine Kryo im künstlichen Zyklus. Meine Ärztin meine, es wäre aus verschiedenen Gründen die bessere Variante. Erstmal sind die Chancen statistisch besser (aber mit Statistiken ist es ja immer so eine Sache), dann hat man ja nicht in jedem Zyklus immer einen ES und es könnte passieren, dass man dann abbrechen muss weil etwas nicht nach Plan läuft und ein künstlicher Zyklus ist besser planbar. Man ist nicht auf den ES angewiesen. Man wartet bis die GMS hoch genug aufgebaut ist (wird durch Tablettengabe erreicht) und dann kann man sich das TF Datum im Prinzip aussuchen. Wenn es also gerade Wochenende ist, man auf der Arbeit nicht frei nehmen kann, oder was auch immer: kein Problem, dann verschiebt man das auftauen. Erst wenn aufgetaut wird gibt man Progesteron und simuliert so den ES. Ich bin im künstlichen Kryozyklus schwanger geworden. Einziger Nachteil: man muss die Medis bis zur 12.SSW weiter nehmen. Aber es sind ja nur Tabletten. Aber du musst mit deinen Arzt besprechen was für dich das Beste ist. Meine Ärztin hatte halt gute Erfahrungen mit künstlichen Zyklen, vielleicht hat deiner bessere Erfahrungen mit natürlichen Zyklen gemacht.

9

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen