6+3 und nur Fruchthöhle mit Dottersack und niedriger HCG

Hallo Mädels,
ich hatte schonmal zu meinem Verlauf nach der IVF berichtet.
Am Anfang habe ich schwach positiv getestet und meine HCG-Werte waren immer unter dem Normbereich. Sind aber laut den Ärzten vernünftig gestiegen. Nun hatte ich meinen ersten Ultraschall und es war an 6+3 nur eine Fruchthöhle (Größe habe ich in der Aufregung vergessen zu fragen) mit einem zu erahnenden Embryo zu sehen. Es war auch kein Herzschlag zu sehen. Mein HCG lag an PU+18 bei 258 und an PU+31 bei 6.800.
Könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten, wo es in dem Zeitraum ähnlich aussah?

Danke... :(

1

Den Herzschlag kann man zu dem Zeitpunkt sehen, muss man aber auch noch nicht. Das ist noch recht früh.

Beim HCG ist auch vieles möglich:
http://www.mamawissen.de/hcg-wert/

Ganz ruhig, mach dich mal nicht verrückt. Was hat denn der Arzt gesagt - war er besorgt? Wenn nicht, dann würde ich versuchen, mich auch nicht so nervös zu machen. :-)

3

Mit dem nicht verrückt machen ist es leichter gesagt, wenn man gerade eine Fehlgeburt hinter sich hat.
Mein behandelnder Arzt ist gerade im Urlaub und ich war bei der Vertretung. Er wirkte auf mich eher besorgt, wollte mich aber nicht beunruhigen. Er meinte nur, dass man in den nächsten Tagen mehr sehen muss.

7

Das kann ich verstehen. Aber deine Werte liegen im Rahmen. Daran musst du denken. Ich drücke dir alle Daumen, dass alles gut geht. #liebdrueck

2

hey liebe sonne,

schön von dir zu lesen :-). Möchte dir gerne kurz über meine Schwangerschaft mit meinem Sohn berichten. hcg lag bei 5+1 bei 10114. bei 5+5 war NUR eine fruchthöhle zu sehen. mehr nicht. Us-gerät hat mich zurückdatiert auf 5+0, was bei icsi ja eigentlich nicht geht. meine fa hat damals zum gluck nix gesagt und ich war zum glück damals noch ziemlich unwissend. jedenfalls:bei 6+6 dann zwei Fruchthöhlen und 2 Embryos mit blubbernden Herzchen. Hcg war also so hoch, weil es Zwillis waren. Hat man wie gesagt aber erst bei 2. US gesehen.

Ich kann gut verstehen, dass du dir jetzt Gedanken machst, aber warte mal noch ein paar Tage ab. Ich bin sicher, dass du dann auch das kleine Herzchen blubbern sehen wirst :-). Wann ist dein nächster US?

Alles Liebe #liebdrueck

PS: Deine hcg-Verdopplung ist gut! Sch mal hier:

http://www.ovula.de/Ich_bin_schwanger/Infos_und_Tipps_fuer_die_Schwangerschaft/HCG/HCG_Interaktiver_hCGRechner

4

Ach

5

Ach Danke liebe Kufe,
es ist wirklich schwer nach einer Fehlgeburt optimistisch zu sein.
Ich habe nächste Woche Mittwoch erst wieder einen Termin. :-/

6

Hallo,

kann es evtl. sein, dass der Embryo hinter dem Dottersack versteckt war und deshalb schlecht zu sehen war? In meiner aktuellen Schwangerschaft hatten wir in der Kiwu Fruchthöhle, Dottersack und Mini Embryo gesehen und beim nächsten Termin bei meiner Gynäkologin war plötzlich nur noch eine Fruchthöhle gesehen, komplett leer. Große Panik brach aus, ich dachte schon Fehlgeburt 4 steht vor der Tür, aber am besseren Gerät nach langem Suchen konnte man den Zwerg dann sehen. Ist mir bis heute ein Rätsel wie sich Dottersack UND Embryo so verstecken konnten. Aber dann kann sich ja auch erst Recht ein Embryo hinter dem Dottersack verstecken. Ansonsten weiß ich aber noch, dass meine Kiwu immer tiefentspannt war, Wenn man 5+6/6+0/6+1 noch keinen Embryo sehen konnte. Die sagten immer irgendwann im Laufe der 7. Woche sollte man Embryo und Herzschlag nach einer KB sehen. Da habt ihr ja noch 4 Tage Zeit und denen kann ganz viel passieren. Ich drücke euch die Daumen und kann deine Angst und Sorge nur zu gut verstehen.

LG

9

Danke für deine Antwort.
Ich hoffe sehr, dass man den Embryo nur noch nicht so gut schallen konnte.
Haben sich deine Fehlgeburten vorher abgezeichnet?

12

Zwei haben sich abgezeichnet, eine aber überhaupt nicht. Ich finde 6+3 aber wirklich noch zu früh, um den Kopf in den Sand zu stecken. Da kann in wenigen Tagen so viel passieren...Vielleicht versteckt sich euer kleiner nur und kämpft sich fleißig durch. :-) #klee

8

Bei mir hat man bis 6+5/7. SSW eine gut aufgebaute Schleimhaut, dann eine Fruchthöhle mit Dottersack und dann bei 8+5/9. SSW den Embryo mit Herzaktion gesehen. Zum HCG-Wert kann ich gar nichts sagen. Ich wusste bei keinem Kind je den Wert, da er nie überprüft wurde. Mein FA hält nichts von solchen Zahlen. Sie schallt lieber und tastet mich ab.

Ich wünsche dir alles Gute!

10

Hallo Sonne,

hmmm, ich kann Deine Besorgnis sehr gut verstehen.
Ich hatte dieses Jahr auch schon 2 MAs nach Kryo.

Beim ersten Mal im Februar:
PU+14 HCG 151
PU+20 HCG 1751
PU+35 HCG 13600

Leider auch viel zu wenig an PU+35, obwohl es ja mit sehr guten Werten anfing. Beim ersten US bei 7+0 konnte nur ein winziger Embryo und mit viel Fantasie ein Flackern erahnt werden. Bei 7+3 dann gar keine Herzaktion mehr. Es wurde eine akute Ringelrötelinfektion festgestellt, möglicherweise die Ursache für den Abort.

Beim zweiten MA im Juli:
PU+12 HCG 26
PU+19 HCG 591
PU+26 HCG 6721

Ich hatte schon von Anfang an ein schlechtes Gefühl, da die SST erst bei PU+10 anschlugen. Die Verdopplung war zwar gut, allerdings waren die Werte von Anfang an zu gering. Ich bekam bei 6+0 Blutungen und im Krankenhaus konnte nur eine FH mit Dottersack festgestellt werden. Bei 6+3 zwei FH (obwohl nur 1 Embryo transferiert...), davon eine leer und eine mit zu erahnendem Embryo und ganz leichtes Flackern. Leider bei 7+1 wieder ohne Herzaktion.

Ich hoffe sehr, dass es bei Dir besser ausgeht!
Ich sage jetzt nicht "Kopf hoch" oder "entspann Dich", weil dass in so einer Situation zu viel verlangt wäre...

Wünsch Dir alles, alles Gute!

KS

11

Hallo KS,

Danke für deine Antwort. Da hast du ja auch viel durch. Das tut mir leid. Machst du weiter?
Ich habe so viel Hoffnung in den Versuch gelegt, mein AMH liegt bei 0,4 und ich wurde sehr hoch stimuliert. Das war echt heftig.

Bei mir haben die Tests auch erst ab PU10, eher PU11 angeschlagen. Ich möchte einfach schnell Gewissheit, immer dieses Hoffen und Bangen. Selbst in der Nacht träume ich davon. Nun auch noch das We wieder irgendwie überstehen. Am Mo versuche ich noch zu meinem FA zu gehen, der kommt an dem Tag aus dem Urlaub. Oder sind zu viele Ultraschalle auch nicht gut in der Frühschwangerschaft?
Was haben dir denn die Ärzte in der 2. Schwangerschaft gesagt, waren die beruhigt wie bei mir?

LG und dir alles alles Gute!!!

13

Liebe sonne,

ich möchte dir auch gerne nochmal antworten. Ich persönlich glaube nicht, dass man aus dem Umstand, wann ein SST anschlägt, Schlussfolgerungen ziehen kann, ob eine Schwangerschaft intakt ist. Ich habe bei dem letzten Versuch das allererste Mal schon bei PU+10 leicht positiv getestet, alle anderen Versuche erst viel später, dennoch ging es gerade jetzt alles andere als gut aus. Es war meine 3. FG und dazu die frühste (5.SSW). Bei meiner 1. Kryo hab ich an PU+12/TF+7 das erste mal positiv getestet. Und das obwohl es auch Zwillis waren. Da sah manbei 5+6 Fruchthöhlen + Dottersäcke. Bei 6+6 dann auch die beiden Embryos. Leider ohne Herzschlag und dabei blieb es leider auch :-(. Allerdings sah es hier am Anfang eigentlich besser aus als in der intakten Schwangerschaft. Da sah man bei 5+5 nur eine Fruchthöhlen und das US-Gerät hat mich wg. der Größe der FH gleich 5 Tage zurückdatiert. Wäre ich damals schon wissender gewesen, wäre ich völlig in Panik verfallen. Meine Klinik macht ja nur Blasto-TF . Einen BT gibt es bei uns nicht. Man bekommt zwei SST´mit. Den ersten macht man an PU+19/TF+14 und den zweiten am Folgetag. Wenn die positiv sind, soll man frühestens an 7+0 zum US, weil vorher kann das Herzchen schon schlagen, muss aber nicht.
Ich verstehe deine Ängste total, aber noch ist bei dir wirklich alles offen. Versuche so gut es geht bis zum nächsten Termin ruhig zu bleiben oder mache einen früheren Termin bei deiner/m FA. Meine FA hat in den ersten SSW auch regelmäßig US gemacht, um mir die Angst zu nehmen. Die Daumen sind gedrückt und halte uns auf dem Laufenden.

Alles Liebe #liebdrueck

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen