Wie würdet ihr weitermachen?

Guten Morgen,

Irgendwie weiß ich gerade nicht weiter...
Ich hatte 2 Fehlgeburten in diesem Jahr. Januar Blutung mit natürlichem Abgang bei 5+5 und jetzt im August ein MA mit Ausschabung bei 8+5.

Ist das Zufall oder sollte ich mich nochmal weiter untersuchen lassen?

Ich war 2014 sofort bei unserer ersten ICSI schwanger mit Zwillingen und da ging alles gut.

Zu mir: schweres PCO ohne Eisprung und AGS late one set mit Unfruchtbarkeit. Schilddrüsenunterfunktion und Insulinresistenz.

Damals war es ein Frischversuch aus dem 15 Eisbärchen übrig bliebeb.
Jetzt sind es Kryoversuche gewesen.

An den Medikamenten blieb alles gleich nur nehme ich kein Metformin mehr. Das nahm ich bei den Zwillis bis 12+0 und jetzt gar nicht mehr.
Aber kann es daran liegen?

Wir haben nun natürlich Angst.
Mein Mann möchte im Sep noch weitermachen und auch ich wünsche mir ein Baby. Aber soll ich es nochmal wagen odee glücklich sein über meine Kinder und abschließen?
Entschuldigt den langen Text.

Ganz liebe Grüße,
Minzi mit ihren Prinzen an der Hand und zwei Sternchen im Herzen

1

Hallo,
wenn ihr beide noch einen Kinderwunsch habt, finde ich nicht dass man wegen 2 FGs die Hoffnung aufgeben muss. Egal wie viele Kinder man schon hat.

2 FGs ist immer so die Grenze, wo es noch Pech sein könnte, man aber dennoch schon mal das gängige untersuchen könnte.
Ab 3 FGs spricht man von habituellen, also wiederholten Aborten, dann zahlen die Krankenkassen (also in Österreich ist es so) auch alle Untersuchungen.

Was ich aber ab 2 FGs schon mal untersuche würde ist Schilddrüse (aber das hast du ja sicher) Hormone und Gerinnung.

Progesteron wirst du ja sowieso nehmen. Du könntest auch den nächsten Versuch mit Heparin Spritzen unterstützen. Ich habe das auch ohne einer Grinnungsstörung gemacht. Es gibt einige Kinderwunsch Kliniken, die das machen. Es verbessert einfach die Durchblutung und somit Versorgung vom Embryo. Gerinnungsstörung kann man übrigens auch im laufe seines Lebens erst bekommen.

Ich hatte übrigens 4 FGs und bei mir wurde auch jedes mal wieder etwas mehr untersucht. Aber Gerinnung kann man auf alle Fälle schon ab der 2. FG anschauen lassen.

Alles Gute

4

Vielen Dank. Ja das mit der Gewinnung frage ich auch nach. Ich bin mir nicht sicher aber kann es sein dass das vor der Ausschabung untersucht werden musste? Ist das eine Blutabnahme nehm ich an?!

LG

5

Das wird nicht bei einer Standard-Blutuntersuchung mitgemacht.

2

Huhu
Tut mir leid was du durchmachen musstest...
Zu Metformin, warum nimmst du es nicht mehr? Könnte mir schon vorstellen, dass es was ausmacht...mein Mann war mal bei dem diabethologen und da kam meine ma zur Sprache, er meinte sowas kann auch an insulinresistenz liegen....da hätte ich noch kein Metformin...als der endgültige befundbericht von reichel Fentz kam stand drin sie vermutet eine insulinresistenz und empfiehlt metformin...da habe ich mal wieder an den ogtt gedacht wo meine ha meinte wenn mal ss bin muss aufpassen...seit März nehme ich jetzt Metformin und fühle mich gut damit, hab sogar was abgenommen, was vorher nicht geklappt hat ohne Metformin, hab zwar immer noch Zu viel Gewicht, aber man kann sagen von Januar bis Mai 10 Kilo weg und richtig ging es erst unter metformin...jetzt halte ich das Gewicht schon ne ganze Weile nehme nicht zu egal was ich esse, also muss ja irgendwas da sein...ausserdem meinte reichel im Falle ss dass dann zu einem diabethologen gehen soll und die Dosis Metformin bis 12 Woche auf jeden Fall so bleibt

3

Danke für deine Antwort.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum ich das Metformin nicht mehr nehmen soll... werde danach Fragen. Abnehmen müsste ich nicht, wiege 58kg, aber evtl ja wegen der Insulinresistenz?! Da hake ich nach. Danke.

6

Ja hake mal nach besser ist das...viel Erfolg und kannst ja mal schreiben wenn was neues weisst...;-)

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,
deine Verluste tun mir sehr leid.

Ich habe eine ähnliche Geschichte, nur das meine FG später waren ! 9 SSW und 13 SSW .
Was ich dir empfehlen kann , sind die Abortsprechstunden der Unikliniken , ich war in Düsseldorf.
Dort stellen sie einen bereits nach 2 Fehlgeburten auf den Kopf und alles mögliche wird untersucht : SD, Gerinnung , Rheumafaktoren , gründliche Gynäkologische Untersuchungen usw. eben alles was zu Fehlgeburten führen kann.
Solange bis die Diagnostik nicht abgeschlossen ist , würde ich keine weiteren ICSI`s und Kryos mehr machen und erstmal Sicherheit haben , das dem neuen Versuch nichts im Wege steht.
Solange kann sich ein Körper erholen.

Zum Metformin :
Metformin ist zum Einsatz in der Schwangerschaft derzeit nicht zugelassen, deshalb wird Dir kein Arzt dieser Welt offiziell dazu raten es zu nehmen .
ABER :
Zahlreiche Studien mit unterschiedlichem Design untersuchten die Wirksamkeit von Metformin beim polycystischen Ovarial-Syndrom (PCOS), also die Rate der erfolgreich eingetretenen Schwangerschaften und die Anzahl der lebendgeborenen Kinder. Einige Untersuchungen konnten eine Senkung der Abortrate nach Anwendung im 1. Trimenon feststellen.

Quelle : https://embryotox.de/metformin.html

ich bin aktuell in der 23 SSW und nehme Metformin bis mind. zur 34 SSW . - Kind war vorgestern in der Feindiagnostik quitschfidel und kerngesund.

Alles Gute.. Tomard #winke

9

Ich danke dir sehr für diese Antwort. Ich hätte sogar noch metformin. Ansprechen tu ich das auf alle Fälle nochmal.
einen tollen Schwangerschaftsendspurt wünsche ich dir.
#liebdrueck

10

Hallo liebe Minzi,

wie geht's dir denn? Ich muss ganz oft an dich denken!!
Also zu Metformin usw. kann ich nichts sagen. Aber ich würde mich ehrlich gesagt ohne weitere Untersuchungen nicht mehr trauen, weiter zu machen. Bei mir in Nürnberg wäre, wenn die Kryo nicht geklappt hätte, nach nur 2 FGs (mit gesundem Kind dazwischen) und 2 ganz kurzen Einnistungsversuchen die Gerinnung getestet worden. Genetik da allerdings noch nicht, das wird erst jetzt mit 3 FGs gemacht. Aber das ist ja schonmal was. Und vielleicht kann man ja auch noch mehr testen. Also für mich jedenfalls ist es ein gutes Gefühl, zu wissen, dass da jetzt alles mögliche getestet wird.

Ich wünsche dir alles Liebe und weiterhin viel Kraft!!
Ganz liebe Grüße, Meli

11

Hallo Meli,

Ich denk auch ganz viel an dich.
Genetik wurde bei uns damals beim unerfüllten KiWu getestet. Oder gibts da auch wieder mehr?
Meine Ärztin meint dass es zwei ganz verschiedene Gründe wären. Einmal ein Einnistungs- und somit Schleimhautproblem und einmal ein embryonales Problem. Der Embryo wird ja auch gerade untersucht.
Dann spreche ich Gerinnung auf alle Fälle mal an.
Und dann schauen wir wies weiter geht.

Unsicher bin ich aber auf alle Fälle.

Macht ihr dann weiter mit ICSI oder Kryo?

LG,
Minzi #liebdrueck

12

Hallo Minzi,

Das ist ja schonmal was, dass du weißt, dass es zwei verschiedene Probleme waren. Und dass der Embryo gerade untersucht wird. Und das die Genetik schon getestet wurde, ist ja auch super, das wurde bei uns vor der ICSI alles nicht gemacht. Anscheinend dauert es bei der Genetik auch 5 Wochen, bis das Ergebnis da ist, beim Rest nur eine. Allerdings keine Ahnung, ob es da was neues gibt. Aber ich denke, schaden kann es nicht, die Gerinnung zu testen, dann bist du wenigstens da auf der sicheren Seite und es war vielleicht wirklich nur Pech und beim nächsten mal geht dann alles gut.

Wir machen jetzt übrigens ne ICSI, das waren die letzten Eisbärchen. Wenn ich nicht so naiv wäre, hätte ich noch rechtzeitig die KK gewechselt, sind 2014 zur Knappschaft gewechselt. Aber dass die die 100% wieder rückgängig machen, damit hatte ich echt nicht gerechnet und ärgert mich total...

LG und lass mal hören was die Ärztin dazu sagt, Meli

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen