2tes Kind? Nochmal ICSI`s, nochmal Frühgeburt?

Hallo ihr Lieben!
Früher war ich täglich gerne hier und eine sehr aktive Schreiberin. Vielleicht kennt mich der ein oder andere alte Hase noch.
Vielleicht gibt es jetzt auch ein SILOPO...aber es muss einfach mal raus. Vielleicht hat die ein oder andere ähnliches durch und überlegt nun auch welcher Weg der "Richtige" ist. An DEN Personenkreis richtet sich auch mein Anliegen:
Vor 4 Jahren kam unser Wunschkind nach 3-4 Jahren KIWU- Klinik, 4 ICSIs, 3 Kryos, einer Fehlgeburt, auf die Welt. Die Schwangerschaft war alles andere als schön (Liegen,Cerclage, Wehenhemmer) und die Frühgeburtszeit mit 7 Monaten auf der Neo und etlichen OPs super schwierig und emotional belastend. Ich war mir danach sicher das definitiv nicht mehr erleben zu wollen. Aber nun haben mich meine Hormone ziemlich in der Mangel und ja, es ist so....man vergisst das "Schlechte"...#zitter Auch hatte mein Mann vor 2 Jahren Krebs und nun eine Chemo hinter sich, sodass wir uns bei weiteren Kinderwunsch bald entscheiden muessten. Wer weiß was kommt... :-(

Ist hier jemand der bereits auf ein 2tes Wunder hofft...der evtl. auch eine ähnliche Geschichte erlebt hat und nun nicht weiß, ob er nochmal starten soll? Sollte man das Glück einfach nicht mehr herausfordern und nur dankbar sein...#gruebel (was ich natürlich bin...). Ich bin mir super unsicher und iwie fehlt mir etwas der Mut.

Über einen Austausch würde ich mich freuen.

Und allen anderen die hier hibbeln und hoffen: Ich drück euch feste meine Daumen und Zehen. #klee

Von HERZEN alles Liebe...LINA

1

Hallo liebe Lina,

Deine Geschichte ist sehr bewegend und ich habe großen Respekt vor Dir, dass Du das Abenteuer Schwangerschaft ein weiteres mal wagen möchtest #liebdrueck

Meine eigene Erfahrung ist im Vergleich dazu ein Kinderspiel.

Wir haben als ich 26 Jahre war erfahren, dass mein (damals noch Freund) Mann ein sehr schlechtes SG hat und wir es einmal sehr schwer haben werden ein Kind zu bekommen. Ich war noch sehr weit weg von dem Gedanken irgendwann einmal ein Kind haben zu wollen. War sehr stark auf meine Karriere fixiert.

Dann als ich 34 Jahr alt war fühlte ich mich bereit für ein Kind und wir legten los. Es hat sich nichts getan und wir mussten feststellen, dass sich das SG kein bisschen verbessert hat. Glücklicherweise war der erste ICSI Versuch 1,5 Jahre später erfolgreich. Meinen Beruf, sehr liebgewonnen, empfand ich immer noch sehr wichtig und habe meinen Mann fast die komplette Elternzeit nehmen lassen.
Ich war mir sehr sicher, dass ich nur ein Kind haben möchte, denn Beruf war mir immer noch sehr wichtig und so war ich mir sicher beides gut unter einen Hut zu bekommen.

Jetzt ist unser Sohn fast 2,5 Jahre alt und ich kann es mir sehr gut vorstellen noch ein zweites Kind zu haben. Wir sind bereits wieder in der KIWU angemeldet, unsere Krankenkasse macht Ärger (Privat), starten im August aber erst einmal mit einer Kryotherapie aus der ersten ICSI. Obwohl ich ein zweites Kind möchte, spukt immer noch der Beruf in meinem Kopf hin und her. Ich arbeite momentan Vollzeit in einem sehr anspruchsvollen Job.
Wenn ich mein Kind bekomme steht mir zwar Mutterschutz nach dem Europarecht zu aber kein einziger Tag Elternzeit. Diesmal möchte ich aber ganz gerne länger zu Hause bleiben. Ich muss also damit rechnen, dass ich gefeuert werde (und das ist leider sehr realistisch).

Also ich habe auch einiges an Kopfarbeit, möchte diesen Schritt auf jeden Fall gehen.
Da ich es mir diesmal so sehr wünsche habe ich natürlich Angst, dass es nicht klappt und ich dann so sehr angeschlagen bin ...

Ich drücke Dir sooo sehr die Daumen, dass alles klappt. Würde mich sehr freuen wenn wir in Kontakt bleiben.

Liebe Grüße

2

Kryotherapie = Kryoversuch

3

Danke für deine AW. Ich bin alsó nicht alleine hier. Ich kann deine Entscheidung sehr verstehen. DAS Problem kommt bei mir auch noch dazu. Ich arbeite seit knapp 1 1/2 Jahren wieder...komme bald hfftl. in ein unbefr.Arbeitsverhältnis (schätze im nächsten Jahr) a b e r ich liebe meine Job sooooo sehr, dass ich fast bissl Angst habe dass erstmal aufgeben zu m ü s s e n. Aber die Zeit für ein Kind rennt auch... Es ist soooo viel Kopfarbeit, wie du ja auch schreibst. Ich weiß einfach nicht. Mein Mann wünscht sich auch ein Zweites...aber nicht JETZT sofort da unser KLeiner auch ein sehr sehr sehr anstrengendes Kind ist bedingt durch die Vorgeschichte.

Keine Ahnung wohin diese Reise geht... Freue mich von dir zu hören....wie es bei euch weiter geht...

4

Hallo. Ich kann deine Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Mein Sohn kam vor vier Jahren durch eine Kryo. Ich habe 5,5 Jahre auf ihm gewartet. Trotz allem Leid war diese Zeit spannend weil uns endlich geholfen wurde. Ich wurde bei der nächsten ICSI direkt Schwager. Aber meine Tochter kam wegen vorzeitigem Blasensprung in der 21ssw still zur Welt. Das war am 9.9.15

Danach hatte ich 2 Kryos 2 ICSIs meißtens mit Blastos. Immer 2 EZs. Und wurde erst Anfang diesen Jahres durch eine weitete Kryo mit 2 Blastos endlich Schwager. Leider nur bis zur 9ssw.

Ich hadere oft ob es der richtige Weg ist. Ich werde jetzt 35 und habe ein gesundes Kind. Aber einen Versuch haben wir noch. Ich würde ihn gerne machen.
Doch: für mich ist es ist Zeit., wieder an Wunder zu glauben.
Nach über 9 Jahren ohne Verhütung scheint es so,dass Ich ein Wunder im Bauch habe. Morgen ist endlich Arzt-Termin.
Ich hoffe sehr, dass du deinen Weg findest.

6

Oh, bist du schwanger??? Ich freue mich sehr!!!

7

Danke. Lieb von dir. Ich habe heute Nacht allerdings Blutungen bekommen. Es geht mir nicht gut. Hab heute Abend noch einen FA Termin.

weiteren Kommentar laden
5

Huhu Lina,

ich antworte, obwohl ich noch keine Kinder habe und es bei uns relativ "schnell" geklappt hat.

Die erste ICSI endete in einem Frühabort und die zweite ICSI war direkt doppelt positiv. Aktuell bin ich mit Zwillingen in der 21. SSW.

Auch wenn deine erste Schwangerschaft so komplikationsreich verlief, ist jede Schwangerschaft ganz individuell. Natürlich weiß man nie im Voraus, was passiert, aber ich persönlich (vielleicht bin ich auch zu naiv und positiv) würde mich, wenn ein weiterer Kinderwunsch besteht, nicht davon abhalten lassen, weil es beim ersten Kind schwierig war.

Ich wünsche euch ganz sicher nicht, dass es irgendwann mal so endet, aber in meiner Familie war es meine Mutter, die Brustkrebs bekam.
Viel zu spät zum Arzt gegangen, aber trotzdem alles durchlaufen - ein Jahr später galt sie als vorerst geheilt (wirklich geheilt ist man ja nie) und hatte auch ihre Reha hinter sich gebracht. Leider lag bei ihr eine sehr aggressive Form vor und er kam dann nach 1-1 1/2 Jahren zurück. Dieses Mal gewann der Krebs.

Man lernt die Zeit, die man hat zu schätzen und bewertet all die sonst so "dringenden Dinge" ganz anders.

LG
Cassy mit Doppel#herzlich 21. SSW

9

Hallo Lina,

ich kenne dich noch. Zumindest habe ich damals viele Beiträge von dir mitverfolgt.
Es tut mir leid, dass ihr es in den letzten Jahren alles andere als leicht hattet. :-(
Meine Tochter ist auch nach 5 Jahren Kinderwunsch, etlichen Untersuchungen und Versuchen, dann 2013 zur Welt gekommen.

Wir hatten noch Kryos und wollten dann nach einem Jahr direkt mit dem GeschwisterVersuch starten. Die Kryo und eine weitere Icsi haben leider nicht geklappt.

Ich wurde aber ein Monat später spontan schwanger.

Dann das gleiche wie bei dir:

Schreckliche Schwangerschaft. 10 Wochen liegen, jeden Tag Blutungen durch Plazenta Prävia und einem riesen Hämatom, welches dann in der 23.Woche so starke wehen auslöste, dass unser kleiner Sohn per Notsecio zur Welt kommen musste. Er hat 10 Wochen gekämpft und leider den Kampf verloren. Das war Nov.2014
Ich habe mich von dieser Geschichte / Neostation / Verlust etc.bis heute nicht erholt und werde es sicherlich auch nie.

Aber ich habe die Hoffnung und etwas anderes bleibt einem nicht übrig, dass wir so etwas furchtbares nie wieder erleben müssen. Denn wir eine Vorrednerin schon geschrieben hat, ist jede Schwangerschaft anders. Also wenn ihr euch sicher für ein weiteres Kind seid, dann wartet nicht. Am Ende fragt man sich doch wieder nur, was wäre wenn...
Bei uns hat es leider bis jetzt noch nicht wieder geklappt. insg hatten wir jetzt 8 negative Versuche ( 4x icsi , 4 x kryo)
Wir sind selbstZahler und werden noch einen letzten Versuch wagen. Aber dann müssen wir auch wieder an uns und unsere Tochter denken uns das das Leben weiter geht und man nicht so viel Geld "mal eben " sparen kann. Ansonsten würden wir sicherlich noch weitere Versuche starten.

Die Entscheidung müsst ihr zusammen treffen und sobald du die Behandlungen begonnen hast wirst du sicher auch merken, wie weit du gehen möchtest.

LG
camelotta

Top Diskussionen anzeigen