Wechseljahre mit 33

Hallo zusammen,

ich hatte gestern einen ganz schlimmen Tag und nun etwas Redebedarf.

Kurze Info zu unserem Stand der Dinge.
Kinderwunsch seit Mai 2013. Ich bin 33, mein Mann 35 Jahre, wir haben eine 7 jährige Tochter, damals ohne Probleme im 3. ÜZ schwanger geworden. Inzwischen sind wir in der zweiten KiWu Klinik, die erste Behandlung mit Clomifen hatten wir Januar 2015. Wir haben uns aber damals gar nicht gut beraten und aufgehoben gefühlt und haben nach 5 erfolglosen Versuchen erstmal eine Pause eingelegt. Dieses Jahr haben wir dann in einer neuen Klinik gestartet und waren jetzt auch bereit alles zu machen, was man uns anbietet... Am Freitag hatten wir Diagnosebesprechung in der KiWu Klinik. #schock Mein AMH Wert bei 0,2, Aussage des Arztes: weit fortgeschrittene Wechseljahre, Eizellreserven so gut wie aufgebraucht. Spermiogramm schlecht. Künstliche Befruchtung und Insemination mit dieser Kombi ausgeschlossen, da die Basis fehlt. Eine minimale Chance, dass es auf natürlichem Wege noch klappen kann hat er uns zugesprochen.

Am Freitag stand ich nach der Info ziemlich unter Schock, gestern ist das ganze scheinbar im zuständigen Gehirnabschnitt angekommen... #heul

Wir starten demnächst wohl nochmal einen Versuch mit Clomifen, damit soll der natürliche Versuch ein wenig unterstützt werden.

Puh, weit fortgeschrittene Wechseljahre... und das mit 33 Jahren ???!! Ich kann es einfach nicht fassen. Bei unserer ersten Untersuchung im September 2014 war der AMH Wert auch schon bei 0,4 und damit unterm Normbereich. Die Aussage der Ärztin damals war: das hat nichts zu sagen... Es sei alles in Ordnung, lediglich das Spermiogramm sei etwas schwach gewesen. Eine Erklärung, warum wir erfolglos üben konnte uns keiner geben.

Ist zufällig noch jemand hier, dem es ähnlich geht und sich ein wenig austauschen möchte?

Viele Grüße
Pipa

1

Also mein AMH Lag bei 0,5 vor über einem Jahr. Wo er jetzt ist weiß ich nicht. Aber meine Ärztin meinte es kann trotzdem noch 10 Jahre dauern bis die Wechseljahre starten.

Ist denn dein FSH erhöht? Das ist ja nämlich der ausschlaggebende Punkt bei den Wechseljahren.

So lange dein Körper von sich aus Eizellen produziert, hast du auch eine Chance.

Hast du mal über NC ICSI nachgedacht? Da könnte man ja auch mit Clomifen stimulieren.

2

zum FSH Wert kann ich jetzt keine Angabe machen, aber ich gehe mal davon aus, dass es das schon berücksichtigt hat. Er meint für eine ICSI lassen sich nicht ausreichend viele Eizellen gewinnen. Das macht dann keinen Sinn.

Naja, vielleicht sollten wir die Hoffnung noch nicht endgültig begraben. Mal abwarten, was bei den Clomifen Versuchen heraus kommt.

Vielen Dank für deine Nachricht.

3

Hallo,

Ich habe Endometriose und mein AMH liegt bei 0,20. Ich befinde mich zur Zeit im Vorbereitungszyklus für die erste IVF... mein Arzt hat schon zu uns gesagt, dass wir nicht mehr all zu viel Zeit haben, aber er hat uns von der Behandlung nicht abgeraten. Die Werte meines Mannes sind top... und ich hatte im Mai noch eine Bauchspiegelung wegen Endo-Zysten....ich bin sehr zuversichtlich, dass es klappt und gebe die Hoffnung nicht auf.

Hier noch ein Link....es ist noch alles möglich!!!!

www.wunschkinder.net/forum/read/1/6923598

4

Auch wenn es sich vll vob mir egoistisch anhört aber...

Du hast bereits das glück mama von einem wundervollen kind zu sein.

Hier sind genügend so wie ich die mit einem gesunden kind glücklich, dankar und zu frieden wären.

Vll hilft dir dieser gedanke wenn du das nächste mal wieder mal am verzweifeln bist ;)

8

Darf man, nur weil man schon ein kind hat nicht verzweifelt sein?

Trauer empfinden?

Finde das sehr anmaßend von dir!

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

lies man diesen Artikel:
http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/low-responder/amh-sagt-einem-wann-die-wechseljahre-eintreten-quatsch-5568/

LG

6

Liebe Papi,
ich habe eine ähnliche Diagnose. Mein AMH ist bei 0.3 und mein FSH ist auch leider viel zu hoch (ich bin 30) Ich befinde mich gerade im ersten Zyklus für die 1. ivf und mein Arzt ist nach wie vor zuversichtlich. Ich werde wohl keine 12 Follikel haben...Aber die eine richtige reicht ja vollkommen aus. Auch wir haben einen achtjährigen Sohn, durch einen einmaligen "ausrutscher" entstanden....manchmal ist es wirklich verrückt. Mein Arzt sagte zudem, dass wenn zu wenig Eizellen gewonnen werden, die ivf kurzfristig in eine icsi umgewandelt wird, weil da die Befruchtungsrate besser sei. Also ich würde die Hoffnung definitiv noch nicht aufgeben. Stimmen alle anderen Werte bei dir? Ich habe nämlich ein Prolaktinom und einen aktiven Knoten an der Schilddrüse...beide ungefährlich, aber höchstwahrscheinlich auch mit verantwortlich, dass es in den letzten Jahren einfach nicht mehr geklappt hat. Ich finde allein wegen des Amhs keine weiteren Schritte mehr zu gehen etwas voreilig. Natürlich ist der AMH in Marker, aber eben auch kein 100prozentiger. Also...lass den Kopf noch nicht hängen und hole dir eventuell noch eine zweite Meinung!!Das gute ist übrigens, das die Qualität deiner Eizellen deinem Alter entsprechend ist...auch wenn es nur noch wenige sind!!

7

Sieben mein Sohn ist sieben :-)

14

Liebe, Leni,

nein, du hast total recht, fürs Aufgeben ist es noch zu früh... weiter gehts ;-)

Für euch alles, alles Gute!!! Die Daumen sind gedrückt.#klee

Viele liebe Grüße

9

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen, der AMH allein sagt erst mal gar nicht sooo super viel. Es gibt Frauen mit einem AMH von 0.7 die kämpfen darum 3 Follikel zu generieren und andere haben damit 15 Follikel. Ich würde mir mal den FSH Wert durchgeben lassen und vielleicht auch mal die Antralfollikel zählen lassen. Mit sehr sehr hohem FSH muss man wohl wirklich schauen, ob die Stimulation anschlägt, aber wenn Antralfollikel da sind und der FSH Wert noch im Rahmen ist, würde ich mich da so schnell nicht entmutigen lassen. Der AMH kann auch schwanken, Vitamin D Mangel und die Pille können den AMH Wert unter Umständen negativ beeinflussen. Vielleicht kann man da auch noch etwas feilen...Vielleicht schadet eine zweite Meinung nicht.

LG und alles Gute #klee

11

Hi Pipa!

Ich hab den gleichen AMH und bin durch ICSI mit einer Eizelle schwanger! Lass dir das nicht nehmen und geh zu einer Klinik, die es dennoch machen!

12

Lieben Dank für sooo viele nette Worte und hilfreiche Tipps. Ich bin schon fast ein bisschen sprachlos.

Und doch, natürlich sind wir sehr, sehr dankbar, dass uns unsere gesunde Tochter geschenkt wurde. Der Gedanke ist schon ein trost. Aber dieser Wunsch nochmal Mama zu werden ist so unglaublich groß, dass es wirklich schmerzhaft sein kann. Selbst der Gedanke, dass es durchaus auch vorteile hat, dass die Tochter schon so selbstständig ist und man viel Freiraum zurück gewonnen hat. Was sich mit einem Säugling ja dann wieder ganz anders gestaltet... und dann die Sorge um das Kind, die wahrscheinlich schon beim positiven SSTest beginnt... ich hätte noch so viele Argumente. Aber so ein Wunsch kommt ja schließlich aus dem Bauch und der läßt sich nicht bequatschen. Es beherrscht einen, ob man will oder nicht.

Wenn man das mal ein paar Jahre gemacht hat merkt man schon wie das einen verändert, oder? Man ist nicht mehr so unbeschwert und ich merke oft, wie unglücklich es mich macht, dass ich unser gemeinsames Leben nicht genug genießen kann.

Also Aufgeben ist im Moment noch keine Option. Mal schauen, was die anstehende Behandlung mit sich bringt.

Liebe Grüße
und habt alle einen schönen Tag (meiner ist es heute wieder ;-)

Lieben Dank nochmal

15

Hi Pipa,

ich hatte Deinen Post schon letztens gelesen, jetzt wollte ich doch noch mal was schreiben: ich habe einen niedrigen AMH, hohes FSH-Werte zu Zyklusbeginn und nicht viele Antralfolikel.

Ein Jahr lang hatte ich trotz hoher Stimulation 1-2 Folikel, geklappt hat es nicht.

Jetzt habe ich mal die Medikation gewechselt und mich gut mit Proteinen und DHEA usw versorgt - und: 7 Eizellen, 4 befruchtet, alle gut weiter entwickelt, so dass evtl. sogar 2 kryokonserviert werden können.

Will sagen: es braucht vielleicht etwas Mut zum Rumexperimentieren und Geduld. Und es klappt vielleicht nicht auf Anhieb und man produziert keine Fussballmannschaft. Aber es heißt nicht, dass es nicht mehr geht.

Und man braucht unbedingt ein Kiwu-Zentrum, die da mitgehen. Und nicht nur auf "prima" Konditionen setzen.

Ich weiß nicht, ob es diesmal bei mir klappt. Aber die Voraussetzung sind schonmal besser.

Alles Gute Dir,

Lena

Top Diskussionen anzeigen