ICSI - wie viele Eizellen zurück?

Guten Morgen ihr Lieben,

da mein Mann ein schlechtes Spermiogramm hat und ich unter PCO leide, wurde uns nun zur ICSI geraten (die Clomi-Versuche der vergangenen Monate haben nicht den gewünschten Erfolg gebracht).
Nach dem Gespräch vor zwei Wochen warte ich nun auf meine Periode, damit die Downregulierung beginnen kann - tut sich auch nichts :-(
Derzeit denke ich viel nach. Ich weiß, es klingt jetzt vielleicht "bescheuert" und bitte verurteilt mich nicht, aber ich habe Angst, beim Transfer von 2 Eizellen Zwillinge zu bekommen. So sehr wir uns ein Kind wünschen, können wir mit Zwillingen nicht umgehen. Nicht, dass wir es nicht hinbekommen würden, es ist ein anderer Gedanke. Ich kann es schwer in Worte fassen, aber irgendwie möchten wir zunächst nur 1 Kind. Im Gespräch und sonstigen Informationen steht, dass 2 Eizellen natürlich die Wahrscheinlichkeit erhöhen... Was sollen wir nur tun? Wie habt ihr das gemacht? Nisten sich immer beide ein? Falls nur eine, geht die andere dann natürlich ab? Fragen über Fragen :-( Ich würde mich über eure Meinung und einen Austausch freuen!

1

Wir hatten im März unsere 1. ICSI und haben 2 zurückgenommen.

Donnerstag ist US, dann weiß ich was genau sich eingenistet hat.

Wir hatten von 12 Nur 2 über und eine einfrieren wollten wir dann irgendwie auch nicht.

Ich bin 35 und sollten es Zwillinge sein, dann ist für mich die Kinderplanung abgeschlossen.

Im Vorfeld Gedanken machen ist ok, aber meistens kommt es anders als erwartet.

2

Ich hatte jetzt drei ivf und immer 2 zurück bekommen.

Einmal wurde ich schwanger mit einem kind. Zweimal war es negativ.

Eine bekannte nahm zwei und hat jetzt drillinge.

Du kannst auch nur eins nehmen und mehrlinge bekommen. Das ei kann sich ja teilen.

Nehmt doch beim 1 versuch nur eins. Erhöhen könnt ihr immer noch wenns nicht klappt.

3

Huhu,

keine Sorge, niemand verurteilt dich, weil du "nur" ein Kind möchtest!

Wir hatten bei unserer ersten ICSI einen Frühabort und hatten zwei 8-fach geteilte Eizellen zurückgenommen. Ich vermute, dass sich dort nur einer eingenistet hat, der es leider nicht geschafft hat. Ich hatte einen maximalen HCG von 30.

Bei der zweiten ICSI, haben wir auf Blastozysten (also Eizellen, die bis zu Tag 5 nach der verschmelzung kultiviert werden) gesetzt, um den Teil mit der fehlenden Weiterentwicklung ein wenig zu reduzieren.
Wir haben dann zwei Blastozysten zurückgenommen um die Chancen eines positiven Tests zu erhöhen. Uns war natürlich bewusst, dass es beide schaffen können. Für uns (persönliche Entscheidung) war das kein Problem.

Bei uns ist nun der Fall eingetreten, dass es auch wirklich beide geschafft haben :-) Natürlich waren wir erstmal überrascht (trotz, dass wir ja wussten, dass die Chancen höher sind), aber jetzt wollen wir auch keines mehr hergeben und hoffen sehr, dass es auch beide schaffen!

Die "Chance" auf eine Zwillingsschwangerschaft ist auch bei der Rücknahme von nur einer Eizelle prinzipiell gegeben. Wenn es aber nicht in der Familie liegt, ist es eher unwahrscheinlich.

Wenn ihr also keine Zwillinge möchtet (was ich gut verstehen kann, es ist eine Risikoschwangerschaft und auch finanziell muss man es planen), würde ich auch nur eine Eizelle zurücknehmen.
Natürlich hat diese Seite der Medaille die "geringere" Chance, dass es klappt, aber eben auch so gut wie "kein" Risiko einer Zwillingsschwangerschaft.

Wir haben früher (als wir noch dachten, wir setzen einfach die Pille ab und zeugen "mal eben" ein Kind) immer gesagt, dass wir mal mit einem Kind anfangen und schauen wie wir uns so anstellen. Aus Spaß hatte ich damals immer gesagt, dass wir dann bestimmt Zwillinge bekommen.....

Nun, ich bin heute in der 10. SSW angekommen mit meinen beiden Krümeln. Ihre Herzchen schlagen kräftig und es ist alles gut.

Man muss das ganz für sich persönlich ausmachen. Da gibt es kein verurteilen oder "bescheuert" sein ;-)

Liebe Grüße und viel Glück!

4

Hi,

die Chance mit Zwillingen bei zwei Blastos liegt wohl im Schnitt bei 20 bis 25%. Darüber sollte man sich im klaren sein. Das würde ich aber definitiv mit eurem Arzt besprechen. Hängt ja auch immer von der individuellen Situation ab.

Wir haben eine IVF machen lassen, ohne dass ein Grund gefunden wurde warum es nicht klappen will. Wir haben uns entschieden zwei Blastos zurück zu nehmen und tadaaa, es sind Drillinge ;-) man steckt also nie drin. Eineiige Zwillinge sind eine Laune der Natur.

Klar, wahrscheinlich ist die Mehrlingsschwangerschaft beschwerlicher, aber ich habe ja auch keine Vergleichswerte. Und einen schweren Schwangerschaftsverlauf kann man auch mit nur einem haben. Bisher läuft bei uns alles super und wir hoffen einfach, dass es die letzten Wochen, bis die drei geholt werden, weiterhin so gut geht.

VG ubd viel Glück für euer ICSI

5

Wenn du Angst vor Zwillingen hast, dann würde ich nur eine EZ zurücknehmen. Ich bin momentan mit Zwillingen schwanger 26+6 die entstanden gleich bei der 1 ISCI und ich hatte keine Blastos sondern 2-4 Zeller an PU+2 zurückbekommen. Es kann also alles passieren. Die meistens Mädels hier im Forum sind mit einem Kind schwanger, Zwillinge sind nicht so oft. Du kannst erst beim 1 Versuch 1 EZ zurücknehmen und falls du nicht schwanger wirst beim 2 dann 2. Ich muss ehrlich sagen, ich bin ganz froh, dass wir 2 Babys bekommen, denn noch mal diesen ISCI Stress möchte ich nicht erleben. Ich bewundere die Mädels die mehrere Versuche hinter sich haben und nie aufgeben.

6

Hi captain-p

vor einige Tagen habe ich hier die gleiche Frage gestellt. Und ich bin immer noch nicht schlauer. Bei uns kommt noch dazu, dass mein Mann und ich nicht der gleichen Meinung sind. Er will 2 und ich eine nur. Ich fühle das genauso wie du, ich hab keine Angst dass wir es nicht schaffen, es ist nur schwer zu sagen warum so ist. Bin 30 und wir haben noch keine Kinder. Die Downregulierung fängt bei mir auch bald, um den 20. wenn die Mens kommt.
Ich wünsche euch viel Erfolg, egal wie ihr euch entscheidet

7

Vielen Dank für all eure Antworten!
Das mit der Teilung habe ich bis hierhin z.B. auch gar nicht im Kopf gehabt, stimmt. Also könnten es bei einer EZ auch Zwillinge werden... Ganz schön spannend alles. Wir haben zwar noch keine feste Entscheidung, aber nehmen es natürlich wie es kommt. Ich glaube, dass es auch alles mit dem ganzen drumherum, der Nervosität etc zusammenhängt. Ich wünsche jedenfalls jedem einzelnen von euch alles Glück der Welt und das unsere Wünsche in Erfüllung gehen!

Top Diskussionen anzeigen