Killerzellen leicht erhöht

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zu meinen Blutergebnissen von Reichel-Fentz.
Aus d. Befund, den wir zugesendet bek. haben, geht hervor dass meine Killerzellen leicht erhöht (so steht es da auch in ihrem Text) sind: Wert beträgt 14%. Bis 12% normwertig.12-15% Graubereich. Alles darüber signifikant erhöht. Die Anzahl der 'Killerzellen absolut' ist nicht erhöht. Wisst ihr ob das schon ein Fall für Intralipid wäre oder ob Cortisontabl. auch ausreichend wären?
Auf das Tel. mit RF muss ich noch 6 Wochen warten (insg. sogar 8).:-(
Danke schon mal :-)
Liebe Grüße

1

Ich weiß nicht genau ob man die Auswertung vergleichen kann, hatte eine Gebärmutterbiopsie wo heraus gekommen ist, dass ich 60% Killerzellen habe. Wie gesagt weiß ich nicht ob man das vergleichen kann, 60% kommt mir dann doch sehr viel vor. Ich hatte auf jeden Fall ab Punktion 10 mg Cortison täglich und es hat geklappt. Bin jetzt 8+1 und schleiche das Cortison langsam aus :)

6

In welcher Kiwi Klinik bist du? :)

2

Du faellst ja in den Graubereich. Da duerfte das nicht wirklich problematisch sein.

3

Also mein Immunologe sagte mir, die NKs allein seien nicht aussagekräftig. Neben diesen gibt es einen Mechanismus, der den Zellen signalisiert, dass von dem Baby keine Gefahr ausgeht. Diese seien wichtiger als der NKs. Also mach dich deswegen nicht verrückt!

4

Also grundsätzlich bei Blutzellen gilt eigentlich prozentuale Erhöhung bei normalen absolutzahlen zählt nicht, weil das Problem ja eher an einer zu geringen Anzahl anderer Zellen liegt. Da du prozentual im graubereich bist, heißt das wahrscheinlich nur, dass einige andere Zellen prozentual an der unteren Grenze ihrer normwerte sind, somit wäre das nicht relevant. So gilt es zumindest für das normale Blutbild :)

Lg und viel erfolg

5

Hallo...
Meine KZ lagen bei 15,7 und bevor die Empfehlung von reichel da war hatte ich mit intralipid schon angefangen, leider endete es in ner mal 10 SSW

Damals war es eine eilempfehlung,der Endbericht war noch nicht da. Jetzt vor der Kryo ist der Endbericht gekommen und dann sie hat mir intralipid empfohlen, prednisolon auch wieder allerdings keine 20mg und ab ha ausschließen, sondern 10mg und mind bis 10 SSW dann erst ausschließen.

Man sagte mir mal die seien auch noch im grau erreichen aber viel entscheidender sei die Aktivität von den KZ und dafür ist das intralipid.

Letztes Jahr habe ich während stimu mit angefangen, ging da leider nicht vorher, dieses mal habe ich schon 2 Infusionen vorher machen können, die zweite infusion war einen Tag vor kryo Start und bis bt alle 2 wochen und dieses mal sollte es nochmal klappen sollte ich dann bis mind 12 SSW jede Woche eine machen lassen.

Das heisst nicht, dass es bei dir genauso ist, man muss alles zusammen betrachten, ich nehme ja auch schon ne ganze Apotheke mit granocyte, ass,heparin,Prolutex...

Das istleider bei reichel so, das alles ewig dauert, unser blut haben wir Juni hin geschickt und im märz kam endbericht, Telefonat wollten wir nicht.

LG iljue

7

Ja die Wartezeit ist grausam

Mir graut es zieml. vor den Intralipid Infusionen :( Ich weiß echt nicht wie man das neben der Arbeit hinkriegen soll, wenn man jede Wo. mehrere Std. weg bleibt. :(

8

Mein Glück ist das ich die Mittwoch nachmittag machen kann ansonsten hätte ich die net machen können

Top Diskussionen anzeigen