Kiwu-klinik wie läuft das ganze ab?

Hallo!

Mein Mann und ich überlegen grade in eine Kinderwunsch-Klinik zu gehen. Allerdings ist er noch nicht zu 100%davon überzeugt...Bis vor kurzem kam das Thema "Kiwu-klinik " für ihn gar nicht in Frage. Er hat vor ca. 8 Monaten auf Verlangen meines FA sein Spermiogramm machen lassen, welches in allen Bereichen sehr gut war.

Ich hab letztes Jahr bereits zwei Mal eine Bauchspiegelung wegen Endometriosezyste am Eierstock machen lassen....Unser Kinderwunsch besteht schon seit 2 Jahren. Ich bin 38 und mein Mann 42.Viel Zeit haben wir nicht mehr.

Er will genau wissen was dort passiert und sagt, dass er auf ein Haufen Untersuchungen und auf ein "ständiges Rumhängen in der Klinik" keine Lust hat. Ich kann ihm keine Sorgen weg nehmen, weil ich doch selbst keine Ahnung habe...Aber ich muss ihn irgendwie beruhigen...Ich kann ja auch ihm keine Versprechungen machen, was dort gemacht wird....Ich spüre, dass er da seine Ängste hat, über die er nicht mit mir sprechen kann....Vielleicht Männerstolz??? Keine Ahnung...

Kann mir jemand über seine Erfahrungen mit Kinderwunsch-Klinik berichten? Was kommt da auf uns zu??? Was wird gemacht? Wie oft seid ihr dort? Wenn sein Spermiogramm in Ordnung ist, muss er jedesmal bei meinen Untersuchungen dabei sein?

Vielen Dank!

1

Hallo,

ständig in der KIWU rum hängen wirst hauptsächlich du, der Mann muss nur dahin, wenn es um das Erstgespräch/die Probenabgaben geht, oder wenn alle paar Monate mal Blut abgezapft wird. Den Hauptteil der Arbeit trägt die Frau. Je nach Behandlung muss Frau tatsächlich viel Zeit investieren, jeden Abend zur ähnlichen Zeit spritzen, spezielle Medikamente in der Apotheke bestellen und abholen, regelmäßig zu Ultraschallkontrollen, Blutabnahmen inkl. An- und Abfahrt und Wartezeit. Ich weiss ja nicht, ob es deinem Mann da um euer gemeinsames Leben geht, oder ob er für sich einfach keine Lust auf Aufwand hat. Eine Kinderwunschbehandlung in einer KIWU Klinik erfordert schon ein gewisses Engagement. Bei Verkehr nach Plan hält sich das noch in Grenzen, bei ICSI und IVF ist es in der jeweiligen "heissen Phase" schon einschneidend.

LG

2

Hallöchen ,

also es wird sicherlich in jeder Kinderwunschklinik etwas anders ablaufen, bzw kommt es ja auch auf die Patienten an, es ist ja jeder unterschiedlich. Ich kann dir sagen, dass du die größere Belastung haben wirst, nicht er. Bei uns war es so, dass beim ersten Termin erstmal besprochen wurde, warum man da ist und die Ärzte gucken, welche Untersuchungen der FA schon gemacht hat. Dann wollten sie selbst nochmal einen Zyklus von mir beobachten, so dass ich dann in dem Zyklus 3 x hin musste zur Blutabnahme und Ultraschall. Danach fand dann ein Gesprächstermin statt, was uns für eine Behandlung empfohlen wird. Zu dem Termin musste mein Mann dann mit. Die anderen Termine hätte ich theoretisch auch alleine wahrnehmen können. Und dann hängt es natürlich von der Behandlung ab, wie oft man dann hin muss. Aber einen Großteil der Termine könntest du auch alleine wahrnehmen.

3

"keine Lust" ... Da hat wohl niemand wirklich Bock drauf in eine Kinderwunsch-Klinik zu müssen!

Wie du schon sagtest, werdet ihr nicht jünger und so eine Kinderwunschbehandlung muss man schon zusammen wollen.

Wie andere schon geschrieben haben, muss der Mann fast nie mit. Mein Mann musste am Anfang Blut abgeben für den HIV-Test (Pflicht vor IVF/ICSI). Seitdem hätte er theoretisch nicht mehr mit gemusst.
Die Spermaproben konnten bei uns von Zuhause mitgebracht werden (das handelt jede Klinik aber anders) und von der Punktion kann dich auch jemand anderes nach Hause fahren.

Trotzdem sehe ich es schon als Pflicht an, dass der Mann auch was beiträgt... Schließlich will man Eltern werden und nicht nur Mutter + Mann. Was jetzt nicht bedeutet, dass er zu jeder der x Blutabnahmen mitmuss, aber Punktion und Transfer sollte schon sein - da will ich meinen Mann bei mir haben.

4

Danke für eure Antworten!!!

Brauch nur ich eine Überweisung vom Frauenarzt oder mein Mann auch ( vom Urologen zum Beispiel?

5

Dein Mann benötigt auch eine Überweisung - diese kann auch vom Hausarzt kommen.

Bei uns muss ich die auch jedes Quartal neu einreichen (zum Glück hat sich das für uns erstmal erledigt)

Top Diskussionen anzeigen