Waren wir zu naiv..falsches KWZ! Und nun...????????

Hallo liebe Mädels, ich habe ein großes Problem und bin echt enttäuscht. Vorgeschichte, wir stellten uns 2015 im KWZ vor, mein Mann sein Spermiogramm ist leicht beeinträchtig und einmal war es gut..also könnte es auch an mir liegen. Da stellte ich die Anfrage einer Bauchspiegelung bei mir durchführen zu lassen, die behandelnde Ärtzin verneinte es. Wir erwähnten Humangenetik..das verneinte sie auch. Das alles brauchen wir nicht. Wir forschten selbst..Humangenetik o.B. Die behandelnde Ärztin meinte IUI wäre das richtige. Also machten wir, das gleich 2 mal, habe mit Hormonen stimuliert. Ergebnisse waren neg. Sie meinte wir machen noch einen 3ten Versuch IUI ...wir verneinten es und wiesen darauf hin das die Kasse die IUI als künstliche Befruchtung anrechnet. Sie meinte, da müsse man Widerspruch einlegen. Eigentlich müssen die es doch wissen. Wir sind Laie und vertrauen auf KWZ. Ich hatte meinem Frauenarzt gebeten eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen und siehe da.. alles zu. Ich kann so nicht schwanger werden und IUI waren völlig umsonst. Hätte man mich gescheit untersucht, hätte man es alles sparen können und eine bessere Alternative anwenden können. Achja, und die vom KWZ hätten uns einen Behandlngplan für ICSi mitgeben...ohne vorher zu schauen was da los ist bei mir. ICSi wäre ja jetzt auch umsonst. Ich bin komplett gesund, hatte vor 3Jahren Blinddarm Op gehabt und es dort KWZ mehrmals erwähnt. Was tue ich jetzt oder wir. Klar, KWZ wechseln. .haben schon einen Termin. Und Frage, Anwalt einschalten? Das ist doch Körperverletzung? Gibt es Paragraphen oder sonstiges wo ich verwaisen kann?

Ich meine es sind unsere Nerven und man geht doch nicht aus Langeweile ins KWZ!! Da erwartet man gute Betreuung mit allen Checks.

Liebe Grüße

1

Hi,

Zu dem meisten kann ich dir hier nichts sagen, aber normalerweise zählen iui's nicht zu den 3 Versuchen der künstlichen Befruchtung. Frag da am besten nochmal explizit bei deiner kk nach.

2

Die KK rechnet es leider an!

3

DAK. Gibt es ein Vermerk wo ich hinweisen kann?

weiteren Kommentar laden
4

Hallo, die Kassen unterscheiden normalerweise zwischen IUI und ivf/ICSI. 8 Versuche hiervon, 3 davon. Für eine ivf/ICSI müssen die Eileiter nicht frei sein. Das aber nur laienhaft und kurz von mir.

Ich hatte 3 IUI ebenfalls ohne vorherige Spiegelung, als Selbstzahler. Man stellte sie mir frei, es gab keine Indikation dafür, keine Vorgeschichte.

Aber wenn Dein Vertrauen in Deine Praxis nachhaltig gestört ist, wechselt. Ob man wegen Fehlbehandlung was machen kann, ich vermute nicht. Nachzuweisen, dass was falsch gelaufen ist, wie soll das gehen? Ihr seid, was die Kk angeht, Versicherungsnehmer und müsst verhandeln. Ein Schaden am Körper ist nicht entstanden...

Alles Gute!

5

Huhu, das ist ja echt doof gelaufen. Zählen die IUIs wirklich al Versuch zur künstlichen Befruchtung?? Frage da nochmal bei deiner Krankenkasse nach. Falls nicht, hab ihr außer Zeit und Nerven ja nichts verloren, keinen "Versuch", oder? Ansonsten der Krankenkasse nochmal den ganzen Fall schildern, vielleicht kommen sie euch entgegen, oder eben Krankenkasse wechseln. Ich weiß zumindest, dass IUIs bei den meisten Krankenkassen "anders" gezählt werden.
Ich schätze, sowas würde sich lange hinziehen und auch Nerven kosten, ob das so das richtige ist, wenn man in Kiwu-Behandlung ist? Also ich meine, wollt ihr euch das wirklich antun? Ich würde hhf. mal beim FA nachfragen, wie er die Situation einschätzt, ob da was falsch gelaufen ist und es dann ggf. an die Ärztekammer oder was auch immer dafür zuständig ist, melden.

Auch wenn ihr im Recht seid: es sind eure Nerven und eure Zeit, die darunter leiden.

6

Was meinst du mit "alles zu"? Beide EL oder wurden noch andere Probleme festgestellt?

Und was hat der Blinddarm damit zu tun?

8

Hi Ostsee, ich hatte dasselbe Problem mit der DAK. Informiere Dich doch bitte mal bei der Bahn BKK. Mir haben sie es schriftlich gegeben, dass die IUIs nicht als künstliche Befruchtung gezählt werden und wir 3 volle ICSI kriegen würden. Ich hatte allerdings IUIs im natürlichen Zyklus. Weiss nicht, wie das im stimulierten ist. Zu Deiner Frage, ob man dagegen angehen kann: Ich arbeite in einer Strafrechtskanzlei. Würde ja gerne für Dich fragen, aber dann fällt der Verdacht auf mich, dass wir eine künstliche Befruchtung beabsichtigten.... aber so würde ich sagen, auf Körperverletzung hast bestimmt keine Chance, da Du eingewilligt hast, aber informieren auf Schadensersatz kannst machen. Jede richtig funktionierende Klinik sollte vor einer IUI eine Gebärmutterspiegelung machen. Du kannst sicherlich eine tel. Beratung kriegen, in wie weit Du Chancen hast. Viel Glück

12

Hm, mit dem Satz kann ich nicht so recht mitgehen:

"Jede richtig funktionierende Klinik sollte vor einer IUI eine Gebärmutterspiegelung machen."

Ich war auf natürlichem Weg schwanger, deshalb wurde mir in mehreren Kliniken von einer Überprüfung der Eileiter vor Beginn einer KiWu-Behandlung abgeraten. Nach der zweiten erfolglosen ICSI hatte ich dann eine HSK. Laut er operierenden Ärztin gibt die aber keinen Aufschluss über die Funktion der Eileiter sondern nur darüber, ob es Gegebenheiten in der Gebärmutter gibt, die eine Einnistung behindern können.

Für eine IUI ist ja, anders als bei der ICSI, die Funktion der Eileiter entscheidend, also wäre eine HSK vor der IUI noch nicht ausreichend. Und, wie gesagt: Je nach Ausgangssituation muss man vor Behandlungsbeginn aus meiner Sicht nicht zwingend eine OP machen. Stichwort Narkoserisiko. In meiner KiWu wurde alles unter Vollnarkose gemacht. Ich hatte innerhalb eines halben Jahres vier. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Gehirnzellen ich dabei ins Aus geschossen hab.

13

Hi Very, klar wenn man vorher Ss war, geht man davon aus, dass alles ok ist. Aber ich meine doch, dass das auch grundsätzlich der nächste Schritt wäre in einer Kiwu-Klinik. Es klappt jahrelang nicht... dann gehen wir mal der Ursache auf den Grund.... und nicht wir probieren mal... ausserdem müssen es nicht zwingend die Eileiter sein. Was ist denn mit Endo, die auch eine Einnistung verhindern kann... LG

9

Kleiner Nachtrag: Es ist sicherlich immer schwierig, Ärzte bzw Kliniken zu verklagen. Auch müsst Ihr Bedenken, dass das Verfahren sicherlich auch nervenaufreibend ist und wenn Ihr am Ende verliert auch noch auf den Kosten sitzen bleibt. Ich würde an Deiner Stelle mich informieren und erstmal die Chancen erfragen und vor allem auch einen Anwalt kontaktieren, der auf dem Gebiet Medizinrecht spezialisiert ist...

10

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was das KWZ falsch gemacht haben soll. Vor einer IUI werden i.d.R. nicht die Humangenetik überprüft oder eine Bauchspiegelung durchgeführt, wenn nicht ein besonderer Verdacht vorliegt.
Und dass sie euch nun einen ICSI-Plan vorlegen, ist doch richtig. Oder habe ich da was falsch verstanden? Wieso soll das umsonst sein?
Dass deine KK die IUIs als künstliche Befruchtung abrechnet, ist falsch. Euch stehen 50% Kostenübernahme für mehrere IUIs (weiß nicht genau, wie viele, aber mehr als drei) und 50% für drei IVF/ICSI zu. Darüber hinaus zahlen einige KK die 50% Eigenanteil bei drei Versuchen. Ist das vielleicht bei euch so, dass ihr euch die IUI-Versuche komplett habt zahlen lassen? Dann könntest du mit der KK absprechen, ob ihr im Nachhinein vielleicht den Eigenanteil zurückzahlen könnt, um dann noch drei ICSI oder IVF zu bekommen.

11

Hey Ostsee,

gegen eine Klinik anzukommen ist nicht einfach. Du musst quasi einen Ärztefehler nachweisen und das wird als Nichtmediziner schwierig. Ich habe mit einem Anwalt 3 Jahre lang versucht gegen eine Augenklinik anzukommen, die mir aufgrund falscher Untersuchungen eine diagnostizierte Augenmuskellähmung anoperiert haben. Zum Schluss wurde ein Gutachter eingeschaltet, der die Augenmuskellähmung schwarz auf weiß bestätigte, mir jedoch ein Aufmerksamkeitsdefizit auferlegt hat, weil ich nach wie vor alle 3 Monate zur Nachkontrolle zum Augenarzt eingeladen werde.Der hat wohl gedacht, ich mache die Termine zur Nachkontrolle selber. Also das Ganze hat nur Geld und Nerven gekostet. Rede noch einmal mit der Krankenkasse ob es keine andere Lösung gibt :-) Ich drücke dir die Daumen :-) LG Drachenhörnchen

Top Diskussionen anzeigen