Hoffnung für Mädels mit PCO + SD UNTERFUNKTION

Wie viele die Erfahrungen teilen, wollte ich es auch machen.
Denn ich war auch immer sehr froh wenn ich etwas lesen konnte und dann wieder Hoffnung hatte.

Bei mir wurde vor ein paar Jahren PCO festgestellt.

Zu dem Zeitpunkt war ich verheiratet und wollte mit meinem damaligen Ehemann ein Kind.

Kein Frauenarzt wollte mich behandeln und ich wurde in die Kinderwunschklinik überwiesen.

Da dachte ich mir nur, ok, in dem Fall muss es schon schlimm sein, wenn das kein Arzt behandeln möchte und helfen möchte.

DIE MEISTEN Ärzte meinten auch, ich sei unfruchtbar und eine Schwangerschaft sei SEHR schwierig.

In der Kinderwunschklinik haben wir mit Clomifen behandelt und mit Ovitrelle den Eisprung ausgelöst.

Im ersten Zyklus wurde ich schwanger. Leider hatte ich in der 6. SSW einen frühen Abgang.

Daraufhin haben wir uns getrennt. Es hatte andere Gründe.

Seitdem habe ich die Pille nicht genommen und hatte auch keinen Freund.

Anfang 2016 habe ich etwas gemacht, was ich eigentlich niemals gemacht hätte.

Ich hatte einen One Night Stand. Habe nicht verhütet, weil ich dachte, dass ich NICHT schwanger werden kann OHNE Unterstützung.

Nach 1,5 Monaten stellte ich fest, dass ich meine Tage nicht bekommen habe. Aber an eine Schwangerschaft habe ich trotzdem nicht gedacht.

Der Test war eindeutig positiv. Der Vater des Kindes war sehr dagegen und lebte auch gar nicht in Deutschland.

Ich wusste auch nicht wie ich das alleine schaffen soll.

Leider entschied ich mich, das Kind abzutreiben. Was ich bis heute bereue.

Seit ein paar Monaten habe ich einen neuen Partner, den ich schon aber ziemlich lang kenne.

Wir haben von Anfang an nicht verhütet, weil er meinte, wenns passiert dann passierts.

Im ersten ÜZ wo ich wirklich drauf geachtet habe, habe ich meinen ES mit Clearblue bestimmt.

An dem Tag haben wir auch geherzelt. Und heute durfte ich bei ES+11 positiv testen. :)

Ich hab eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und dies wurde vor 4 Wochen entdeckt. Ich nehme seitdem Tabletten,
ich weiß nicht, ob mein Krümelchen bei mir bleiben wird, was ich vom ganzen HERZEN hoffe und wünsche es.

Nicht alles was die Ärzte sagen stimmt. Laut den Ärzten hätte ich gar keine Kinder bekommen oder wäre sehr schwer schwanger geworden.

Und drei mal habe ich das Gegenteil erlebt.

Als bei mir das alles festgestellt wurde, dachte ich die Welt bricht zusammen..

Also lasst euch nicht von bösen Menschen beeinflussen und glaubt auch nicht an alles was gesagt wird

VOR ALLEM würde ich NIE WIEDER im Internet etwas lesen. Das zieht einen noch mehr runter.

Alles Liebe und Gute #herzlich

1

Du bist hier im Forum, indem Frauen teilweise Jahrelang in der Kinderwunschbehandlung sind. PCO ist nicht gleich PCO. Das hilft leider wenig. Egal wie positiv ich war... bisher hatte ich nur 4 Fehlgeburten und habe viele Tage weinend verbracht.

2

Hallo

Nett gemeint, aber ich muss Lenchen recht geben. Wenn irgendjemand das grosse Glück hätte, wie du jeweils im 1. Zyklus schwanger zu werden, wären die Frauen gar nicht in diesem Forum. Diese Geschichte ist wohl eher deprimierend für all die Frauen mit PCOS, die selbst mit IVF o.ä. auch nach Jahren nicht schwanger sind.

Vielleicht machst du im normalen Kiwu-Forum jemanden damit Mut.

Alles Gute,
Lamida (auch mit PCOS und nach 3 Jahren, 5 ICSI-Transfers und 2 FG's überglücklich schwanger)

3

Tut mir leid, aber dein Beitrag macht mir null Hoffnung und null Mut.

Ich habe auch PCO und andere Hormonsachen (auch SD) und mein Mann und ich versuchen es seit über 4 Jahren.

Und dann lese ich so was von dir, das zieht mich noch mehr runter. 3x sofort schwanger und 1x abgetrieben, super Hoffnungsmacher, klasse!
Poste bitte zukünftig so etwas in dem einfachen Kiwu-Forum und nicht hier, wo die meisten so eine Pillepalle wie du gerne hätten...
Danke!

Top Diskussionen anzeigen