Schilddrüsenunterfunktion ICSI / Kryo

Hallo ihr Lieben,

nach einer biochem. SS nach ICSI und einer negativen ICSI sowie einer negativen Kryo wurde ich von der Klinik mal zum Nuklearmediziner geschickt. Ich wusste wohl, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und nehme auch L-Thyroxin, was ich aber nicht wusste ist, dass der TSH Wert während der Stimulation zur ICSI extrem ansteigen kann. Jetzt frage ich mich gerade, ob es wohl daran gelegen haben könnte, dass es nicht klappt. #schwitz

Des weiteren frage ich mich, da ja der TSH Wert während der Schwangerschaft auch noch steigt, ob nicht Brevactid oder Predalon dazu führt, dass der Wert steigt. Habe das gestern leider vergessen zu fragen. Hat jemand Erfahrung damit? Er hat gestern auch Blut abgenommen (bin gerade ein paar Tage nach Kryo Transfer und habe bisher insgesamt 10.000 IE Brevactid gespritzt) - bekomme aber das Ergebnis bestimmt nicht vor nächster Woche.

Weitere Untersuchungen die er gemacht hat sind Vitamin D, B12, Selen, Folsäure und Zink. Er hat mir auch hochdosiert Calcium und Magnesium verschrieben. Bei der 1. ICSI hatte ich eine Immuntherapie mit hochdosiertem B12 und er meinte es könnte schon daran gelegen haben, dass in dem Versuch zumindest eine Einnistung stattgefunden hat. Vielleicht habe ich einen Mangel und deshalb hat es danach nicht mehr geklappt #kratz

Hat jemand Erfahrung mit Schilddrüsenunterfunktion oder auch Vitaminmangel? #winke

1

Hallo Yassi,

ich habe Schilddrüsenunterfunktion ( die Schilddrüse ist gut eingestellt, (ich nehme L-Thyroxin 75). Ich hatte Ende Oktober meine erste ISCI, während der Stimulation, hat sich nicht verändert. ( habe 9 tage stimuliert und mir wurde 2 mal Blut abgenommen).Die Schilddrüsenwerte waren ok. Jetzt bin ich schwanger 5+3, gestern hatte ich den 3 BT und alles ist wieder gut. Ich habe an PU und an PU+4 auch Brevactid gespritzt und es hat nichts an der Schilddrüsenwerten verändert.

Alles gute für dich #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen