Die liebe Statistik...

Hallo zusammen,

in letzter Zeit bin ich immer wieder über Zahlen gestolpert, dass nur 10-15 % aller Paare, die in einer Kinderwunschklinik behandelt werden am Ende auch ein Kind bekommen. Ganz ehrlich: diese Zahl schockiert mich und geistert seither in meinem Kopf! #augen Habt ihr von eurer Klinik da mal Werte bekommen?

Ich meine, das kann doch eigentlich kaum sein, oder? Die schlechtesten Chancen hat man ja mit GVnP und auch da liegen sie ja schon bei etwa 20 %, bei IVF und Co. liegen die Wahrscheinlichkeiten sogar noch höher. Folglich müssten ja mindestens 20 % der behandelten Paare (eigentlich deutlich mehr, da die Behandlungen ja wiederholt werden) am Ende auch ein Baby bekommen!? Wie könnte der Wert dann so gering sein? Weil viele Paare irgendwann die Therapie abbrechen (weil sie ihr Leben anders planen, die Klinik wechseln oder auf natürlichem Weg schwanger geworden sind)?

Entweder ich habe einen Denkfehler gemacht (bitte darauf hinweisen!!!) oder die Zahlen stimmen nicht. Wobei ich dann eher den Erfolgsquoten der einzelnen Behandlungen trauen würde, da die ja mit den Ergebnissen hier im Forum (siehe Behandlungsliste) ganz gut übereinstimmen.

Würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären könnte oder eben sogar schon Zahlen von seiner Klinik zur gesamten Erfolgsquote erhalten hat!

1

Guten Morgen,

hm, wo hast du diese Zahl denn her? Also in meiner KiWu Klinik wurde uns gesagt, dass ca. 80% aller Paare die sich einer KONSEQUENTEN Behandlung unterziehen, auch mit einem Baby nach Hause gehen.

Wenn man sich die offiziellen Statistiken aus dem IVF Register anschaut, dann können diese 15% auch einfach nicht stimmen.

Also, keinen Kopf um sowas machen ;-)

LG Summer

2

Hallo Clara,

vielleicht ist das auch andersrum? Also dass 10-15% der Paare trotz Kinderwunschklinik kinderlos bleiben? 10-15% Erfolge kommt mir doch tatsächlich extrem wenig vor.

Liebe Grüße
blubb

3

Dazu gebe ich mal zu bedenken das ich auch schon zweimal als "positiv" in sämtlichen Registern und auch hier in der Behandlungsliste aufgetaucht bin . Das wäre nach 5ICSI und 2 kryo Kein sooo guter Schnitt !

Ein Kind habe ich trotzdem noch nicht ...

Was zählt ist doch letztlich die Baby -take - Home Rate , und im Laufe der Jahre habe ich hier viele kommen und gehen sehen und leider auch ganz viele , die nach einigen Wochen wiederkommen , weil sie eine Fehlgeburt hatten .

Studien sind toll , aber es bringt alles nix wenn du nicht zu den 80% gehörst ...

4

Hallo, also in meiner Kiwuklink wurde mir gesagt, dass bei 2jähriger Behandlung ca. 50% der Paare ein Kind bekommen. Bei den anderen 50% wüsste man dann oftmals nicht woran es liegt.

5

Das ist aber eine ziemlich unklare Aussage !

Ich kann in 2 Jahren 2 ICSI's machen und wenn ich mich ranhalte auch 8 ...

6

Tja so sind eben Statistiken. Die Kliniken sehen wer seit 2 Jahren dabei war und wieviele davon schwanger wurden. Ich nehme mal an bei konsequenter Behandlung und wenn man "gezielt" vorgehen konnte, weil man wusste woran es liegt.

7

Hallo,

das kann meiner Meinung nach nicht sein. Eher umgekehrt.
Das würde nicht aus meinen jahrelangen Erfahrungen aus verschiedenen Foren und Gruppen passen.
Wirklich am Ende kinderlos bleiben nur ganz wenige.

LG

8

Hallo,

Unsere Kiwu-Klink sagt auch das max 15 % mit einem Kind nach hause gehen. Die Schwangerschaftsraten enthalten ja auch positive Tests. Biochemische SS, Frühgeburten etc. Die sind doch natürlich höher wichtig ist nur die Baby Take Home Rate. Bei jeden läuft es halt anders nach 5 Transfer bin ich nicht schwanger bei 4 ICSI. Hatte aber trotzdem schon ein Positiv aber kein Baby an der Hand. Statistik ist immer nur dann gut wenn sie dir das sagt was du hören willst.

Traue keiner Statistik die du nicht selbst erstellt hast.

Viel Glück

10

15% Baby Take Home-Rate im Schnitt PRO Versuch kann ich mir vorstellen. Aber es gehen doch nicht nur 15% aller Paare mit einem Kind nach Hause insgesamt. Es gehen ja schliesslich nicht nur die "schweren" Fälle in eine Kinderwunschklinik, die auf eine IVF/ICSI angewiesen sind.

9

Hey,

erstmal super, dass noch andere sich mit dem Thema beschäftigen mögen #winke

Ich habe mal ein paar Quellen heraus gesucht und dabei festgestellt, dass die Zahlen doch sehr schwanken (zugegeben, habe ich die Texte dieses Mal nur kurz überflogen):

"meist unter 10 %": http://urbia.de/magazin/kinderwunsch/schwanger-werden/fruchtbarkeit-natuerlich-unterstuetzen

11-25%: http://www.tagesspiegel.de/wissen/kuenstliche-befruchtung-vom-wunsch-zur-wunde-/7136192.html

17,5 %: http://www.profamilia.de/fileadmin/publikationen/Erwachsene/Bro_Unerfuellter_Kinderwunsch_Web.pdf

18 %: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kinderwunsch-ia.html

26 %: http://www.familie.de/kinderwunsch/kinderwunschbehandlung-erfolg-risiken-513405.html

27 %: http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Unerfuellter-Kinderwunsch/Wissen/Unerfuellter-Kinderwunsch-Dat-10268.

Ich werde wohl beim nächsten Besuch in der Kinderwunschklinik mal konkret nachfragen und finde es aber auch seltsam, dass da die Aussagen eurer Kliniken so weit streuen! Wie kann das nur sein!? #kratz

12

Ich glaube, du hast einen Denkfehler. Du kannst nicht die Werte einer Einzelstatistik nehmen, sie dann mit einer Gesamtstatistik vergleichen und entsprechende Zahlen hochrechnen und addieren.

Die alleinige Betrachtung irgendwelcher Zahlen ergibt auch überhaupt keinen Sinn. Man muss jeweils genau wissen, woran die Zahl festgemacht wurde, sind Mehrfachnennungen dabei, Fehlgeburten etc. - es muss repräsentativ und logisch sein und das ist bei weitem nicht bei jeder Statistik der Fall.

13

Ich habe mir jetzt nur Profamilia durchgelesen und diese 17,5% Baby Take Home Rate bezieht sich eindeutig auf pro Versuch.

Da hier alles mit drin ist, GVnP, ICSI, IUI etc. halte ich das noch für recht glaubhaft.

weiteren Kommentar laden
11

Auszug aus dem Internet:

Baby-Take-Home-Rate 2013

Die Botschaft für jedes Paar, dass sich für eine Kinderwunschbehandlung entschieden hat ist also ganz klar: Nicht zu schnell aufgeben. Tatsächlich ist die Erfolgsquote, die sogenannte Baby-Take-Home-Rate, wie Reproduktionsmediziner es nennen, weit geringer, als die meisten denken: Sie liegt in Deutschland pro IVF- bzw. ICSI-Versuch bei ungefähr 15 bis 20 Prozent. Die aktuellen Zahlen (2013) des Deutschen IVF-Registers belegen, dass sich die Quote allerdings weiter nach oben verschiebt. So konnten 26 Prozent aller Paare, die 2013 in Behandlung waren, am Ende ein Baby mit nach Hause nehmen – das sind etwa 1400 Paare.

15

Hm, ich würde einfach mal vermuten, dass diese Zahl folgendermaßen "negativ gerechnet" worden ist: Mehrere gängige Methoden (IVF, ICSI und entweder IUI oder Kryos oder sogar beides) wurden zusammen gerechnet UND die Zahl bezieht sich nur auf einen Behandlungszyklus.

Kannst du zufällig die Quelle angeben bzw. haben die irgen eine Quelle genannt...?

Zuverlässige, detaillierte Statistiken kannst du selbst im IVF-Register nachlesen:
http://www.deutsches-ivf-register.de/

Letztlich kann man eben immer nur die Chance pro Zyklus errechnen. Ich hatte aber auch mal einen Artikel gelesen, in dem Paaren Mut gemacht worden ist, trotz dem Versagen finanzieller Unterstützung durch die Krankenkassen mindestens einen 4. wenn nicht soger bis zu 6. Versuch zu machen (also mit IVF oder ICSI), da bis dahin die Chancen bei jedem weiteren Versuch steigen würden (nach dem 6. Frischversch dann wohl nicht mehr).

Mich würde ja jetzt mal interessieren: Wenn man wie ich ca. jeweils 3-4 Kryos an einen Frischversuch anschließen kann - sind meine Chancen (Möglichkeit auf ca. 12-15 Tranfers) dann THEORETISCH nicht so hoch wie 6 Frischversuche...?

Letztlich machen Statistiken einen dann aber ja auch wieder nicht schwanger leider... :-p

Lassen wir uns mal nicht so schnell entmutigen von den Zahlen, die auch immer noch Zentrum zu Zentrum variieren... #pro#pro

Top Diskussionen anzeigen