Es gibt schlecht und schlecht und bei Ihnen ist es ganz schlecht

Neuer 2. Versuch, nachdem ich beim ersten null Follikel hatte. Heute war der erste Ultraschall und ich falle emotional gerade wieder. Auf die Frage ob der Arzt auch andere Fälle mit null Follikeln hatte sagte er ja. Hat das dann beim nächsten Versuch besser ausgesehen? Eigentlich nicht.

Es ist schlimm und ich weiß nicht ob er mich nur auf das negative vorbereiten möchte und es noch Hoffnung gibt oder nicht. Er sagte sogar, dass die Klinik evtl kaum was tun kann für uns, eher ein Wunder auf natürlichem Weg. Gibt es hier noch schlimmere Fälle? Bin deprimiert.

1

Das tut mir sehr leid.

Ich würde in jedem Zyklus an Tag 2 zum US und BT gehen um zu sehen, ob da Antralfollikel da sind. Wenn ja, den Zyklus nutzen. Wenn eine Stimulation nichts bringt, dann ICSI im natürlichen Zyklus. Ist auch viel schonender für die Nerven und den Körper.

(Schlimmer finde ich vorzeitige Wechseljahre, damit komme ich schwer klar).

Viel Glück

2

Antrag follikel seien keine da :-(. Trotzdem soll ich Clomifen und Menogon nehmen. Was ist deine erkrankung?

3

Puh, ohne Antralfollikel würde ich ehrlich gesagt nicht stimulieren. Woher sollen denn die Follikel kommen? Ich bin in den vorzeitigen Wechseljahren. Warum das so ist, weiß man nicht so genau. Leider.

weitere Kommentare laden
6

Wenn du keine Medikamente nimmst, wachsen die Follikel dann? Mein Körper hat unter Medikamenteneinfluss gestreikt. Umso höher sie dosiert haben, desto schlimmer wurde es. Wenn man mich in Ruhe lässt, klappt es ganz wunderbar.

7

Hallo xyz

Ich war leider auch so eine Kandidatin.
Wie wir es drehten und wendeten , der Körper streikte.

Bei uns sah es allerdings so aus;
egal ob hohe oder niedrige Dosen an Hormonen, ob Antagonisten oder Agonistenprotokoll , mein Körper produzierte nie mehr als 5 Follikel , diese waren dann alle unreif und purer Schrott!

Wie emau.s schon schrieb, auch ich bin anscheinend eine der wenigen Frauen die miserabel auf die künstlichen Hormone reagiert.
Das gibt es wohl tatsächlich.

Im natürlichen Zyklus hatte ich fast jeden Monat einen wunderschönen Follikel und auch die Hormonwerte sahen super aus.
Aber all das hat auch nichts genutzt, denn meine Eichen sind wohl mehr als schlecht.
Ich werde wunderbar schwanger, aber der HCG wert steigt nie regelrecht.

Stecke gerade in der 7 FG in Folge.
Da es wirklich so eindeutig ist , haben wir uns bereits mit Anfang 30 für eine EZSP entschieden.
( die jetzige SS war eher ein Ausrutscher, aber auch ihr gaben wir natürlich eine Chance #hicks )

Wir können meine Genetik einfach nicht ändern.
Da hätte auch keine ICSI Naturelle und Co geholfen.

Von Clomi wurde mir damals abgeraten. Frauen die zu Zysten neigen oder Probleme mit dem SH Aufbau haben könnten unter Clomi noch stärker unter diesen NW leiden.
Wie wäre eine Kombination aus FSH und LH?

Ihr habt noch einige Optionen offen.

Komisch ist allerdings das kein Antrafollikel gesehen wurde.
Hast du mal deinen AMH wert bestimmen lassen?
Ich muss dazu sagen; mich hat es nie aus der Bahn geworfen das dieser nur bei 1,2 oder sogar mal bei 0,5 lag.
Mein Arzt sagte; das heißt für mich erstmal gar nichts , gäbe aber dem Arzt einen Anhaltspunkt darauf wie hoch ich stimulieren müsse um Follikel zu produzieren.

( es waren zwischenzeitlich sogar mal 350 IE Puregon und 150 IE Menogon) #schwitz

Was hält dein Arzt von einer ICSI Naturelle?
Meiner schlug damals vor über 2-3 Monate Follikel abzupunktieren zu befruchten und weiter zu kultivieren. TF hätte dann in einem Kryozyklus stattgefunden.

Wieviele IE spritzt du aktuell?

Steckt den Kopf noch nicht in den Sand, es gäbe vorerst wirklich noch einige Varianten die ihr ausprobieren könntet.
Drück dich !

Herzliche Grüße

Sonni

8

Guten Morgen!

Erst einmal danke für Eure Antworten. Ich merke immer wieder wenn ich hier schreibe, dass wir alle echt die Arschkarte im Leben gezogen haben. Genau die Vermutung, dass mein Körper sagt "so nicht mein Liebe" habe ich auch manchmal. Wir hatten ja einen normalen Zyklus und da standen alle Zeichen auf Eisprung. Ich schwanke noch sehr zwischen resignieren und der Meinung, dass mein Körper schon noch irgendwie arbeitet. AMH war 0.2. Ich bin 31 Jahre alt :-(. Habe eben schlimme Endometriose und der größte Fehler meines Lebens war, mich 2 Mal sanieren zu lassen. Ich denke da wurde viel zerstört. Habe auch nur noch 1 funktionierenden Eierstock. Ich bete einfach, dass sich diesen Monat trotz fehlender Antralfollikel was tut. Vielleicht was der Ultraschall zu früh. Hab den nachmittag vor dem Ultraschall meine Tage bekommen. Quasi 24 Std. Vor dem ultraschall. Kann das sein?

9

Ach Mensch !!!

Das hört sich aber auch alles sehr besch*** an.
Ich weiß nur zu gut wie du dich gerade fühlst.

Manchmal erwische ich mich auch noch dabei das ich wütend werde.
Aber auf was oder wen?
Auf mich selber?!
Das hilft ja nichts.

Ich habe mir für mich vorgenommen auf diese Wut die lange Zeit meinen Alltag bestimmt hat keine Energie mehr zu verschwenden.

Weißt du , wir Frauen neigen im Bezug auf Kiwu wohl nach einiger Zeit dazu alles kontrollieren und verstehen zu wollen.
Die Gewissheit das wir niemals mit einem positiven Test um die Ecke marschieren werden und ihn stolz unserem Partner präsentieren werden ist schmerzlich.
Hinzu kommt, das ab dem Gang in die Kiwu Klinik ganz viele fremde Menschen plötzlich an unserer Familienplanung teilhaben werden.

Das war für mich vorerst befremdlich , nach einiger Zeit sah ich es aber als neue Chance an.

So wie wir wohl alle hier.

Wenn man dann aber immer wieder auf's neue eine neue Hiobsbotschaft vor den Latz geknallt bekommt ,ist das sehr enttäuschend.

Ich kann mich erinnern das meine Antrafollikel auch erst immer sehr spät zu sehen waren ( was eher untypisch ist )
An ZT 1 war sogar meistens noch ein Rest des Gelbkörper aus dem Vorzyklus zu sehen, #augen

An ZT 3 erneut US und der Antrafollikel konnte erahnt werden , erst dann wurde auch festgelegt ob ich mit der Stimu starten kann oder nicht.

Dabei spielten die Blutwerte eine wichtige Rolle.

Vielleicht war es bei dir wirklich noch zu früh für den US.
Ich würde einen neuen Termin vereinbaren um es nochmal kontrollieren zu lassen.

Wann hast du bisher mit der Stimu begonnen?

Sei wütend, enttäuscht und auch verzweifelt....
aber viel wichtiger ist das Ihr schnell wieder neue positive Gedanken findet.

weiteren Kommentar laden
11

Hallo,
ich bin auch total deprimiert. Wir haben vor zwei Tagen den 7. ICSI Versuch fürs Geschwisterchen abgebrochen. Es kam mal wieder, wie jedes 2. Mal, nicht zum Transfer. Ich bin low responder und produziere daher nur wenige Follikel, weshalb ich mit Clomifen und dann etwas Menopur stimuliere (Mini-ICSI).

Im letzten, dem 6. Versuch, wurde ich schwanger (leider leere Fruchthöhle mit anschl. Ausschabung), und einmal davor, ich glaube, es war der 4. Versuch, konnten mir auch 3 gute befruchtete Eizellen transferiert werden. Leider kein positives Ergebnis.
Bei meiner Tochter damals hatten wir 2 befruchtete Eizellen, die eingesetzt wurden, und aus einer entstand dann sie. Ursprünglich gebildet hatten sich 3 Follikel. Es war der allererste ICSI-Versuch. Wir hatten unglaubliches Glück.
Beide Ärzte in der Praxis sagen unabhängig voneinander, sie würden noch nicht aufgeben, zumindest nicht, solange Psyche und/oder Finanzen (wir sind leider seit Beginn Selbstzahler, unglückliche Kassenkombi) noch mitspielen. Ich bitte immer eindringlich um Ehrlichkeit.

Aber ich bin so mutlos, voller Sehnsucht nach einem weiteren Kind und kann mir ein Leben ohne weiteres Kind einfach nicht vorstellen. Es tut gerade sehr weh.
Aber was soll man machen. Weiter. Einfach weiter.
LG!

12

Ein zweites Kind zu wollen kann sicher auch ein dringender Wunsch sein. Aber genieß das Glück was Du hast. Ich denke die meisten von uns wären dankbar nur das eine haben zu dürfen.

Top Diskussionen anzeigen