PCO und Mönchspfeffer

Hallo Ladies,
Ich habe da auch mal eine Frage:
Ich wurde im Juni durch eine ICSI schwanger, wir mussten unseren Sohn allerdings vor 2 Wochen in der 18. Ssw gehen lassen. Hatte nach der Geburt eine Ausschabung und derzeit noch Blutungen.
Der Grund für die ICSI ist das schlechte Spermiogramm meines Mannes und bei mir wurde PCO diagnostiziert, allerdings nie wirklich weiter untersucht, da davon ausgegangen wird, dass wir sowieso eine künstliche Befruchtung brauchen.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: hat jemand, der unter PCO leidet, Erfahrung mit der Einnahme von Mönchspfeffer? Meine Ärztin meinte, ich könnte es sofort nehmen, um eventuell meinen Zyklus anzuregen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass Mönchspfeffer den Zyklus unter Umständen verlängern kann?! Das möchte ich natürlich auf keinen Fall, mein Zyklus liegt sowieso schon bei über 40 Tagen...

Ich hätte aber natürlich gerne einen normalen Zyklus, auch, weil wir es nach diesem schlimmen Erlebnis erstmal auf "normalem" weg versuchen wollen.

1

Hallo,

erstmal mein herzlichstes Beileid zu eurem schweren Verlust.
Ich habe auch PCO und bin in Behandlung in einer Kinderwunschklinik.
War das die Aussage deiner normalen Frauenärztin oder die Aussage der KiWu-klinik, dass du den Mönchspfeffer ruhig nehmen kannst?

Ich persönlich finde das Quatsch und wüsste nicht was dir das bei PCO bringen soll. Der Mönchspfeffer ist, soweit ich das weiß, dem Gelbkörperhormon Progesteron ähnlich, was in der 2. Zyklushälfte gebildet wird und eine Schwangerschaft aufrecht erhält, wenn denn dann eine besteht.
PCO ist ja aber im weitesten Sinne eine Eizellenreifungsstörung und die Eizellenreifung findet in der ersten Zyklushälfte statt.
Wenn du deinen Zyklus regulieren möchtest, würde ich in der Klinik mal Metformin ansprechen, das wird meist bei PCO verschrieben und hilft sehr vielen Frauen. Ich nehme es zur Zeit auch gerade wieder und es hilft gut.
Da ihr aber eh ICSI Kandidaten seit, wird das denke ich hinfällig sein.
Ich würde auf jeden Fall nicht einfach so mit Mönchspfeffer anfangen, da kannst du mehr Kaputt machen als alles andere. Ich hatte es vor Jahren auch blauäugig mal genommen, hatte dann extreme Probleme mit Schmierblutungen bekommen.
Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Erfahrung bisschen helfen.
Alles, alles Liebe für dich und ganz viel Glück, dass beim nächsten Mal alles gut geht.

viele Grüße

nicma84

3

Ich denke es ist wirklich von Frau zu Frau verschiedenen. Metformin war bei mir eine Katastrophe. Ich habe enorm abgenommen, mein TSH ist komplett durcheinander gekommen und Schwanger wurde ich nicht. Das wurde ich erst als ich es wieder abgesetzt habe. Es bleibt einem wohl nichts anderes übrig als es auszuprobieren.

4

Hallo.
danke für deine Antwort.
Den Mönchspfeffer hat mir meine "normale" Ärztin auf meine Frage hin, ob ich das nehmen könnten, um meinen Zyklus nach der Ausschabung wieder in Ganz zu bringen, verschrieben.

Im Netz lese ich dazu viele verschiedene Aussagen. Das was du beschreibst, und dann eben das genaue Gegenteil, dass Frauen mit PCO gute Erfahrungen gemacht haben.
Ich weiß jetzt auch nicht. In der KiWu haben wir erst Mitte Januar wieder einen Termin, da wir erst mit uns und unserem Verlust klarkommen wollen, bevor wir den nächsten Versuch angehen, sonst wird das sowieso nichts befürchte ich.

Wie gesagt, wir wollten es jetzt erstmal ein paar Monate so versuchen, ich wurde letztes Jahr auch auf natürlichem Weg schwanger, allerdings war es nur ein Windei. Und dafür hätte ich eben gerne einen geregelten Zyklus...

Was ein Mist alles... :(

2

Guten Morgen,

ja ich habe auch PCO und super Erfahrung mit Mönchspfeffer. Hat meinen Zyklus ziemlich stabilisiert. Er schwankt zwar noch aber das liegt an der unterschiedlichen Arbeit meiner Eierstöcke. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein regelmäßiger Zyklus nicht immer eher zu einer intakten SS führt. Deine Fehlgeburt in der 18 ssw tut mir sehr leid!! Konnte festgestellt werden woran es lag? Ich habe inzwischen auch 5 Sternchen allerdings immer nur bis zur 7ssw. Das ist etwas ganz anderes! Ich hoffe beim nächsten mal geht bei uns mal alles gut. Habe im übrigen einen gesunden Sohn mit einem langen PCO Zyklus geboren. Und ich wurde zügig Schwanger. Zur Not macht ihr eine IUI mit Clomifen oder Gonal/Puregon. Das ist wirklich nicht wild und belastet den Körper nicht. Drücke euch die Daumen!

5

Auch guten Morgen :)

Nimmst du den Mönchspfeffer den ganzen Zyklus hindurch oder nur zu einer bestimmten Zeit?

Bin gerade etwas hin- und hergerissen, weil man soviele unterschiedliche Aussagen zu Mönchspfeffer liest, und ich möchte natürlich nicht noch mehr "kaputt" machen.

Ich hatte wohl relativ früh einen Blasensprung, der durch eine Infektion ausgelöst wurde. Die Infektion wurde nicht bemerkt, obwohl ich seit der 13. Woche Blutungen hatte, die wohl durch die Infektion kamen. Aber nach einer Infektion hat nie jemand geschaut. Und der Blasensprung war wohl am Anfang relativ klein und es ist immer nur wenig Fruchtwasser ausgetreten, so dass beim Ultraschall auch immer alles gut aussah. Erst, als fast gar kein Fruchtwasser mehr da war, ist es aufgefallen, und am nächsten Tag ist die Blase schon komplett gerissen :(

Bei uns kommt wohl durch das schlechte Spermiogramm meines Mannes nur eine ICSI in Frage... Eine IUI wird nicht klappen...

6

Ich nehme es den ganzen Zyklus.

Ach man, das ist so traurig und so unnötig. Da ist man so weit und denkt an nichts böses und dann dieser Verlust. Ich kann verstehen, dass ihr euch erstmal Zeit nimmt um Abschied zu nehmen. Leider kann ich dir auch nur von meinen Erfahrungen und den meiner Freundinnen erzählen und die sind durchweg positiv... aber es gibt keine Garantie, dass es was bringt. Entscheide du selbst, ob du es probieren möchtest. Es ist wirklich nur ein Versuch. Du musst dich allerdings zwei/drei Monate gedulden. Bei meiner Freundin und mir hat es dazu geführt, dass wir auch endlich mal wieder super Zervix hatten. Was auf eine gute Eizellreifung deutet. Leider musste ich gestern mein Sternchen bei 6+0 gehen lassen. Das allerdings hängt wohl mit meinem Immunsystem zusammen und wird nun untersucht.

Nimmt dein Mann Vitamine ect ein?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen