Völlig den Boden unter den Füßen verloren

Thumbnail Zoom

Hallo,

wir waren heute morgen zur Auswertung des SG in der KiWu und uns wurde völlig der Boden unter den Füßen weggezogen. Ich weiß gar nicht wohin mit mir und kann keinen klaren Gedanken fassen, entschuldigt, sollte es etwas wirr wirken!

Zu uns, ich bin 28 und mein Freund 27, gesund, Nichtraucher und nicht übermäßig sportlich, aber auch nicht unfit. Wir üben seit 14 Monaten und bei mir wurde leichtes PCO diagnostiziert, habe dann zwei Zyklen mit Gonal f stimuliert und auch regelmäßige ES gehabt, leider erfolglos. Daher dann das SG. Ein Bild ist mit angefügt. Der MAR-Test kam 100% positiv zurück, mein Freund bildet Antikörper gegen seine Spermien, wodurch die verklumpen und es zu keiner Bewegung und damit keiner Befruchtung kommen kann. Wir sind damit wohl 100% ICSI Kandidaten.

Da wir erst im Februar heiraten, werden wir bis dahin wohl auch nix weiter unternehmen.

Gibt es hier Erfahrungen bezüglich des Erfolges von ICSI nach dieser Diagnose?

Danke für's Zuhören!

1

Hallo.

also es ist nicht das beste SG aber es reicht für eine ISCI! Sei doch froh! Ist bekommt ein Baby mit ein wenig Hilfe. Und bis Februar habt ihr noch Zeit einfach weiter zu machen, wer weiss was noch alles passieren kann. Spermien können sich jede 3-6 Monate ändern. Ich kenne eine Frau die ISCI hatte, weil der SG ihres Mannes so schlecht war, sie müssten bei Ihm Spermien aus den Hoden entnehmen, sie hat Zwillinge bekommen und jetzt 17 Monaten später ist sie wieder schwanger auf natürlichen Wege geworden. Heirate erstaml in Ruhe, es soll doch ein schöner Tag werden. Ihr seid noch jung. Und denke nicht daran, dass SG sooo shlecht ist, es reicht für eine ISCI und das zählt. #winke

6

Danke für deine Antwort! Die Diagnose ist leider nicht großartig veränderbar, wir werden wohl nie auf natürlichem Weg ein Baby bekommen können. Für ICSI ist das SG gut genug, trotzdem erst mal ein Schock. Ich werde mich jetzt auch noch weiter in die Hochzeitsvorbereitungen stürzen!

2

Soweit ich weiß, ist der MAR-Test nicht entscheidend für die Befruchtungsrate.
Klar, was anderes als ICSI kommt wohl nicht in Frage, aber wenigstens habt ihr jetzt Gewissheit!
Mein Partner hatte beim MAR-Test 90%, also ähnlich wie bei deinem Partner.

Ergebnis:

1. ICSI: von 16 reifen Eizellen ließen sich 13 befruchten.
2. ICSI: von 19 Eizellen ließen sich 16 befruchten.

Die Antikörper töten die Spermien ja nicht, sondern machen es ihnen unmöglich die Eizelle von alleine zu erreichen!

Klar, die Diagnose ist ein Schock. War es bei uns auch. Aber es gibt gute Behandlungsmöglichkeiten!!! #liebdrueck

3

Hey, sorry, dass ich jetzt reinplatze.

Waren deine ICSI´s erfolgreich bei der Ausbeute?

LG

4

Noch eine Anmerkung: Die Antikörper sind nicht behandelbar oder heilbar (auch nicht mit der Zeit!), leider wird sich also das Spermiogramm deines Partners auch in Zukunft nicht großartig verbessern, im besten Fall in Richtung IVF. Seid also nicht allzu traurig! #herzlich

5

Danke für die Auskunft! Schockierend war/ist vor allem, dass es sich nicht großartig ändern wird... Wir versuchen jetzt das Beste draus zu machen und uns mit dem Gedanken der ICSI anzufreunden. Darf ich fragen, wie deine ICSI ausgegangen sind?

7

Hier die Kurzform:
1. ICSI: kein Frischtransfer wegen drohender Überstimmu
Kryo 1-3 leider negativ
2. Icsi: wie erste ICSI
Kryo 4: bichem. SS

Aufgewacht sind bisher bis auf eine Eizelle alle, auch die Entwicklung bis zum TF war meist zeitgerecht, also glaube ich nicht, dass die Einschränkung mit den Antikörpern eine Auswirkung auf die Befruchtung und den Erfolg hat! Befruchtet ist befruchtet!

Klar kann noch irgendwas mit der Genetik nicht stimmen, aber das ist ja wieder ne ganz andere Geschichte!

Dass sich bisher nur einmal kurz etwas einnisten wollte, hat damit sicherlich nichts zu tun!

weiteren Kommentar laden
9

der mann meiner freundin hat auch das gleiche problem und sie hat noch dazu einen unterirdischen amh wert. hatte nie mehr als 3 follikel.

bei ihrem erfolgreichen versuch hatte sie 2 follikel, darin je eine eizelle. beide ließen sich befruchten und beide haben sich eingenistet. die beiden sind jetzt 2,5 jahre alt. das spermiogramm hat dabei für die icsi nie ein problem dargestellt

10

Hallo liebe samsa
Bei uns ist es genau so wie bei euch
Kann dich sehr gut verstehen
Unsere Ärzte haben uns gesagt, dass es für das Sperma schwierig ist die eizelle zu durchbrechen daher icsi aber ganz wichtig nicht immer alle spermien müssen mit dem antigen " befallen" sein leider kann man dies im einzelnen nicht nachweisen aber es kann auch sein das plötzlich eines durchkommt aber eben...wir sind zu alt um zu warten bei der ersten icsi konnte man von 10, 6 befruchten leider " nur" zwei gute und die wollten nicht bleiben jetzt weiter hoffen

Pass gut auf dein Freund auf( für meinen wars ein männlicher schock) und selbstverständlich auch auf dich

Lieber Gruss
Xana

11

Hi, zuallererst zu deiner Beruhigung: Doppelte Ursache (Spermiogramm + PCO) bedeutet noch laaaange nicht, dass es doppelt so schwierig wird schwanger zu werden. Das muss man individuell betrachten und kann es so nicht pauschalisieren. Klingt jetzt nach dem ersten Schock vielleicht total bescheuert, aber psychologisch betrachtet kann es euch diesen Weg sogar ein klein wenig erleichtern!

Die Erfolgsquoten hängen noch von so vielen anderen Dingen ab. Und nach dem was du so schreibst bin mir sicher, dass die Kiwu Profis in der Klinik eure Situation viel positiver betrachten werden, als ihr das im Augenblick könnt. :-) Hier zwei Links für dich, die ich nach unserer Diagnose "ICSI unumgänglich" gern gehabt hätte:

http://www.ivf-beratung.de
http://www.deutsches-ivf-register.de/jahrbuch.php

Kopf hoch :-) und viele Grüße, Hope #klee

12

Ja, das ist schon ein Schock...
Ich wusste schon dass es mit meinem Mann Probleme geben würde, dachte da aber an eine IUI.

Ohne ICSI ging es aber nicht.

Nun, es war kein leichter und kein billiger Weg, aber nach vier ICSIS und insgesamt sieben Transferen sind wir überglückliche Eltern von bezaubernden Zwillingen.

Augen zu und durch, das wird schon.

13

Hallo Samsa,

das mit dem Ergebnis des SG tut mir leid!
Dennoch, ihr habt durch eine ICSI gute Chancen.
Wenn deine EZ keinen defekt aufweisen werdet ihr bestimmt nach der Hochzeit bald erfolgreich sein.
Denk positiv!!
Ihr habt nun eine Diagnose und die Zeit euch damit abzufinden und den neuen Weg mit positiven Gedanken zu gehen.

Das mit den AK kann man nicht ändern.
Aber dein Freund könnte etwas dafür tun ,das sich die Morphologie der Spermien etwas verbessert.
Anders wie bei uns Frauen , erneuern sich die Spermien in regelmäßigen Abständen.

Mein Mann hatte auch nur 4% normal geformte Spermien.
Nach einer 3 Monatskur mit L Arginin , Omega 3 , Selen, Q 10 , Zink und Vit B 12 waren es

10% normal geformte Spermien.
(Ich habe ihm alle Präparate einzeln verordnet , keine Kombi Tablette ;-) )

Zuvor wiesen alle 4 SG die im Laufe der ICSI's gemacht wurden den selben Befund auf. Es schwankte zwischen 3-4% normal geformten.

Ich glaube daran , das die Vitamin Pillchen geholfen haben.

Vielleicht wäre es eine Option für euch , die Zeit dahin gehend zu nutzen um das SG Qualitativ etwas zu verbessern.

Drücke euch die Daumen !!!

14

Ich danke euch allen ganz doll für die aufmunternden Worte!! So langsam sackt die Nachricht und wir versuchen das Beste draus zu machen. Meinen Schatz hat es auch ganz schön mitgenommen, ich versuche ihn so gut es geht wieder aufzubauen...

Vielen Dank für den Tipp mit den Vitaminen, das werd ich ihm jetzt auch mal "verordnen" ;-) Das Rauchen wird er jetzt auch endgültig aufgeben!

Top Diskussionen anzeigen