Frisch oder gefroren? Brauche euren Rat!

Hallo ihr Lieben
Ich würde gerne eure Meinung hierzu wissen.

Ende der Woche habe ich meine PU und je nachdem 3-5 Tage später den Transfer für unsere ICSI fürs Geschwisterchen. Mein Mann hat sehr schlechte Spermien und wir haben bereits 3 neg. ICSIS und 2 neg. Kryos hinter uns seit dem letzten Jahr. Bei mir ist alles io.

Vor unserer 1. ICSI 2013 hat mein Mann fast ein Jahr mit Gonal F stimuliert und der Versuch hat sofort geklappt. Es gibt hiervon noch tiefgefrorenes Sperma und wir haben überlegt, ob wir dieses für den nächsten Versuch auftauen lassen sollen. Meine Ärztin meint, das frisches Sperma deutlich besser ist und rät uns hiervon ab. Mein Mann will nun aber unbedingt das Gefrorene. Was würdet ihr machen? Ich bin absolut ratlos und will nicht falsch entscheiden.

Hat hier jmd. Erfahrung? Freu mich über eure Meinung und Erfahrung.
LG
Rosalie

1

Erfahrung mit eingefrorenem Sperma haben wir nicht, aber wenn die Ärzte eindeutig zu frischem raten, würde ich das auch dringend nehmen. Das eingefrorene läuft ja nicht weg für spätere Versuche. ;-)
Aus welchem Grund wil Dein Mann denn kein frisches? Ist ihm die "Prozedur" unangenehm oder gibt es einen besseren Grund? Denn dann würde ich ihm klarmachen, dass sein Part der wesentlich angenehmere ist und würde ihn in seinen Popo treten. ;-)

3

hallo zingi2016,
lieben dank für deine antwort. ich habe morgen noch einen termin und werde es nochmal mit der ärztin anschauen.

mein mann meint, dass das sperma besser sein muss nach der behandlung mit gonal f, was auch das spermiogramm bestätigt hat damals, und es ja 2013 auch gleich geklappt hat bei der ersten icsi. nach 3 jahren ist sein sperma ja sicherlich deutlich schlechter geworden... vor der prozedur hat er kein problem, da er ja eh frisches sperma mitbringen muss, falls das auftauen nicht gelingt. :)

7

Hmm das kann natürlich sein, dass in dem eingefrorenen dann mehr Spermien sind, aber andererseits wird ja bei einer ICSI nur ein einzelnes Spermium pro Eizelle gebraucht und das muss sich noch nichtmal selbst bewegen können. Ich glaube ich würde mich da auf die Klinik verlassen, die haben ja Erfahrungswerte, während unsererseits nur nach Gefühl geht. :-)

2

Hallo,

hört sich an wie unsere Geschichte. Auch bisher 4 negativen ICSI's und 2 negative Kryo's. Problem liegt ebenfalls bei meinem Mann.
Wir haben auch einiges an Spermien eingefroren. Meine Kiwu handhabt es aber so dass am Tag der PU auf jeden Fall eine Probe abgegeben wird. Wenn ausreichend Spermien da sind wird das frische genommen, wenn nicht wird aufgetaut. Frisch ist lt. Kiwu immer besser.

Beim letzten Mal hatte ich 21 reife Eizellen da hat dann das frische nicht gereicht und es musste aufgetaut werden.

lg Luna

4

hallöchen,
das hört sich ja wirklich nach einer ähnlichen geschichte an.

wie gehts denn bei euch weiter? bist du schon wieder in behandlung und wenn ja, wie weit?

21 eizellen ist ja super viel, aber wie ist die qualität gewesen? meine ärztin ist immer nur auf 10-12 aus, da sie meint, dass die qulität mit zu vielen schlecht wird...

machst du unterstützend noch etwas? ich habe mit akupunktur und fruchtbarbeitsmassage angefangen, was mir wirklich seeeehr gut tut. :) unglaublich, was man alles macht um endlich glück zu haben.

lg

5

Bin momentan im Kryo Zyklus und habe gestern mit Progynova angefangen. Mitte Oktober oder ein paar Tage früher wird dann wahrscheinlich TF sein.

Die Qualität der Eizellen war gut. Niemand hatte mit so vielen gerechnet. Im Ultraschall waren immer viel weniger zu sehen als es dann bei PU waren.

Ich habe tatsächlich heute einen Termin zur Akupunktur gemacht die ich dann zum und nach dem TF bekommen werde. Ja man klammert sich einfach an jeden Strohhalm :-D

Wie sieht es bei euch aus?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen