An die Erfahrenen mit Ivf

Hallo ihr lieben! Ich hab gleich mehrere Fragen. Bin langsam bisschen nervös da in ein paar Tagen meine erste IVF startet. Meine Fragen an euch:
Muss man allen ernstes 3 Liter trinken?

Was habt ihr den Kollegen etc gesagt wenn ihr immer wieder Termine hattet?
Wie sieht es aus mit dem Bauch? Wurde er bei allen grösser? Und wenn es so war was habt ihr dann angezogen um es zu verstecken?
Hattet ihr Nebenwirkungen von den Medikamenten?
Hat die Punktion weh getan?

Es wäre schön wenn mir einige von euch antworten... Liebe grüße

1

Hallo!

Stecke gerade in meiner ersten IVF.

Zu deinen Fragen:

Muss man allen ernstes 3 Liter trinken?
Hat mir keiner gesagt. Glaub, das muss man nur, wenn man eine Überstimulation hat.

Was habt ihr den Kollegen etc gesagt wenn ihr immer wieder Termine hattet?
Bin Gott sei Dank zuhause. Würde mich auch interessieren, wie man das mit den vielen oftmals spontanen Terminen macht. Mein Mann musste seinen Chef einweihen, ansonsten hätte er nicht spontan zwei Tage vor Punktion frei bekommen.

Wie sieht es aus mit dem Bauch? Wurde er bei allen grösser? Und wenn es so war was habt ihr dann angezogen um es zu verstecken?
Mein Bauch ist oft sehr aufgebläht. So schlimm ists aber nicht. Hat mich noch keiner drauf angesprochen. Jetzt ist eh Winter und man kann sich mit dicken Pullis behelfen.

Hattet ihr Nebenwirkungen von den Medikamenten?
Bis Transfer hat ich gar keine Probleme. Seit ich Arefam nehme, bin ich sehr müde, habe oft einen Blähbauch, kann nicht mehr am Bauch schlafen - allgemein Druck auf den Bauch ist sehr unangenehm, habe sehr viele Pickel und fühle mich körperlich nicht so fit. Eher so wie eine hochschwangere.

Hat die Punktion weh getan?
Überhaupr nicht. Hatte eine kurze Sedierung. Nach 15 min war alles vorbei. Hab dann ein Voltaren bekommen und hatte keinerlei Schmerzen im Bauch. Nur das Gehen war und ist immer noch etwas unangenehm. Denke aber, dass das mittlerweile vom Progesteron kommt. Hatte bei meiner ersten Schwangerschaft eine sehr schmerzhafte Symphysenlockerung - vielleicht hab ich das wieder, weil mein Körper denkt, ich sei schwanger.

Freu mich auf regen Austausch!

Alles Gute für den Start.

2

Vielen Dank für deine Antworten. Bei mir stand das mit dem Trinken auf den Zettel mit Risiken Ablauf etc was wir unterschreiben mussten. Ich dachte auch das es erst dann ist wenn man eine Überstimulation hat oder aber vielleicht sollte man es vorbeugend tun. Ich schaffe es aber leider nur sehr schwer. Naja hab ja noch zeit zum üben.

Ich bin heute zt 31 und müsste übermorgen meine mens kriegen und dann geht es los mit Puregon.

3

Hallo luke,

ich hatte zwar bisher nur ICSI'S aber das macht ja keinen Unterschied.

Zum trinken: ja 2,5 - 3 l täglich. Um eine Überstimulation zu vermeiden. Ist zwar schwer wenn es jetzt so kalt ist aber lieber trinken als eine Überstimulation.

Den Kollegen habe ich nichts gesagt, die Chefs wussten bescheid und gut war. Ich hatte nach den PU' s immer einen ziemlich angespannten Bauch da ich aber sowieso krank geschrieben war hat das auch keiner gemerkt.

Nebenwirkungen hatte ich keine. Die PU fand bei mir unter Vollnarkose statt also tat das nicht weh. Schmerzen kamen allerdings danach schon aber man darf ja Schmerzmittel nehmen also war das gut auszuhalten.

lg :-)

4

Hallo,

ich habe auch nicht gesagt bekommen, dass ich 3 Liter am Tag trinken muss.

Mit den Terminen hat es bisher immer sehr gut geklappt, entweder bin ich morgens vor der Arbeit hin oder am späten Nachmittag nach der Arbeit. Wenn es gar nicht anders geht, dann würde ich gucken, ob du ne Stunde später anfangen oder eher Feierabend machen kannst und es mit plötzlichen Zahnschmerzen oder so begründen.

Am Tag der Punktion und einen Tag danach hatte ich einen Krankenschein. Hab extra einen vom Hausarzt ausstellen lassen. Hatte da Migräne, als eine Kollegin nachgefragt hat.

Probleme hatte ich von den Medikamenten keine. Auch mein Bauch war wie immer.

Die Punktion war auch nicht schmerzhaft. Nur danach hatte ich wie leichte Mensschmerzen.

Gruß Stephanie

5

Hallo. Ich soll auch drei bis vier Liter am Tag trinken und Eiweißreich essen. Eine überstimulation hatte ich Gott sei Dank nicht.

Ich bin auch zu hause und mein Mann müsste seinen Chef einweihen.
Einen dickeren Bauch habe ich auch so. Da sieht man nix.

Schmerzen nach der pu hatte ich starke. Ich hab aber auch ungewöhnlich viel Blut verloren. Die Schmerzen waren bis zum Transfer vorbei.
Alles Gute!

6

Nein, Du musst keine drei Liter am Tag trinken, mein Bauch wurde nicht sichtbar größer, ich hatte eine trockene Nase vom Nasenspray, also nix schlimmes, nach der ersten Punktion tat es weh, nach der zweiten nicht,...

Du schaffst das schon- viel Erfolg

7

Ich habe meine erste leider negative ivf hinter mir.

Bin ein wenig Trinker, nach der punktion hab ich mehr getrunken, aber keine 3 Liter.

Mein Bauch war ganz normal.
punktion unter vollnarkose, nach 20 Minuten fit, keine schmerzen. Hatte aber auch nur zwei eizellen! !
Keine Nebenwirkungen der medis.
Bin Hausfrau, also hab ich mir morgens Termine geben lassen wegen der kinder.

Ich hab mir alles viel schlimmer vorgestellt!

Top Diskussionen anzeigen