1. ICSI und sehr beunruhigt

Hallo Ihr lieben,

Bräuchte mal dringend Eure Erfahrungen. Wir befinden uns mitten in der Stimulation für unsere erste ICSI. Ich befinde mich an Stimulationstag 11 und stimuliere mit Gonal f und zusätzlich benutze ich Metrelef. Die Anfangsdosis war 100 IE und zwischenzeitlich bin ich bei 137,5. Ich habe ein AMH von 4,1 (Bis 5 dort im Normbereich) und als Zufallsbefund ein PCO, wobei ich da völlig Symptomlos bin seitens PCO. Habe gut auf Stimulation angesprochen und es haben sich 12 Follikel herausgebildet und vielen kleinen Follikeln. Bin seit Tag 5 in engmaschiger US KONTROLLE.Gestern wieder US, Ärztin hatte etwas bedenken wegen Dosissteigerung und Überstimulation. Mir wurde Blut abgenommen und habe diesen vorhin erfragt, Estradiol liegt bei 3000 (oder so ähnlich) muss weiter Dosis so spritzen und morgen hab ich erneute US Kontrolle.

Bin sehr verunsichert und habe Angst vor einer Überstimulation und das alles dann nicht mehr so wird wie geplant. Kann mich hier jemand beruhigen. Ich fühle mich ja schon gut aufgehoben in unsere Kiwu PRAXIS, wegen den engmaschigen Kontrollen. Vielleicht ist meine Sorge auch unbegründet.

Vielen lieben Dank im vorraus für Eure Antworten

Dive78

1

Hallo,

genau das Gleiche hatte ich vor 10 Tagen. Beim US etwa 10-12 Follikel und viele kleine. Die Ärztin sprach plötzlich von Überstimulation... Ich Panik!

Mein E2 Wert lag bei etwas über 2000, bei der Punktion hatte ich 12 Follikel, wobei 7 reif waren.

Und weit und breit zum Glück keine Überstimulation!

Ich glaube 3000 ist auch noch nicht soooo hoch.

Wie lange sollst du denn noch spritzen? Wann soll PU sein?

Ich sollte dann vorsichtshalber nur mit 5000 Predalon auslösen statt mit 10000. Stimuliert habe ich mit 225 Menogon und zur Downregulierung hatte ich auch Metrelef!

Ich drücke dir die Daumen!

Gruß Stephanie

2

Die PU ist Montag oder Dienstag. Morgen hab ich wieder Kontrolle und hoffe ich erfahre dann mehr.

Ich drücke Dir auch fest die Daumen.

3

Das Risiko einer Überstimulation besteht letztlich immer und genau vorhersagen lässt sich das leider nicht. Gerade wenn es die erste ICSI ist und niemand weiß wie du auf die Hormone ansprichst sollte eher vorsichtig stimuliert werden und oft kontrolliert. Eine leichte Überstimulation ist aber normal und kein Grund zur Panik.
Nach der Punktion solltest du sehr viel trinken und dich eiweissreich ernähren.

Gruß
Barrik

4

Wenn Du es Dir ganz genau überlegst, ist Überstimulation ja sogar gewünscht, Du willst viele EZ züchten das geht nur darüber, was Du nicht willst und was von den Kiwu versucht wird zu vermeiden ist das Überstimulationssyndrom.

Also habe bitte keine Angst und versuche Dich zu beruhigen. Bei 12 Follikeln würde ich noch keine Panik schieben, manche holen 20 EZ raus und landen nicht mit OHSS im Krankenhaus.

Wichtig Eiweißshake mit hohem Eiweißanteil (z. B. ross*mann WellMix SPORT Protein 90 mit 86 % Eiweiß) kaufen und schön nach PU trinken, bis es aus den Ohren kommt! Zusammen mit Fenchel/Anis/ Kümmel Tee.

Zudem kann man bei hoher EZ-Anzahl durch die Auslösespritze ein mögliches OHSS-Risiko minimieren. Womit musst Du auslösen?

LG netty

6

Danke für Deine Antwort. Man macht sich halt vielleicht auch zu viel Gedanken, gerade wenn es die erste (hoffentlich nur die einzigste) ICSI ist. Theoretisch weiß ich das ja eigentlich, aber wenn es dann einen selbst trifft wird man halt ängstlich und unsicher. Mit was ich Auslösen muss weiß ich noch nicht. Hoffe ich bin morgen etwas schlauer was auch der Tag der PU betrifft.

9

Wegen der Auslösespritze - das kannst Du dann ja noch erfragen zumal Du dafür dann ja morgen auch erst ein Rezept erhälst.

Wichtig ist in dem Fall ein Mittel ohne HCG, also z. B. Decapeptyl wäre okay.

Alles findet sich, habe Vertrauen!

Alles Liebe
netty

weiteren Kommentar laden
5

Ich habe noch was vergessen! Ich bin immer recht aufgebläht, dagegen hilft mir zusätzlich Sab Simplex. Tabletten oder Tropfen sind egal.

LG netty

7

Ich war auch ne gute Brüthenne

hatte 17 EZ
und 12 haben sich selbst im Rahmen der IVF befruchtet

Keine Überstimmulation

Alles gut

8

Hallo,

vertrau Deinem Arzt, zumal ja engmaschig kontrolliert wird. tatsächlich ist es bei der ersten Stimulation auch ein Herantasten, wie die Hormone wirken. Ich komme gerade von meiner ersten Punktion (IVF), hab 11 Tage mit 225 Einheiten Puregon (wirkt wie Tonal F) stimuliert, u obwohl immer viele EZ zu sehen waren im US musste ich die Dosis nicht senken. Jetzt haben sie grad 25! EZ punktiert, ausgelöst hatte ich mit Decapeptyl, da ist kein hcg drin u das verhindert scheinbar auch Überstimulation. Bisher geht es mir gut, aber ein Transfer ist diesen Zyklus nicht mehr möglich, damit sich alles in Ruhe zurückbilden kann. da bin ich natürlich schon traurig bzw. ungeduldig, dass jetzt alle Eier auf Eis gehen müssen, aber lieber als wg ÜS flachzuliegen ist es mir allemal, jetzt kann mein Körper sich nochmal 3 Wochen schonen nach der ganzen Spritzerei. In meiner Klinik machen sie scheinbar ab 15 EZ keinen direkten Transfer, eben um ÜS zu vermeiden.

Drück Dir die Daumen, alles Gute!

10

Hallo, naklar vertraue ich den Ärzten dort. Fühle mich dort auch sehr wohl. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Deine Kryo.

LG

Top Diskussionen anzeigen