Hashimoto und Partnerimmunisierung - geht das und wo?

Guten Morgen meine Lieben,

leider musste ich am Montag mein 3. Sternchen ziehen lassen. Wir waren spontan schwanger - aber leider nur bis zur 9 SSW.

Wir sind so unendlich traurig und fassungslos, dass es schon wieder passiert ist.

Wir haben bereits alle möglichen Untersuchungen hinter uns: Gerinnung, Genetik, etc. Meine SD ist gut eingestellt.
Bei unseren 4 ICSI Versuchen war die Embryonenentwicklung immer etwas hinterher. Ich wurde nur einmal durch ICSI schwanger - dreimal spontan, trotz Kryptozoospermie.

Bei allen drei FG blieb das Herzchen unserer Krümel in dem Zeitraum stehen, als die Plazentaentwicklung stattgefunden haben muss.

Ich google mir bereits seit Tagen die Finger wund und stoße immer wieder auf die Theorie, dass fehlende Antikörper dazu führen, dass die SS abgestoßen wird, wenn der Anschluss zum mütterlichen Kreislauf erfolgt.
Empfohlen wird in diesem Fall immer eine Partnerimmu.

Meine Ärztin hält davon nichts, weil sie der Meinung ist, dass das nichts bringt bei uns, weil wir ein gesundes Kind haben.
Außerdem wird das bei Hashi wohl nicht gemacht, um die Immunabwehr nicht noch weiter anzuheizen.

Ich bin so verzweifelt und klammer mich gerade an diesen Strohhalm...

Hat jemand Erfahrung damit?
Meine niedergelassene Frauenärztin würde das begleiten, wenn die Kiwu streikt.
Aber wohin könnten wir gehen? Reichel-Fentz? Kiel? Göttingen? Es gibt ja einige Anlaufstellen...

Viele Grüße
Eure Flockinova

1

Hallo meine Liebe,
eine Partnerimmunsierung wird nicht bei Autoimmunerkrankungen gemacht !!!! Leider ist Hashimoto eine Autoimmunerkrankung..Frau Reichel Fentz gibt Partnerimmunisierung und auch in Kiel in der Uniklinik in Kiel wird die Partnerimmunsierung durchgeführt und soweit ich weiß wohl auch in Göttingen..
Ich an Deiner Stelle würde mich lieber an Frau Reichel Fentz wenden und die Immunologie testen, die wird Dir dannn sagen, was zu machen ist, oft reicht schon Dexamethason, denn das ist plazentadurchgängig, Prednisolon wird ja auch oft verabreicht, aber es ist nicht plazentadurchgängig, es schützt zwar die Mutter aber nicht den Embryo.
Ich kann Dir wirklich nur ernsthaft raten, spreche mit deiner Frauenärztin , die soll dir eine Überweisung ausschreiben das geht ebenso gut wenn sich die Kiwu quer stellt. Das deine Kiwu Ärztin nichts von hält mußt du mal so sehen, jeder negative Versuch bringt Geld rein, und ihr seit immer Kunde..Wenn die Kiwu es nichts von Immunologie hält, da würde ich mich durchsetzen und kämpfen, Frau Reichel - Fentz hatte schon vielen beim schwanger werden geholfen.. bei Frauen mit mehreren fgs oder auch bei Frauen nach mehreren negativen Versuchen..
Eine Partnerimmunsierung würde in deinem Fall leider wirklich das Immunsystem erst ricihtig anzeizen, das ist dann kontraproduktiv..

Liebe Grüße,
Pia

4

Hallo liebe Pia,

ja ich werde mich auf jeden Fall durchsetzen. Ich glaube ganz fest, dass bei mir ein immunologisches Problem vorliegt.

Habe von einer Frau gelesen, die keine Antikörper in der SS bildet und so das Kleine immer abstößt. Sie hat dann Immunglobuline via Infusion bekommen und die SS konnte erhalten bleiben.

Vielleicht steckt ja auch sowas dahinter???!!!!

LG Flocki

7

Hey,
ja, du bist auf dem richtigen Weg!! Wenn deine Kiwu Ärztin nicht mit spielt dann wie gesagt, gehe zu deiner FÄ die wird dich unterstützen!!!! Und kämpfe!!!
Ja, es kann sein, wenn man sich auf der Zelloberfläche zu ehnlich mit dem Partner ist, dass es nicht klappt oder halt nicht genügend Antikörper da sind, es gibt so viele Gründe, wie gesagt, wende dich an Frau Reichel Fentz, rufe da an, und spreche mit den Arzthelferinnen die sagen dir dann was zu machen ist, überwiegend wird dann ein Set mit Blutröhrchen dir zu geschickt, die du dann bei deiner FÄ oder Hausärztin abnehmen läßt und dann zu ihr hin schickt..Dann folgt ein Telefon Beratungsgespräch.mit Frau Reichel Fentz.
Wenn du mal wieder Kortison bekommst, dann probiere es mit Dexamethason..
Das kann mitunter schon reichen..Ganz wichtig sind auch Omega 3 Fettsäuren und DHEA wäre vielleicht auch gut für Dich..
LG Pia

2

Liebste Flocki,

was wurde denn bei euch generell schon so an Ursachenforschung betrieben? Ich finde es schon auffällig dass der Zeitpunkt stets gleich ist, und dachte zu erst an die Gerinnung - das habt ihr aber ja alles gemacht.

Bevor du dir den Kopf zerbrichst was möglich ist und was nicht, würde ich erstmal Reichel Fentz einige Röhrchen Blut zukommen lassen - kann dein Gyn dich überweisen?

Sei gedrückt.

jada

3

Hallo liebe Jada,

ja meine FÄ würde das auf jeden Fall unterstützen. Wie würde das denn ablaufen?
Ich dachte immer, dass ich z.B. zu Reichel-Fentz nur Blut hinschicke. Müsste ich dann zur Immu dahin fahren? Oder wie wird das gemacht?
Ich habe gelesen, dass Göttingen und Kiel die Partnerimmu trotz Hashi macht.

Gerinnung wurde gemacht, Genetik ist unauffällig, Gelbkörperschwäche wurde unterstützt, SD war prima eingestellt... mehr geht doch nicht, oder?

Dexamethason hatte ich jeweils in den künstlichen Versuchen... dieses Mal leider nicht.

Habe im Leben nicht damit gerechnet, dass es wieder schief geht - alles sah gut aus.

Bin soooo traurig!!!

LG, Flocki

5

Wie sieht es mit der Gebärmutter aus?

RF schickt die Röhrchen und du schickst sie befüllt zurück - wie es dann weiter geht weiß ich leider nicht.

Ach Mensch. Ja, das verstehe ich, wer rechnet schon damit? Sei ruhig traurig, es ist jedes Mal ein kleiner Tod ..

Drücker

jada

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,
ich würde Dir aber so ohne ärztliche Empfehlung nicht zu einer Partnerimmunsierung raten sondern wie gesagt, dich erstmal von Frau Reichel Fentz erstmal immunologisch schecken lassen.. denn eine Partnerimmunsierung ist kein Allheilmittel , es kann zwar helfen, aber bei Autoimmunerkrankungen weiß ich nicht, ob das so günstig ist..
Es kann auch ebenso an anderen Gründen liegen wie erhöhte natürrliche Killerzellen. oder sonstiges..

LG Pia

9

... habe eben mit meiner Ärztin vom Kinderwunschzentrum gesprochen.

Sie hält überhaupt nichts von RF - meinte sogar, dass das Geldmacherei sei. Da wir ein Kind haben, hätte sich mit Immunsystem ausreichend mit den Zellen meines Mannes auseinandergesetzt...

Sie glaubt fest daran, dass es an meinen Eizellen liegt und rät zur PKD, allerdings im Fertility Center in Hamburg...

ach mensch... werde das mit RF aber bestimmt trotzdem in Angriff nehmen...

Das verwirrt mich alles so sehr!!!

3 Ärzte - 5 Meinungen!!!

10

Hey,
wende dich wie gesagt, an Frau Reichel Fentz , sie wird Dir auch Rat geben, dass deine Ärztin nichts von Immunologie hält ist leider nicht ungewöhlich, weil sie an Euch nicht verdienen kann.
Klar kanne es zwar wohl auch sein, dass es an den Eizellen liegen kann, aber du darst nicht vergessen, dass Hashimoto mit der Einnistung in Verbindung steht und daher rate ich dir nach wie vor zu Frau Reichel Fentz und lasse dich von deiner Ärztin nicht verunsichern und hole dir die Überweisung von deiner FÄ, ebenso könntest du ja auch zweigleisig handeln, du könnstes Polkörperdiagnostik machen, aber die Frage ist nur, in dem einen Monat sind sie nicht so gut, dem anderen Monat können die Eizellen wieder anders sein..
Und eine immunologische Blutuntersuchung ist keine Partnerimmunsierung!!!!
Hier haben das einige schon oft verwechselt!!!!
LG Pia

weitere Kommentare laden
11

Hallo, das tut mir Leid für die FG!

Als Du mit Deiner Tochter schwanger warst, hattest Du da auch schon die Hashimoto?

Also ich habe einen Sohn und bin erst nach seiner Geburt an Hashimoto erkrankt. Seitdem habe ich auch das Problem mit dem schwanger bleiben, ich werde immer relativ schnell schwanger, verliere es aber spätestens in der 9 SSW.

Wir sind jetzt bei Frau Dr RF in Behandlung , die hat bei mir ein immunologisches Problem gefunden und Kir Gen AA, ich soll hochdosiertes Kortison nehmen, Granozyte spritzen und viele andere Medis und Infusionen.

Leider hat es dieses mal trotzdem nicht geklappt, weil meine Hormone nicht mitgespielt haben, wie ich vermute nach zu länger Kortison Einnahme ( ca 17 Monate fast durchgehend Predni bis zu 25 mg oder Dexa bis 4 mg).
Leider ist des kein seltenes Problem bei Autoimmunerkrankungen, der Körper stößt nicht nur das eigene Gewebe ab, wie die SD z.B, sondern auch die befruchtete EZ. Aber dagegen kann man was tun und bei vielen hat es auch funktioniert und die habe gesunde Kinder bekommen.
Es gibt so viele Frauen mit habituellen Aborten aus immunologischen Gründen, leider ist noch viel zu wenig auf diesem Gebiet erforscht, die Krankenkassen stellen sich quer und wollen viele Medis , wie z.B die Immunglobuline nicht zahlen.
Vielleicht müsste man damit an die Öffentlichkeit , damit endlich was in dieser Richtung getan wird und uns geholfen wird! Denn nicht jeder kann sich leisten die teueren Immunglobuline ca. 8000€ aus eigenen Tasche zu bezahlen!

Diese Krankheit und das damit verbundene Problem im Falle einer Schwangerschaft muss anerkannt werden!!!!!!!

LG

12

Hallo, danke für deine Antwort. Es tut mir auch sehr leid, dass euer Weg zum Geschwisterkind so steinig ist.

Hashimoto ist bei mir auch erst nach der Geburt unserer Tochter "ausgebrochen".
Seitdem ist es so unendlich schwer, schwanger zu werden und zu bleiben.

Ich wusste gar nicht, dass die KK die teuren Medis nicht zahlen - das geht ja gar nicht...
Dahingehend werde ich mich bei meiner PKV mal erkundigen.

Irgendwie glaube ich auch, dass meine Krümel gesund waren. Das war immer als wenn jemand "den Stecker zieht"... von heute auf morgen war eine zeitgerechte und sehr gute Enwicklung einfach zu Ende.

Ich habe große Sorgen, dass es nie mehr klappen wird... zumal wir eher Schwierigkeiten haben überhaupt schwanger zu werden...

Liebe Grüße und alles Gute für euch!!!

14

Danke, Euch auch alles Gute!

Also wieder das gleiche Problem , erst nach der Entbindung und bei Hashimoto.
Meine ersten 3 FG waren in der 8-9 SSW , danach immer Abgänge / biochemische SS und erst mit Kortison schon vor der SS und etc. vor 1 Jahr habe ich bis zum Herzschlag "geschafft", aber nur bis zur 7 SSW, die Kortison Dosis war sehr wahrscheinlich zu gering und ich brauche wir es aussieht die Immunglobuline, die KK hat auch den Widerspruch abgelehnt.(
Ich glaube bei den privaten KK siehst anders aus und die übernehmen für kosten, manche wenigstens zum Teil.

LG

weitere Kommentare laden
17

Hi!
Tut mir leid, das lesen zu müssen. Menschen da hat man schon mal so einen 6er im Lotto und es dann ziehen zu lassen, muss ein unglaublicher Schmerz sein.

:-(
Ich kenne mich damit nicht so wirklich aus, aber eins weiß ich ganz sicher; ihr habt bereits ein gemeinsames Kind und daher macht in der Regel die Partner Immu keinen Sinn. In Göttingen werden sie dich daher nicht behandeln, so wurde uns das erklärt.

Und bei Reichel-Fentz steht das gleiche: http://www.immu-kinderwunsch.de/de/behandlungsablauf/unerfuellter-kinderwunsch-fragen-und-antworten.php

Daher rate ich dir auch als erstes Mal zu einer Gebärmutterspiegelung um organische Ursachen auszuschließen. Viel Glück weiterhin.

19

Hallo Flockinova,

es tut mir leid, dass Du Dein Baby wieder hast ziehen lassen müssen...

Bezüglich einer Immunisierung kann ich Dir nicht helfen - bezüglich Hashimoto und Dr. RF schon ;-).
Ich habe Hashimoto mit ziemlich ausgeprägten Antikörpern. Leider hat meine erste KIWU die selbe Meinung bezüglich RF vertreten wie Deine. Nach 3 negativen IVF haben wir gewechselt. Meine neue KIWU hat mich sofort darauf hingewiesen, dass bei Hashimoto Cortison gegeben werden muss, um den Embryo zu halten. Die Antikörper sehen diesen wohl als Fremdkörper und stoßen ihn meistens ab ohne Behandlung. Er fand die Idee gut mit RF und hat uns umgehend eine Überweisung ausgestellt.

Wir bekamen Blutröhrchen zugeschickt und mussten dann leider fast ein halbes Jahr auf die Ergebnisse bzw. Therapieempfehlung warten. Wie gesagt, ich bekam Cortison, Heparin und ab Transfer auch Ass. Die Killerzellen waren ebenfalls erhöht und zuerst wurde der TSH richtig eingestellt.

Die Prozedur hat sich mehr als gelohnt. Ich wurde endlich nach der 4. IVF, dem 5.Transfer und 10 Jahren Kinderwunsch schwanger und blieb es auch.

Ich kann sie Dir also wirklich nur empfehlen!

Liebe Grüße Eumelmaus

Top Diskussionen anzeigen