Zweite Insemination,Progestan nehmen,ja oder nein?

Hallo ihr Lieben!

Wir sind nun seit zwei Monaten in einer neuen Kinderwunschklinik (waren mit der ersten absolut unzufrieden).
Hatten am Freitag unsere erste Insemination dort (insgesamt aber die zweite).
Da mich die neue Klinik ja noch nicht wirklich lange begleitet und somit auch nicht kennt,hieß es nach der Insemination lediglich,ich soll nach zwölf Tagen testen und bei negativ machen wir einen Termin für eine IVF aus.

Soweit so gut.

Nun wurde in der alten Klinik immer nach Eisprung Progestan gegeben da meine zweite Zyklushälfte etwas kurz ist bzw immer mit Schmierblutungen einher geht.

Die neue Klinik ging darauf bisher noch gar nicht ein. Deshalb soll ich jetzt auch gar nichts zur Unterstützung nehmen.

Ich hab allerdings noch eine Packung Progestan Zuhause und bin nun am Überlegen ob ich evtl auf eigene Faust was nehmen soll???
Was meint ihr?
Schaden kann es ja eigentlich nicht oder?

Ich hoffe, ich hab jetzt nicht allzu unverständlich und durcheinander geschrieben ;-)

1

Hey

Ist es denn bekannt das du eine gelbkörperhormonSchwäche hast?

2

In der alten Klinik ja.

Die neue geht momentan noch nicht wirklich drauf ein.

3

Ja dann ist es ja wichtig das du es als Unterstützung nimmst. Dann würde ich dir auxh raten die zu nehmen

4

Hallo!

Hmmm auch wenn ihr aus einem für Euch sicher guten Grund gewechselt habt, für mich liest sich die erste Klinik auf jeden Fall kompetenter als die zweite!

Kein BT, keine Unterstützung der zweiten Zyklushälfte trotz bekannter Gelbkörperschwäche - und dann gleich die Info hinterher klappt das nicht machen wir eine IVF - Wahnsinn!

Das hat nichts damit zu tun wie lange eine Klinik einen schon kennt...

Alles Gute
netty

5

Ja es ist irgendwie zum verrückt werden.

In der ersten Klinik wurde so gut wie nichts abgeklärt und auf gut Glück eine Insemination gemacht. Auf eigene Faust ließ ich dann eine Bauchspiegelung machen und es stellte sich raus dass ich Endometriose habe und Verwachsungen. Der rechte Eileiter war abgeknickt.Es konnte also gar nicht klappen weil ich immer rechts den Eisprung habe.

In der neuen Klinik sollte ich mit Clomifen stimulieren und siehe da,der Eisprung war links.
Allerdings sollte ich Wie gesagt nichts nehmen um die zweite Hälfte zu unterstützen. Der Arzt meinte noch ich soll in zwölf Tagen testen und wenn der negativ ist,kommt die IVF in Frage.

Aber zwölf Tage nach Insemination ist doch viel zu bald zum testen????

6

Ich würde mal sagen, dann ist auch die zweite Klinik kein Glücksgriff.

Ich würde mir eine dritte suchen und dann auch ganz klar sagen, was die Erwartungen sind und was in den beiden anderen schief gelaufen ist.

Ich als Frühtesterin kann Dir bestätigen das 12 Tage nach ES ein Test auf jeden Fall schon positiv anzeigen würde!

Alles Liebe
netty

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen