Kryo Ja? Nein? Kosten

Hallo ihr Lieben#winke,

In einer Woche steht dass 2. Gespräch in der Kiwu an.

Nun sitzten wir hier über unseren Unterlagen und grübeln nach ob Kryo oder nicht?

Ich möchte es schon gern nutzen doch nun haben wir uns gefragt:

Was kostet denn so ein Kryotransfer?

Würde mich über viele Meinungen und Beträge freuen.;-)

#sonne Grüße Siri89

1

Huhu!

Wir haben eine Kryo machen lassen und auch vorher viel gegrübelt ob ja oder nein, da die Kosten ja nicht von der Krankenkasse übernommen werden und wir noch 2 ICSI versuche über haben. Unser Arzt in der Kiwu hatte uns dann aber sehr zur Kryo geraten und hat mir im Vorzyklus noch ein scratching empfohlen um die Chancen zu erhöhen. Insgesamt haben wir für alles ca 1300€ gezahlt (mit scratching, assisted hatching, Medikamente etc) und die haben sich auch gelohnt #huepf
Wir durften an TF+10 das erste mal positiv testen und sind jetzt in der 10. ssw.

Alles gute für euch und viele liebe Grüße

Bambili

8

herzlichen Glückwunsch und eine schöne #schwanger

Danke für deine Antwort. #winke

2

Wegen Kryo-Kosten würde ich direkt in der Kiwu nachfragen. Die Preise unterscheiden sich da ganz gewaltig.

Beim Kryo-Transfer kommt es auch darauf an, wie der Kryo-Versuch gemacht wird, also stimuliert, künstlicher Zyklus, natürlicher Zyklus etc. Das kann man leider auch nicht pauschal beantwortet.

Wir haben Kryos machen lassen, da mir mein Körper das Geld auch wert ist und ich die Eizellen nicht alle verwerfen wollte.

5

Ah okay , Danke #blume- wusste nicht dass es da solche unterschiede gibt. werde mal in der kiwu nachfragen ob bei einem Kryo-transfer dann wieder Stimmuliert wird.

Ja dass ist auch so ein Punkt möchte dass nicht einfach so "wegwerfen"!

3

Hallo Siri,

wenn genug EZ da sind würde ich immer Kryo in Anspruch nehmen. Niemand garantiert dir, dass es in den 3 bezahlten Frischzyklen klappt. Danach müsst ihr dann alles selbst bezahlen... (Hoffe sehr dass bei euch gar nicht erst so weit kommt.) Und ein Kryoversuch ist für den Körper auch viel schonender. Alleine das wäre mir das Geld schon Wert.

Drück dir alle Daumen!

Viele Grüße

Hose

4

Danke#blume Hope,

Für deine Liebe Antwort#herzlich

6

Hallo Siri,

es ist immer gut noch bewilligte Versuche im Nacken zu haben! Aber ein Kryoversuch ist deutlich schonender als ein Frischversuch, man kann die Embryonen ja auch im natürlichen Zyklus zurück bekommen, dann fallen zumindest weniger Medikosten an.
Ich persönlich finde die Medikosten aber auch so überschaubar, das ist aber natürlich immer vom Geldbeutel abhängig.
Ich persönlich denke, dass man (wenn man es sich einigermaßen leisten kann) IMMER überzählige Eizellen/Embryonen einfrieren lassen sollte, aus o.g. Grund und weil sowas nicht einfach in den Müll gehört, es ist (für mich) sicher noch kein Mensch, aber immerhin etwas was dazu werden kann....
Die genauen Kosten musst du in der KIWU erfragen, ist überall anders.

LG Mieze

7

Hallo Mieze,

#herzlich dank für deine Antwort - ja ich mache es auch nicht allein vom Geld abhängig. Also laut kiwu unterlagen kostet die Lagerung pro Jahr ca. 250 € find ich okay.

Denke wenn es möglich ist werde ich dass machen lassen - Sicher ist sicher. #hicks

viele Liebe Grüße

9

Auf jeden Fall kryo.
Bei uns ist jetzt Projekt Geschwisterchen mit den kryos gestartet. Finde es so toll ohne Stress im natürlichen Zyklus hingehen abholen warten.
Ich tu mich schwer was in Müll zu werfen, aber bei 100% auftaurate kann es wohl sogar so kommen, ich kann nicht noch 8 Kinder bekommen.

10

Wo super bei 100 Prozent aufraurate! Ist echt top!!
Musst du dann im kryo zyklus nicht spritzen? Wie viele ivf hattest du bisher?

11

Bei mir gab es nur die auslösespritze, also alles natürlich.
es war eine ivf wo kein Transfer wegen überstimulation stattgefunden hat.
also eigentlich ein versuch und es hat geklappt.

Top Diskussionen anzeigen