PKV will nicht zahlen...

Hallo ihr Lieben,
Ich wollte mal hören, welche Erfahrungen ihr mit privaten Krankenversicherungen gemacht habt.

Zu unserer Geschichte...
Wir verzweifeln gerade total.
Mein Mann hat OAT und ist pkv.
Die Versicherung ist echt der größte Sch..ß. :-[
zuvor hatten wir eigentlich nie ärger mit denen, aber wir haben ja auch immer fleißig gezahlt und die Versicherung selten in Anspruch genommen.
Nachdem wir einen Brief vom Kiwu-Zentrum zur KV geschickt haben, kam ein Fragebogen zurück, bei dem selbst unser Arzt gefragt hat, ob der aus dem Mittelalter stammt..#aerger ( unter anderem wollten die eine Menstruations- und Temperaturkurve haben)
Darauf hat auch wieder die Kiwu einen Brief verfasst und alle Ergebnisse, von meinem Mann und mir hinzugefügt.
Danach kam der selbe Fragebogen zurück und der Hinweis, wir sollten doch eine Schweigepflichtsentbindung erteilen. #nanana Da dachte ich mir, das kann nicht verpflichtend sein und habe angerufen und gesagt, wir werden keine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben.
Das war dann auch ok für die Dame am Telefon, jedoch sagte sie dann, mein Mann müsse noch eine letzte Untersuchung beim Urologen machen lassen.
Dann würde alles vorliegen und die könnten den Fall prüfen.
Gesagt, getan.
Die Unterlagen vom Urologen zur Versicherung geschickt und erneut einen Brief erhalten, in dem nach meinem BMI bzw Über- oder Untergewicht gefragt wurde. Und jetzt dürft ihr mal raten....

WIR SOLLTEN EINE SCHWEIGEPFLICHTSENTBINDUNG UNTERSCHREIBEN...#kratz
Ich hab echt gedacht ich springe denen an die Gurgel.
Jetzt reicht es uns wirklich und wir werden um den Weg zum Anwalt nicht mehr herum kommen, auch wenn ich das gehofft habe.

Ich würde mich wirklich freuen von euren Erfahrungen zu hören. :-)

Lg#winke

1

Hallo Biene,
das kommt mir ganz bekannt vor. Wir haben auch ein ganzes Jahr blutergebnise, Untersuchungen ect. An die PKV geschickt bis wir Ende des Jahres für diese Jahr eine Genehmigung bekommen haben!

Darf ich frage welche PKV ? Cen....?

5

Das ist wirklich einfach nur nervig... :-(

Wir sind bei der LVM versichert...
Ich kann echt nicht verstehen, wie man es jemandem so schwer machen kann...

2

Oh man da habt ihr ja schon echt was durch mit der PKV.

Ich kann (fast) nur positives berichten. Wir haben die Unterlagen hingeschickt und schon nach 4 Wochen eine positive Rückmeldung bekommen. Damit hatten wir gar nicht gerechnet. Es gab dann zwar beim Einreichen der Belege immer mal wieder Probleme, aber am Ende hat sich nach einem Brief oder einem Telefonat immer alles aufgeklärt. Ohne große Probleme.

Ich drück euch die Daumen, dass es noch klappt.

7

Es freut mich wirklich, positive Erfahrungen zu hören. Das lässt mich hoffen, dass wir hoffentlich auch schon bald starten können. Und vielen lieben Dank fürs Daumen drücken ????

3

Wir haben alles eingeforderte abgegeben inklusive schweigepflichtentbindung für speziell den kinderwunsch.

Zwei Wochen später war die Genehmigung da. Hab mir gedacht dass ich nichts zu verbergen habe diesbezüglich. Wenn die weitere Fragen haben sollen sie die antworten gern von meinem doc einfordern.

Drück die Daumen dass es bei euch dann schnell klappt mit der Genehmigung
Lg

8

Stimmt...zu verbergen hat man nichts aber irgendwie habe ich dabei ein komisches Gefühl. Wieso weiß ich gar nicht... Nach dem vielen hin und her, bin ich wahrscheinlich eher misstrauisch der Versicherung gegenüber.

4

Wir haben mit der Debeka genau den gleichen ärger... Allerdings bin ich PKV und mein Mann GKV... Wir beide sind Verursacher... Ich habe alles unterschrieben und hingeschickt... Seit fast 2 Jahren lehnen sie jegliche Behandlung ab.. Ab Juni sind wir beim Anwalt. Ich drücke euch die Daumen #klee
Liebe Grüße

6

Oh man, das tut mir leid! :-( ich hoffe, dass wir alle ganz bald positive Nachrichten bekommen und dann alles los gehen kann...das macht einen schon ziemlich fertig.

Top Diskussionen anzeigen