Polkörperdiagnostik

Hallo!
Ich bin noch neu hier und habe gleich eine Frage:
Wer hat Erfahrung mit Polkörperdiagnostik?
Ich habe gerade einen erfolglosen Frischversuch hinter mir. Es wurden 19 Eizellen punktiert, 11 davon konnten befruchtet werden. 3 Eizellen waren eindeutig euploid, 2 konnten nur zu 50 % untersucht werden und 6 waren genetisch defekt.

2 bereits vollkommen aus der Zona geschlüpfte blastozysten wurden mir übertragen. Ergebnis leider negativ. 1 euploide Blastozyste wurde einzeln eingefroren und die zwei unklaren auch.

Jetzt meine Frage...ich habe gelesen, dass Kryos nach polkörperdiagnostik eigentlich keine Chance haben. Gibt es vielleicht jemanden, der gute Erfahrungen gemacht hat und mich vielleicht aufmuntern kann. Ich habe jetzt 13 versuche hinter mir und bin langsam am verzweifeln

1

Hallo,
Ich habe etwas anderes gelesen:
Die Überlebens- und Entwicklungsraten von Kyro-Eizellen sind laut dem Deutschen Ärzteblatt 2008, 105/11 (Internet) gut. Allerdings gibt es nicht so viele klinische Schwangerschaften, was zum einen daran liegt, dass oftmals nach der PKD nicht viel übrig bleibt und das Zeitfenster, in dem das Einfrieren erlaubt ist, begrenzend sein kann. Zum anderen kann vermutlich durch die PKD das Einfrieren erschwert werden. Eindeutige Ergebnisse liegen wohl nicht vor.
Ein weiterer Grund könnte sein, dass beim Kyrotransfer häufiger als beim Frischtransfer nur ein Embryo transferiert wird. Außerdem ist die Schwangerschaftsrate beim Kyrotransfer im Allgemeinen geringer als beim Frischtransfer.

Wenn ich Eizellen übrig hätte, würde ich die Möglichkeit nutzen. Es ist definitiv schonender für deinen Körper. Als Selbstzahler ist es auch preislich besser. Und falls du die Versuche noch bezahlt bekommst, kannst du die Kyros für ein Geschwisterkind aufheben:-)

Ich drücke dir die Daumen, dass das klappt.#klee

2

Nachtrag:
Habe etwas ganz Wichtiges in dem einen Satz versehentlich ausgelassen.
Das dt. Ärzteblatt bezieht sich auf Kyroeizellen nach PKD!!!#huepf
Ich finde, gute Überlebens- und Entwicklungschancen klingen hoffnungsvoll und dass insgesamt weniger Schwangerschaften durch Kyro entstehen, ist ja auch klar, da die meisten klinischen Schwangerschaften durch direkten Transfer entstehen.

Also Kopf hoch!#klee

3

Danke für deine Antwort! Ich habe den Artikel gerade gelesen. Leider steht genau das drin, was ich befürchte:

"Trotz guter Überlebens- und Entwicklungsraten kryokonservierter Eizellen nach Polkörperbiopsie konnten bislang nur wenige fortlaufende klinisch nachweisbare Schwangerschaften erzielt werden. Aufgrund ungelöster kryobiologischer Probleme stellt dieses Vorgehen zurzeit noch keine akzeptable Strategie dar."

Ich habe gestern Mittag mit einem Biologen gesprochen, der selbst PKD durchführt. Es ist so, dass es noch keine zahlen gibt, die einen Erfolg der Kryo nach PKD belegen. Meistens gibt es gar nichts mehr zum einfrieren.
Ich bin also selbst das "Versuchskaninchen".
:-(

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen